Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Setup zum Cruisen. REVIEW

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Setup zum Cruisen. REVIEW

    Hey Leute,

    Bin nun etwas laenger ein Jucker Hawaii(habe das geschenkt bekommen... so bin ich auch zum longboarden gekommen ) gefahren ( lediglich cruisen.. moechte nur von a nach b kommen und ein wenig rum carven ) und moechte mir nun ein eigenes zusammen stellen.

    Folgendes Setup ist geplant und moechte eure Meinungen dazu und bitte Verbesserungsvorschlaege

    Achsen: Bolzen Truck Set 180
    Rollen: Abec 11 Zig Zags Reflex Durchmesser 70mm 80a
    Kugellager: Sunrise V2 Kugellager mit Speedringen und den Spacern die dabei sind.
    Riser: Wollte mir mal interesse halber die 6 grad Keile von Bolzen mitholen zum rumprobieren.

    Jetzt zu meinem Kampf im Kopf :D

    Das Deck

    folegende habe ich in der engeren Auswahl

    Pogo TT Citycruiser ( der Preis schreckt mich ein wenig ab )
    Loaded Vanguard Flex 4 ( 55-77kg)
    O&H PIN97, DD110

    ganz was anderes Landyachtz Switch Deck 35

    Habe in der Materie selber noch keine Erfahrungen gemacht lediglich das rumrollen ist mir bewusst.

    Musste mich hier erst durch das ganze Wiki lessen um ueberhaupt mal parat zu kommen :P

    Zu meiner Person

    173cm klein und wiege 62kg.

    Vielen Dank schonmal im Vorraus und ich freue mich ueber jede Hilfe

    Frohes Rollen :)

  • #2
    AW: Setup zum Cruisen. REVIEW

    Du kannst zum rumcruisen quasi alles verwenden... also passen würde (meiner Meinung nach) jedes der von dir genannten Bretter.
    Um meinen Senf dazuzugeben: schau bzgl decks vielleicht nochmal die Easygoinc decks durch... das ansa, oder der cruiser wären auch seeeehr cool :D

    LG
    Max ;)

    Kommentar


    • #3
      AW: Setup zum Cruisen. REVIEW

      Bei den Decks solltest Du Dich erst mal grundsätzlich entscheiden ob Topmount (spaßiger carven) oder Dropthrough (entspannter pushen). Um einen noch besseren Einblick in die verschiedenen Deck-Features zu kriegen würde ich Dir diese PDF von olson & hekmati empfehlen: http://olsonhekmati.de/wp-content/up..._07_10-web.pdf
      Bei olson & hekmati würde ich Dir zum DD100 raten, das reicht von der Länge und Du kriegst es bei denen auch in einer farbigen Basic-Version und als Complete mit Bolzen-Achsen.
      Der Citycruiser ist ein LONGboard mit langer Wheelbase und dazu schwer, so schön wie das ist... Loaded - Decks solltest Du immer ein bis zwei Flexstufen härter wählen, das sind sonst ziemliche Gurken.
      Das Setup ist soweit gut, Du solltest Dir aber gleich weichere Bushings mit besorgen (85a Riptide oder 83 Bloodorange) und ein Tool zum Einstellen. Keile sind lustig zum Ausprobieren, sonst würde ich auf alle Fälle Shockpads montieren, Außerdem an Schrauben und Griptape denken Und btw hast Du einen Helm?

      Kommentar


      • #4
        AW: Setup zum Cruisen. REVIEW

        Generell würde ich zu einem Topmount raten, da diese wesentlich direkter lenken. Ist grade wenn man in der stadt unterwegs ist ne bessere Wahl als ein Dropthorugh.

        Wenn es dir also vor allemn Dingen weiterhin auf das Carven ankommt bist du mit dem Loaded Vanguard sehr gut beraten. Der Flex unterstütz dich dabei ganz gut. Der Flex 4 ist schon sehr weich, auch für dein Gewicht, da würde ich mich dann an deiner Stelle nochmal draufstellen welches dir besser passt, Flex 3 oder 4. Man muss dazu wie Northstar schon sagte erwähnen, dass aufgrund der Konstruktion der Flex mit der Zeit ausnudelt (grade wenn man das Board viel fährt und den Flex nutzt) und durchhängt.

