Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ziel: kleine handliche stadtrakete

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • stefanpan
    antwortet
    AW: Ziel: kleine handliche stadtrakete

    Achso. Die Paris vorne hab ich jetzt geflippt, was die Keilung wieder um ein paar grad zuruecknimmt und scheinbar auch etwas mehr geradeauslauf erzeugt. So kann man das mit normalen bushings (holey hourglas/cone 89a aktuell) fahren und vermeidet geklapper und zuviel spiel im bushing seat... vorher hatte ich ja den roadside cone bushing umgedreht und noch weichere bushings verwendet, weil man kaum mehr gewicht auf die bushings bekommen hat...
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von stefanpan; 24.04.2014, 22:34.

    Einen Kommentar schreiben:


  • stefanpan
    antwortet
    AW: Ziel: kleine handliche stadtrakete

    Zitat von stefanpan Beitrag anzeigen
    [ATTACH=CONFIG]33918[/ATTACH] Hab den "flachen Push-Pumper mit Tail" nochmal auf Basis des Rayne Renegade "nachgebaut".[ATTACH=CONFIG]33920[/ATTACH]
    Sogar die middle distance (!) Feuertaufe hat das Teil bestanden. 60 km (!) locker auf dem Flaeming waren kein Problem. Leider pusche ich gerade mit diesem Teil inzwischen deutlich schneller/besser als ich pumpe - ist ja vorne schoen flach - , was das ganze gewackel etwas ad absurdum fuehrt. Fuer schnelleres Pumpen braeuchte man dann wohl doch mehr Wheelbase. Real Life in der Stadt merkt man den Nachteil der kleinen Rollen - die schon sehr gut funktionieren - deutlicher als auf guten Ausflugswegen. Hinten bleibe ich an ausgepraegten Kanten oder Bordsteinen immer noch gern mal haengen - Ollie geht noch nicht sicher, die Raeder sind klein und ne Nose zum Hochwackeln fehlt...
    Angehängte Dateien

    Einen Kommentar schreiben:


  • stefanpan
    antwortet
    AW: Ziel: kleine handliche stadtrakete

    Pusht & pumpt gut, auch schonmal 30 km gefahren... poppt und droppt in den Bowl... Bei hartem pushen (und beim Landen) wirds etwas wackelig, schnell pumpen > ca 17 geht nicht, wird die Frequenz zu hoch.
    Interessieren wuerde mich noch vorne zu flippen oder eine Achse mit etwas mehr Geradeauslauf zu fahren und ob nicht doch etwas groessere Raeder besser gingen... Aber: Leiden auf hohem Niveau.
    Wieso man fuer die relativ banalen Anforderungen "push + pump + tail" ne Selbstbauversuchsreihe starten muss ist mir echt schleierhaft...
    Specs:
    Front: Paris 150 unter Nose (+15 Grad?) - 83a Barrel/80a Cone - Otang Fatfree 65mm 83a
    Rear: Destructo "Indystyle" -10 Grad - 95a "street" barrel/cone - Rayne Greed 66mm 80a

    Einen Kommentar schreiben:


  • stefanpan
    antwortet
    AW: Ziel: kleine handliche stadtrakete

    Hab den "flachen Push-Pumper mit Tail" nochmal auf Basis des Rayne Renegade "nachgebaut".20140329_011459.jpg
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von stefanpan; 08.04.2014, 16:50.

    Einen Kommentar schreiben:


  • stefanpan
    antwortet
    AW: Ziel: kleine handliche stadtrakete

    Komisch mit dem hohen Tail... ??

    Einen Kommentar schreiben:


  • Boozy
    antwortet
    AW: Ziel: kleine handliche stadtrakete

    das ist dieses abgefahrene Kebbek, oder?

    dürfte in Verbindung mit nem pumpwilligen Setup nen tollen Allrounder abgeben.
    pumpwillig = Indeesz, Euphoria, GoG Classic vorn..... Hinten Indeesz, Airflow, Poppy oder vergleichbar.

    Ich würde da stumpf 139er 8mm-Indeesz drunterhämmern und vorn +6° , hinten -6° keilen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • ganbah
    antwortet
    AW: Ziel: kleine handliche stadtrakete



    Hat mich an diese Schleuder (Kebbek "the Rossland") erinnert. Könnte auch geil sein mit den tiefen Wells. Hat das Teil schon mal jemand als City-Pumper gesetuped?
    Gibt ja ne Review, aber Erfahrungen in Richtung stadtboard wären mal interessant.
    Zuletzt geändert von ganbah; 02.04.2014, 16:24.

    Einen Kommentar schreiben:


  • stefanpan
    antwortet
    AW: Ziel: kleine handliche stadtrakete

    Hab an meinem cruiser ne paris 150 unter die nose (!!!) Geschraubt mit ca 7mm riser. Durch die nose ca 10 ? grad keilung. Hinten normale skate achse destructo 10 grad gegengekeilt. Orangatang fat free 65mm 83a. Wb 48 cm innerhole, 60 cm tatsächlich.
    Funktioniert echt ganz gut. Standhoehe normale 11 cm, pumpt gut, hinten bleibt einem das tail. Vorne kann man sich ganz gut gegen die nose einlocken. Die paris ist mit den notwendig weichen bushings bei der keilung schon ziemlich wobblig und geht dann "auf block". Durch die keilung hinten mit den kleinen raedern bleibt man bei grade angefahrenen kanten hinten gern mal haengen. Aber als push+pump+powershopping-minicruiser bisher das beste was ich zusammengeschraubt hab. Und low budget... wenn ich s iwann hinbekomme gibts n foto... edit: foto, pop ist laut meinem Sohn auch gut.

    rps20140222_211947.jpgrps20140222_212033.jpg
    Zuletzt geändert von stefanpan; 22.02.2014, 21:54.

