Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neues Setup

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Neues Setup

    Was hällt ihr davon:
    Pavel Chris Barker Promodel
    Tracker RTS/RTX 109mm
    Abec11 Grippins

    Hauptsächlich für die Stadt erstmal, später richtiges Slalom

  • #2
    foamie für die stadt? overkill?
    106mm...
    ich würd zigzags nehmen und keine grippins...
    Ehrlichkeit statt schmackhafter Augenwischerei.

    Kommentar


    • #3
      Tut mir leid, ich kenn mich im Slalombereich nicht so gut aus.
      Also Zigzags.
      Was könnte ich den jetzt alles verbessern?

      Kommentar


      • #4
        kauf mir das foamie und ich geb dir dafür n holzslalom! :D
        (ehrlich was der leon sagt stimmt schon. n foamie is für die city übertrieben, und auch bei kopfstein vlt. suboptimal)

        gscheite bushings sind existentiell!
        hinten härter als vorne.
        ließ dir den slalomsetupthread mal durch
        Einfach nur, weil ich 'n fieser Sack bin.

        Kommentar


        • #5
          wieso gibts dann den pavel cruiser?

          aber du könntest auch ein lager in deine rtx tun, bringt viel. und im verkaufsthread ist auch gerade ein texas outlaws drin afaik, zuschlagen!
          Zuletzt geändert von tomas; 13.07.2010, 14:40.
          bitte lächeln

          Kommentar


          • #6
            das Cbark is ein tolles Bret , aber nicht unbedingt ein Starter Brett! ich würde mir ein Holzbrett holen, da Du wahrscheinlich in der "Lernphase" desöfteren mal "anecken" wirst!
            Die Achsen sind die perfekte Wahl zum Beginnen. Die bushings musst Du ändern, um mit den Dingern Spass zu bekommen.
            Blaue Hardcore oder weisse Khiros vorne, und hinten z.B. schwarze Hardcore oder rote Khiros. Aber da kannst Du schrauben bis der Arzt kommt! Es gibt noch viele andere Hersteller. Hauptsache vorne weich, und hinten härter!
            Schnapp Dir mal andere Bretter und guck was die für bushings drin haben.
            bei Rollen würde ich bei ZigZags oder Seismics bleiben, dann hast Du auch ne ordentliche Rolle wenn Du mal richtig Slalom fahren willst.

            Kommentar


            • #7
              Wieso macht man vorne weichere Rollen als hinten?

              Kommentar


              • #8
                minifail......es ist anderstrum.....
                Einfach nur, weil ich 'n fieser Sack bin.

                Kommentar


                • #9
                  vorne hart und hinten weich, damit Du hinten mehr grip hast.

                  Kommentar


                  • #10
                    jo...vorne hart....und hinten weich! :-) Wie im waren leben halt! ;-)

                    Kommentar


                    • #11
                      Um mehr Grip zu haben?
                      Dann koennte man doch alle Gleichhart fahren.

                      Kommentar


                      • #12
                        Wenns nach Grip ginge hast du Recht. Geht mehr darum, dass härtere Rollen nicht unwesentlich schneller und flinker sind. Es ist ja auch nur Geschwindigkeit mit schnellen Richtungswechseln. An der Hinterachse will man aber trotzdem seine Traktion nicht aufgeben. Deswegen grippigere weiche Rollen.
                        ..officially hates harmony..

                        Kommentar


                        • #13
                          ok dankeschoen

                          Kommentar


                          • #14
                            ....und natürlich zusätzlich zu den weicheren hinteren Rollen noch ne offset Achse in einem ordentlichen Winkel und schon ist die bestmöglichste Grundlage gegen ein Ausbrechen des (Slalom-)Boards bei schnellen Richtungswechseln (bei Slalom üblich!)gegeben.
                            Jetzt kommt es nur noch auf das Können des Fahres an, denn Ihr wisst ja......."es kommt nicht auf den Pfeil an, sondern auf den Indianer!" :-)

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X