        Möchtest du längere Strecken fahren und dennoch die Möglichkeit haben auch mal damit einigermaßen gut durch die Stadt zu kommen schnapp dir das Landyachtz Switch 35. Vorsicht ist hierbei aber geboten bei höheren Bürgersteigen wenn du diese herunterfahren willst. Das Board könnte dabei hängen bleiben wenn die Rollen zu klein sind ;)

        Der Citycruiser und das Pin97 sind reine Cruiserboards, mit denen man ein wenig Carven kann und ansonsten beim herumgurken gut beraten ist. Das Pogo hat eine lange Garantie, was in meinen Augen das einzige Argument für das Board wäre in dem Falle. Das Pin ist auf jeden Fall wendiger und spritziger, während das Pogo schon träger ist und wesentlich klotziger. Ich würde dir vom Pogo auf jeden Fall abraten, da es einfach schon recht speziell ist und in meinen Augen auch zu teuer um da blin reinzuinvestieren.

        Das DD110 ist in diesem Falle eine Eierlegende Wollmilchsau. Du kannst damit auch mal längere Strecken fahren und Carven, du kannst damit das Dancen sogar erlernen wenn dir danach ist, da es gneug Platz bietet, symmetrisch ist und zwei Kicks besitzt. Aber vorsicht ist geboten im Stadtverkerh: du bist mit dem Board bei weitem nicht so wendig unterwegs wie mit den anderen genannten. Du müsstest schon wesentlich weichere Lenkgummis als bei den anderen Boards verbauen, was schon wieder stark die Hilfe eines kompetenten Longboardshops benötigt, da die Ferndiagnose recht schwierig ist trotz Gewichtsangabe. Hier kannst du die normalen Keile vergessen und müsstest dir Dropthrough-Keile ranschaffen, die das Board jedoch dann wieder ein Stück weiter tiefer legen. Das ist zwar im ersten Hinhören schon goldig, aber kann auch grade bei flexigen Brettern tödlich für die Boardgrafik bzw. das Deckfunier sein ;) Dieses Board würde ich ohne Keile fahren und maximal mit nem Shockpad für die Dropthrough Montage. Kugellager und Rollen sind auf jeden Fall ne gute Wahl, du kannst sogar in deinem Falle eine weichere Rolle von 78a nehmen, da diese dich im Vergleich zu mir (weit über 90kg) weniger ausbremsen wird beim Fahren.

        Mit dem Montagesatz, also den Schrauben, muss man dann nochmal schauen. Entweder bestellst diu dir verschiedene Sätze wegen deiner Idee des Keilens, da du dann verschiedenste Längen brauchst, oder aber du gehst in den gut sortierten Skateshop und der legt dir nen Set zusammen ;)

        Kommentar


        • #5
          AW: Setup zum Cruisen. REVIEW

          Vielen Dank schonmal für die Antworten. Freut mich sehr :)

          Ganz blöde Frage. Ist jede Achse für Top Mount und DT Mount gedacht? oder muss ich da nun was anderes beachten?

          Ich denke ich werde dann ein DT Mount wählen weil mir das pushen schon spaß macht. Da ich auch switch pushe ist das auch eine tolle Abwechslung wenns mit dem DT leichter ist.

          Ich denke ich werde dann zum DD100 greifen von O&H

          Danke für den Tip mit den weichen Bushings... die hab ich nun komplett vergesen gehabt Oo ohje das wird was.


          VIelen Dank an alle die mir bis jetzt geholfe haben :)

          Kommentar


          • #6
            AW: Setup zum Cruisen. REVIEW

            Zitat von JonasMelina Beitrag anzeigen
            Vielen Dank schonmal für die Antworten. Freut mich sehr :)

            Ganz blöde Frage. Ist jede Achse für Top Mount und DT Mount gedacht? oder muss ich da nun was anderes beachten?

            Ich denke ich werde dann ein DT Mount wählen weil mir das pushen schon spaß macht. Da ich auch switch pushe ist das auch eine tolle Abwechslung wenns mit dem DT leichter ist.

            Ich denke ich werde dann zum DD100 greifen von O&H

            Danke für den Tip mit den weichen Bushings... die hab ich nun komplett vergesen gehabt Oo ohje das wird was.