    Einen Kommentar schreiben:


  • stefanpan
    antwortet
    AW: Ziel: kleine handliche stadtrakete

    Zitat von ganbah aus nem anderen thread:
    "
    Naja, ich find die Indeesz für praktisch jeden Einsatz-Zweck super. Vor Allem zum durch die Stadt schlumpfen. Bedenke ich, wieviel Zeit und Nerven ich schon in z.B. Bennetts gesteckt habe sind die IZ noch günstig.
    Besseres Preis/Leistungsverhältnis gibt es meines Erachtens nicht. Ob LDP, Pool, Street oder Techsliding, die liefern überall solide ab. Leicht, flach, perfekt verarbeitet.
    Fürs City-Ollie-Gepimmel empfehlen sich 139 cm 8mm Fix Grind-Edition."

    Einen Kommentar schreiben:


  • ganbah
    antwortet
    AW: Ziel: kleine handliche stadtrakete

    Ich meine Du solltest in eine Indeesz investieren (zumindest Vorn). Alles andere (Tracker, Indie…) ist spaßloser Kompromis. Mit 65,– Tacken ist sie nicht viel kostspieliger als eine fahrbare Bennet mit allen nötigen Modifikationen (Lager, Kingpin…). Zudem ist eine SZ ultraflach und leicht und schränkt Dich nicht in der Wahl der Bushings ein undundund.

    Einen Kommentar schreiben:


  • stefanpan
    antwortet
    AW: Ziel: kleine handliche stadtrakete

    Zitat von JointStrike Beitrag anzeigen
    Ich bin eine Zeit lang einen Cruiser von jart mit Indie 109 und nem 1/4 inch pad gefahren. Das hat gepumpt wie die sau. Alles breiter als 120 wäre Unfug. Flex kostet ja nur Kraft.
    gekeilt? Die bauen ja nur 55 mm hoch + Riser wären wir bei 61mm... Vermutlich zu schmal fuer n real life Allround Board...

    Einen Kommentar schreiben:


  • JointStrike
    antwortet
    AW: Ziel: kleine handliche stadtrakete

    Ich bin eine Zeit lang einen Cruiser von jart mit Indie 109 und nem 1/4 inch pad gefahren. Das hat gepumpt wie die sau. Alles breiter als 120 wäre Unfug. Flex kostet ja nur Kraft.
    Zuletzt geändert von JointStrike; 14.02.2014, 01:02.

    Einen Kommentar schreiben:


  • stefanpan
    antwortet
    AW: Ziel: kleine handliche stadtrakete

    Hi, ich will das thema Pumpbares Allroundboard mit Kicktail (s.o.) nochmal aufnehmen:
    - Welche "noch gut" pumpbare Vorderachse baut eigentlich im endausbau (mit Keilen oder was immer) noch einigermaßen niedrig? Carver C2 (73mm?) ist mir zu hoch, Paris 180 (65mm) mit 5 Grad Keil schon besser, aber da koennte noch was gehen... Virage, surfrodz standen im Raum? Bear?
    - macht es Sinn über wedged nose, Rocker, Flex nachzudenken, um die Stand/Pushhöhe etwas zu verringern?
    Mit dem oben beschriebenen stiff kicktail cutout mit Paris 180 5 Grad vorne komm ich schon ganz gut zurecht, aber da geht noch was...

    Einen Kommentar schreiben:


  • stefanpan
    antwortet
    AW: Ziel: kleine handliche stadtrakete

    also mit dem tiefliegenden kingpin der bennett wuerd ich in der stadt nicht freiwillig rumfahren. da reicht ja ein handelsübliches sandkorn zum abflug...
    am o+h sp 85 stoert mich in der stadt, dass gar keine nose oder aufbiegung vorne vorhanden ist. zum treppen hochwackeln... mein sohnt meint außerdem, das es nicht gut poppt (!)
    durch das extreme concave vorne muss man den sp 85 nicht groß risern - in der stadt muss man ja dauernd fussbremsen und wieder anrollern, da ist hohe standhoehe mist, auch wenn man ja eigentlich pumpen will. die frequenz beim pumpen bei "nennenswerten" geschwindigkeiten wird bei den minis wohl eh zu hoch. Mit den Carver Achsen war bei 12-13 km/h schluss - das ist Jogging Geschwindigkeit. Fun im Fussgämgerslalom ist es aber.
    ich komme mit einer etwas laengeren wheelbase (60 cm) besser zurecht; mit Tail kommt dann aber schon ein kleines Longboard raus... zurzeit paris 180 5 grad gekeilt vorne, hinten geflippt und 7 Grad gegengekeilt. Scheint ein ganz guter Kompromiss aus akzeptabler Standhöhe und pumpbarkeit für etwas höhere Geschwindigkeiten zu sein.

    Fatty von California Bonzing hat mir gut gefallen in der Richtung.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Boozy
    antwortet
    AW: Ziel: kleine handliche stadtrakete

    Jo, das Setup klingt gut.

    Aber wie Hobel schon sagt: Der Kingpin der Bennett ist je nach Keilung echt fies. Da wäre eine RTX/RTS Kombi "alltagstauglicher".
    Oder, je nach Budget auch Surfrodz Indeesz/TKP. Sind etwas teurer aber absolut spaßig auf kurzen, wendigen Setups. Ich feier die Dinger!

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X