Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

(preiswerte) Alternative zu Bennetts?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • (preiswerte) Alternative zu Bennetts?

    Hi,

    ich hab mir zum einfachen Einstieg mal das 08/15 Setup aus Bennett 5.0 und Randall r2 zugelegt.
    Funktioniert auch ganz gut, aber ich bekomm auf mein Pogo Impala maximal 63mm Wheels, sonst beißts.

    Ich Pendel damit, muss also auch mal nen Bordstein rauf oder runter. Da der Kingpin aber ein gefühltes Mü über der Straße schwebt, bleibt das dumme Ding ständig und überall hängen. Bordsteine, Nüsse, Steinchen, Bonbonpapierle, alles.

    Jetzt liest man inzwischen aber überall nur noch von Dont Trips, die mir als Neuling und "zum Ausprobieren" allerdings schlichtweg zu teuer sind.

    Gibt es eine günstigere Alternative zu Bennetts, die mir etwas mehr Bodenfreiheit verschafft?
    Kann man prinzipiell jede Achse nehmen sofern man sie auf 60°-65° keilt?
    Hab ich was falsch gemacht dass ich auf eine Pump-Plattform nur 63mm Rädchen bekomm?
    Noch mehr risern geht nicht, da ich nirgendwo längere Schrauben bekomm. 70mm M5 Linsenkopf existiert nicht, Werkzeug hab ich keines.

  • #2
    Wenn du pumpst heißt es risern, risern risern...
    es gibt so absurd lange Bolzen, schau Mal im Skateshop deines Vertrauens :)
    2.5 Zoll haben gut sortierte Shops auf jeden Fall. Wenn du mehr brauchst und trotzdem nur 63mm drunter bekommst läuft was falsch.
    75mm (und mehr) bekommt man unter eine Bennett normalweise mit genug risern drunter.

    Welche bushings fährst du denn bei welchem Gewicht?
    ​​​​​​​Wie locker oder fest hast du die Kingpin-Mutter angezogen?
    Kannst du mal ein Bild von deinem Setup, idealerweise einmal neutral und einmal voll eingelenkt posten?

    Das sollte Deine Probleme hoffentlich lösen.
    Ich würde trotzdem noch kurz auf Deine restlichen Punkte eingehen:
    Die Dont Trip Achsen sind genial aber ja sie kosten ihr Geld.
    Alternativen: Manche mögen vorne eine positiv gekeilte Randal gern. Zum Teil auch Paris.
    Grundsätzlich kannst du vorne so ziemlich jede schmale (Idealerweise 110-130mm) breite Achse fahren und wirst sie irgendwie zum Pumpen bringen. Die Bennett bringt einfach trotzdem somit die schönsten Ergebnisse für geringes Geld, daher ihre Beliebtheit trotz der zt heftigen Nachteile.
    Im Mittelpreissegment wäre eine Surf rodz. Ich bin die nie gefahren daher kann ich nur hörensagen wiedergeben. Die Surf rodz polarisiert etwas. Manche finden die super, andere sagen man bekommt sie erst ab ca. 20kmh richtig gut zum Pumpen. Da ich sie nie gefahren bin kann ich dir auch nicht sagen wie genau man die aufsetzen muss.

    Kommentar


    • #3
      Vielen Dank für die ausführliche Antwort.

      Die Surfrodz sollen laut pavedwave das selbe Kingpin Problem haben. Da würde ich wahrscheinlich sogar den Aufpreis für die Poppys zahlen, der Mehrwert ist ja da.

      Bei mir sind 4x die gleichen Riser verbaut, den Winkel weiß ich gerade nicht genau, 5-7°.
      Vorne sind Riptide APS Barrels, ich glaube 87,5 RS / 80 BS, hinten 87er Venom Freerides drin.

      70mm Fatty Hawgs hab ich schon probiert, die beißen leider wenn ich hart carve.
      Den kompletten Anschlag hab ich jetzt nicht abfotografieren können, ein bisschen was geht da schon noch.

      Ich wieg übrigens zarte 70 Kilo.
      Zuletzt geändert von Kaori; 22.10.2020, 18:08.

      Kommentar


      • #4
        Das Bs bushing ist sehr weich.
        Faustregel sind 3a härter als RS.
        Hast du Mal versucht RS was härteres und oder einschränkenderes wie ein Tallbarrel zu fahren?

        Kommentar


        • #5
          Ich hab leider keine Tall Bushings außer den eingebauten Barrels daheim.
          Was wäre denn eine geeignete Härte für Tall Chubbys?
          Da die ja von sich aus schon den Spielraum einschränken, müsste bzw. könnte ich ja auf 80A oder gar 75 gehen, oder?

          Kommentar


          • #6
            Ich würde eher auf tallcone gehen. Geschätzt 85A.
            Ansonsten ab in den Skateshop deines Vertrauens, die können dich da wesentlich besser beraten.
            ich mache hier Ferndiagnose anhand von ein paar Bildern, begrenzter eigener Erfahrung und ein paar Angaben.

            Kommentar

            Lädt...
            X