Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Anfänger und das Problem mit dem Gefälle

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Northstar
    antwortet
    AW: Anfänger und das Problem mit dem Gefälle

    Was ist die "Vulkansohle"?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Holunder
    antwortet
    AW: Anfänger und das Problem mit dem Gefälle

    Ich bin mit der Sohle einfach zum Schuster gegangen. Der hat mir dann auch vorher das Profil von der Vulkansohle geholt...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Silenzer
    antwortet
    AW: Anfänger und das Problem mit dem Gefälle

    Vielen Dank für die Antwort!

    Mit dem Link habe ich herausbekommen, dass 3-4% Steigung für mich angenehm zu fahren sind, während ich bei 9% schon sehr am kämpfen und bremsen bin. Mein Board carvt sehr gut würde ich sagen und lenk leicht ein.

    Die Bremssohlen sidn interessant. Welchen Kleber sollte ich hierfür verwenden, da sie nicht selbst klebend sind, wenn ich das richtig gesehen habe.

    Slide gloves sind schon bestellt und Sohle + Kleber werden demnächst folgen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Holunder
    antwortet
    AW: Anfänger und das Problem mit dem Gefälle

    Also wenn du richtig gut carven kannst, solltest du ein Gefälle bis zu 10% managen können (ist dann aber schon die hohe Schule des Carvens).
    Für Fußbremse solltest du dir schleunigst Bremssohlen wie die von Atopic besorgen. Die sparen dir viel Geld. Bei der Gelegenheit kannst du die Slidegloves gleich mitbestellen. Schotterflechte an den Händen kommt nicht so gut...
    Höhenprofile kannst du z.B. gut mit dieser Seite ermitteln: http://geo.ebp.ch/gelaendeprofil/ oder auch findhills.com.
    Zum Setup kann ich nichts sagen. Sieht mir nicht aus wie ein ausgewachsener Freerider...
    Ansonsten: Zeit lassen, Brett und Rollen kennenlernen, mit weniger Gefälle anfangen, dich von unten nach oben arbeiten und nicht gleich von ganz oben starten.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Silenzer
    hat ein Thema erstellt Anfänger und das Problem mit dem Gefälle.

    Anfänger und das Problem mit dem Gefälle

    Hi,

    ich bin seit letzter Woche dabei Longboard zu fahren. Viele Bewegungen kenne ich vom Snowboard sehr gut, aber habe Probleme mit Gefälle. Mir fehlt vorallem die Möglichkeit das Board quer stellen zu können um zu bremsen. Meine Fußbremse funktioniert, aber da ich in einem Dorf auf einem Berg wohne, sieht meine Sohle dementsprechend malträtiert aus.

    Bei Videos konnte ich sehen, dass sliden wohl als weitere Bremsmöglichkeit verwendet werden kann. Mangels Gloves habe ich mich an standup slides probier, aber das Board wollte sich einfach nicht auslenken lassen. Es endet immer darin, dass ich ins carven verfalle wie beim snowboarden.

    Deswegen würde ich gerne wissen, ob ich einfach noch zu langsam unterwegs bin oder ob mein Setup ungünstig ist. Ebenso stellt sich die Frage ob ich nicht einen Schritt zu weit bin und kleiner anfangen sollte, wobei ich hier Tipps bräuchte.

    Mein Board ist ein Big Blazer 32" Cruiser Cherry Bamboo (unverändert). Ich hab extra etwas kleineres gewählt, um in der Stadt damit rumcruisen zu können. Während ich in der Stadt auf der Ebene sicher vorwärts komme, habe ich hier bei mittleren Steigungen schon Probleme. Wie steil und wie schnell ich unterwegs bin kann ich echt nur schwer einschätzen, da das Gefühl doch sehr trügerisch sein kann.

    Vielen Dank schonmal

    Grüße

    Silenzer
Lädt...
X