            VIelen Dank an alle die mir bis jetzt geholfe haben :)
            Du kannst grundsätzlich jede Achse verwenden. Bzgl. Pushen bei DT oder Topmount: wenn du nicht wirklich 40< km am Stück fährst, wird dir kein großartiger unterschied auffallen :D Ich würde mich CyanideChrist anschließen, und dir wegen besseren Lenkeigenschaften zu nem Topmount Deck raten ;)

            LG
            Max

            Kommentar


            • #7
              AW: Setup zum Cruisen. REVIEW

              Würde dir aber in einer Sache widersprechen:

              Nicht jede Achse passt in die DT-Fräsung von jedem Board. Ausnahmen gibt es viele verschiedene, die ich nicht alle aufzählen möchte ;)

              Du wirst weiterhin auch einen Unterschied merken bei geringeren Distanzen, besonders wenn man untrainiert ist bzw. nicht unbedingt erfahren bezüglich der Motorik was das Longboarding angeht ^^

              Wie gesagt, lieber einmal in einen Shop gehen und es mit dem Fachpersonal gemeinsam zusammenstellen, damit du nicht ganz alleine bist mit diesen ganzen Punkten ;)

              Kommentar


              • #8
                AW: Setup zum Cruisen. REVIEW

                Ich würde mich nun nicht als untrainiert bezeichnen was pushen angeht. Habe halt erst vor kurzem angefangen mir ernstere Gedanken darüber zu machen.

                Ich bin täglich unter der Woche zwischen beiden Orten hin und her gependelt 6km.

                Dem entsprechend sieht das Juckers auch schon aus :D

                Also ich werde dann auf ein DT zu greifen

                DD100 Deck
                Bolzen 180mm Achsen
                Weiche Bushings ( die oben genannt )
                Shockpads... Keile lasse ich erst mal weg
                Rollen Zig Zags Reflexmit 80a und 70mm durchmesser ( könnt ihr wegen den Rollen noch ein kurzes Feedback geben bitte :) )
                Sunrise Kugellager V2 ( hat da jemand erfahrungen mit ? am liebsten einmal pushen und nie wieder aufhoeren zu rollen :P )

                Vielen Dank nochmals für das bisherige Feedback :* freut mich das mir so toll geholfen wird

                Kommentar


                • #9
                  AW: Setup zum Cruisen. REVIEW

                  Die ZigZags sind klasse, ewig viel Grip und dabei noch gut schnell. Ne Alternative könnte die Minimonster vo Hawgs sein, gefühlt etwas weniger Grip (immer noch genug), dafür etwas schneller und - es gibt sie in 78a, was eher Deinem Gewicht entspricht (und nicht pink ist wie die 77a ZZ)
                  Die Sunrise-Lager soillen gut sein, kommt aber bei Lagern nicht so drauf an, die Rollen haben deutlich mehr Einfluss
                  Bei den Gummies mußt Du ein bißchen rumprobieren was Dir liegt. Die Bushings solltest Du dabei nicht so anballern, dann lieber ne a-Nummer fester
                  Zuletzt geändert von Northstar; 01.10.2016, 20:43.

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Setup zum Cruisen. REVIEW

                    Ja mit den Bushings das hab ich noch in Errinerung beim Skaten... die warden regelrecht mit handwarmer liebe angezittert das sie fest sind aber auch nicht fest sind... da brauch man ein gewisses Feeling fuer :D

                    Also mein ganzes Setup kostet nun 325 Euro inkl ist ein komplettes Deck mit mehreren Bushings zum testen :)

                    Wenn ihr wollt kann ich es ja mal posten als Bild wenns fertig ist.

                    Im Moment ist bei uns richtiges mieses Wetter :D Da kann man sauber im Wohnzimmer schrauben und sich dann ans Fenster stellen und warten bis es schoen wird... Ich hoffe ich bekomme noch ein paar schoene Tage dieses Jahr :P

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Setup zum Cruisen. REVIEW

                      Bei O&H bekommst du das alles als Complete zum recht günstigen Tarif und direkt vom Hersteller. Mal 'ne Suchmaschine anwerfen, z.B. Startpage. ;)

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Setup zum Cruisen. REVIEW

                        Zitat von Johnsen Beitrag anzeigen
                        Bei O&H bekommst du das alles als Complete zum recht günstigen Tarif und direkt vom Hersteller. Mal 'ne Suchmaschine anwerfen, z.B. Startpage. ;)
                        Eijo Keneckes. Mir bewusst das es da auch alles komplett gibt. Wie aber erwaehnt wuerde ich mir gerne eins selbst zusammenbauen.

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Setup zum Cruisen. REVIEW

                          Du kannst ja auch fragen ob die dir die Einzelteile schicken sodass du es selbst zusammen bauen kannst... Die Jungs sind cool drauf ist bestimmt kein Thema

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X