Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Jemand Erfahrung Tipps zu Subsonis Century 38?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    AW: Jemand Erfahrung Tipps zu Subsonis Century 38?

    …und was Technik angeht, kannste dem hier ne weile zugucken, wenns mal regnet. Nicht vom Feinsten, aber er kommt doch recht flott vorwärts. Auch ohne Wankachse.

    Kommentar


    • #17
      AW: Jemand Erfahrung Tipps zu Subsonis Century 38?

      Danke euch für die Unterstützung,
      mit den Bushings ging es deutlich besser,
      pumpflow wohl aufgrund der Rollen erst bei schnelleren Tempo,( Hab auch kleinere Rollen getestet)
      Vorteil des Boards bei Tempo gut kontrollierbar,
      Nachteil distance sollte nicht zu long sein, da anstrengender als Top boards,
      habe aber auch nur den Vergleich zum LBL Walkabout

      gruß

      Kommentar


      • #18
        hey freunde, bräuchte nen expertenrat...

        ich habe vor, mir ein bescheidenes brett zu gönnen, um möglichst entspannt von A nach B zu kommen. gedacht hätte ich das subsonic century 36 mit surf rodz tkp, poppys oder slalocybins... welche achse würdet ihr mir empfehlen bzw. welche breite brauche ich da, damit es keine bites usw. gibt mit maximaler pump performance. welche wheels nehm ich da am besten? monsterhawgs 80a haben mir am topmount pumper immer gut gefallen... gibt es da schon was besseres am markt (bin länger nicht mehr horizontal gefahren)? vielen dank schon mal im voraus!

        Kommentar


        • #19
          Rollen: Caguamas oder Speed Vents (beide 85mm)
          Ich finde nirgends Infos ob exakt diese Rollen passen, aber im FAQ schreiben sie zum subsonic 40 dass man das da wohl hinbekommt. Im Zweifelsfall mit Deck und Achsen zum Loboladen des Vertrauens gehen und testen.
          Achsen: Ich nehme an du willst einen Push/Pumper aufsetzten. Die Pumpkönige unter den Achsen sind und bleiben meiner Meinung nach die Poppys (schmale Variante). Kosten halt auch dementsprechend, fahren sich meiner Meinung nach aber auch einfach toll. Slalocybins sind mmn für longdistance zu filigran mit der verstellbaren Winkeloption. Surf rodz sind auch nicht schlecht, aber sie spalten etwas afaik. Es gibt Leute die sie super finden und es gibt Leute die sagen die pumpen erst ab ca 20kmh wirklich toll. Die Poppy bekommt von so ziemlich allen Lob und ich finde persönlich zurecht.

          Eine Hybrid Platform willst du bewusst nicht oder? Das klingt nämlich für mich ein bisschen nach "ich will ein Topklasse LDP Board" und dann würde ich das anregen.
          Beispielplattform: Deck Antidote hurricane, Hinten entweder torsion tail oder eine Exile insania, Rollen s.O., Bracket vorne: Glass Drop oder Superfork oder Exile bracket, Poppys
          Kosten grob überschlagen 700, aber dafür bekommst du dann auch das krasseste Zeug auf dem Markt
          (Zum Vgl: Subsonic + 2X Poppys + Rollen + Kugellager = ca 600)

          Kommentar


          • #20
            Mit allem genannten kommst du gut von A nach B. Wobei die Plattform extrem präzise ist und sich gut pumpen lässt. Allerdings wird es strapziöser für dich und Setup auf unfeinem Untergrund. Wendigkeit geht so. Muss man halt wissen wenn man um die 600 tacken ausgeben will. Um Strecke auf gutem Asphalt zu machen ist sowas richtig gut.

            36er Century oder Landyachtz Evo mit Surfrodz 125mm sowas und Seismic Speed Vents 79a. Das hält was aus und ist pumpbar. Wär so meine Idee.

            Kommentar

            Lädt...
            X