Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ulysses Cnc Mini-Review

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ulysses Cnc Mini-Review

    Da mich heute ein User wegen der Ulysses angeschrieben hat und die Antwort doch länger als gedacht wurde, möchte ich das hier gerne Teilen. Zudem habe ich keinen Thread entdeckt, der sich mit der Achse befasst.



    Specs:

    178mm Breit (Plus je einen Milimeter durch den Speedring)
    Kein Rake
    Offset / Axle-in-line



    Die Ulysses von TD empfinde ich sie als eine Art "Mittelding" zwischen Isis und GoG. Sie ist merklich restriktiver als die Isis, taucht aber tiefer und gleichmäßiger ein als die GoG. Was die Ulysses nicht mag ist es über 50° gefahren zu werden. Da verhält sie sich ganz ekelhaft. Erst wehrt sie sich das Einlenken auch als Lenkbewegung auszuführen, wenn man dann noch mehr drückt, schnallt sie regelrecht in diese Richtung und schlägt einen Haken. Ist aber auch kein Wunder, da sie auf 42° bzw 45° ausgelegt ist. Wenn man sie dementsprechend fährt ist das ganze eine runde Sache. Bin immer wieder begeistert, wie lenkfreudig und agil sie ist, obwohl man zb bei 45° ohne Rake fährt und wie sie dennoch sehr stabil bei höheren Geschwindigkeiten bleibt. Die beiden Unterschiedlich designten Bushingseats sind auch was feines, aber der Unterschied beim Hangerflippen ist jetzt nicht so massiv. Auch was den Grip angeht ist sie ein Mittelding aus Gog und Isis, slidet aber viel ruhiger und entspannter als die doppelt gelagerte GoG.
    Fahre sie derzeit in 42° Randalen an einem Brett mit je 5° Wedge an Nose und Tail. Drin stecken 78a und 80a Venoms bei 70cm WB (und ~76kg). Das ist hammer lenkfreudig und extrem spaßig zum sliden und Freeriden. Aber auch bei 42° und längerer Wheelbase kommt einem da nichts träge vor. Wie oben beschrieben ist die Achse auf Geschwindigkeit "gemütlicher" als eine GoG. Zugegeben ist die GOG aber auch eine ziemliche Zicke durch den starken Rake. Im Vergleich dazu; die BB2 fahre ich derzeit mit den milchigen Randalbushings um auch mal über 60 fahren zu "können". Bei der Ulysses würde ich lediglich den SHR Barrel gegen einen normalen Venom tauschen, da der mir einfach zu viel Rebound hat beim Carven. Da knallt einen die Achse sonst einfach aus der einen Carvebewegung rüber in die Andere... sehr unangenehm :D

    Was mir nicht gefällt ist dieses halbgare: CnC Präzisision in gammligen Randalplatten. Aber da schenken sich BBR, ISIS und Ulysses ja nix. Muss man überall nacharbeiten um vorhandenes Spiel auszumerzen. Die bisherigen Ulysses sind ja auch im Pivot gelagert, was einfach bei einer so bescheidenen Base, wie der Randal Mist ist. Musste mit dem Drehmel die Bases bearbeiten, dass die Lager überhaupt passen und selbst mit dem Fix sitzt das eine Lager einfach nie an exakt der gleichen Stelle, wie das an der anderen. Über die zölligen Kingpins müssen wir uns schon gar nicht unterhalten. ABER: Lenne schafft grade Abhilfe. Die zukünftigen Ulysses bekommen einen normalen Pivot für Cups. Daher habe ich mir auch die Raceplates zugelegt. Pivot am Hanger Tauschen, 10er Kingpin einschlagen (Vorher aufbohren) und man hat endlich ein volles Cnc System, welches durch den Mod noch näher an die BB2 kommt, da man sie nun milimeterweise auf die Höhe bringen kann, die man möchte und somit natürlich auch den Grip/Slide regulieren kann. Dann ist man zwar auch schon fast beim Preis einer "regulären" CNC (~250€), steht dann aber auch in keinster Weise einer der herkömmlichen Cncs (€dit: Gemeint sind natürlich Completes, also Base und Hanger) nach!

    Das also ganz allgemein zu den Achsen, bzw wie ich sie empfinde. Spezielle Fragen oder weiterführendes beantworte ich natürlich gerne.



    lg

    P.s.: Bilder von der Ulysses-Raceplate Vereinigung reiche ich gerne nach, dauert aber noch mindestens zwei Wochen.
    Zuletzt geändert von Kingsgardener; 18.09.2012, 22:02. Grund:
    Bitte unterlasst provozierende Zitate in der Signatur, die eine Antihaltung suggerieren: Für ein befriedetes Forum!

  • #2
    AW: Ulysses Cnc Mini-Review

    kannst du noch was zu der Kompatibilität zu anderen Baseplates sagen? interessant wäre zB die base von sabre, da sie 45° hat, einzeln zu kaufen ist, einen eingeschlagenen kingpin hat und nur 13€ kostet.
    facebook.de/schotterflechte

    Kommentar


    • #3
      AW: Ulysses Cnc Mini-Review

      Zitat von MAY0 Beitrag anzeigen
      kannst du noch was zu der Kompatibilität zu anderen Baseplates sagen? interessant wäre zB die base von sabre, da sie 45° hat, einzeln zu kaufen ist, einen eingeschlagenen kingpin hat und nur 13€ kostet.
      Ich habe leider weder eine Sabre zur Hand noch habe ich die Daten im Kopf.
      Generell gilt allerdings: Die kommenden Varinaten der Ulysses, die nicht mehr Pivot-gelagert sind, passen auf alles Randal-Kompatible; Randal, Paris, Caliber, Gunmetal, Holey und wie sie nicht alle heißen...

      Lagerung ist allerdings nur möglich wenn der Pivotcup (bzw die Einlassung in der Base für den Pivotcup) einen Durchmesser von 19mm hat, da hierfür ein Ge10c Lager benutzt wird. Andernfalls heißt es nacharbeiten.

      €:Hey, momemant mal... Könnte ja mal aus Flachs versuchen, ob dann auch eine BB2 Base kompatibel ist :D
      Zuletzt geändert von Kingsgardener; 18.09.2012, 22:34.
      Bitte unterlasst provozierende Zitate in der Signatur, die eine Antihaltung suggerieren: Für ein befriedetes Forum!

      Kommentar


      • #4
        AW: Ulysses Cnc Mini-Review

        mal ne frage zum verständnis: der eingeschraubte pin, der im lager der baseplate als pivot-ersatz steckt, muss doch irgendeine auflagefläche haben, damit die last nicht auf den kingpin geht. liegt der hänger dann also auf der lagerkugel auf oder gibt es im lager selber einen endanschlag für diesen pin?

        wie wirkt sich der doch recht lose kingpin einer randal baseplate auf die lenkpräzision aus? der müsste doch die eigentlich angestrebte präzision wieder durch eine kippelige mitte zunichte machen. ich habe wegen einem ähnlichen problem auf baseplates von polster umgerüstet, welche mit eingeschlagenem pingpin und identischer geometrie ein weit besseres fahrverhalten aufzeigten. was genau bringt also ein gelagerter hanger wenn der rest massig spiel hat? 10er kingpin wäre auch ne lösung.

        ich könnte mir vorstellen dass das zickige verhalten bei 50° teilweise auch auf diese toleranzen zurück zu führen ist, oder?
        Foxtrot! Uniform! Charlie! Kilo!

        Kommentar


        • #5
          AW: Ulysses Cnc Mini-Review

          Zitat von nehvada Beitrag anzeigen
          mal ne frage zum verständnis: der eingeschraubte pin, der im lager der baseplate als pivot-ersatz steckt, muss doch irgendeine auflagefläche haben, damit die last nicht auf den kingpin geht. liegt der hänger dann also auf der lagerkugel auf oder gibt es im lager selber einen endanschlag für diesen pin?
          Der Hanger liegt auf einem Stück Polyamid-Fieberglas auf. LINK zum Bild.
          wie wirkt sich der doch recht lose kingpin einer randal baseplate auf die lenkpräzision aus?der müsste doch die eigentlich angestrebte präzision wieder durch eine kippelige mitte zunichte machen. [...] was genau bringt also ein gelagerter hanger wenn der rest massig spiel hat?
          Was mir nicht gefällt ist dieses halbgare: CnC Präzisision in gammligen Randalplatten.
          was genau bringt also ein gelagerter hanger wenn der rest massig spiel hat? 10er kingpin wäre auch ne lösung.
          Über die zölligen Kingpins müssen wir uns schon gar nicht unterhalten.
          ;-)

          Soweit ich Lenne recht verstanden habe, möchte er die vollgelagerte Variante nur noch im Set mit Randalbases rausgeben. Heißt, dass er alles chiko macht und dabei auch einen metrischen Kingpin einpasst.

          ich könnte mir vorstellen dass das zickige verhalten bei 50° teilweise auch auf diese toleranzen zurück zu führen ist, oder?
          Erschließt sich mir nicht ganz, da die Toleranzen ja nicht zunehmen, wenn man den Winkel erhöht. Schätze einfach dass es was mit Kippachse und dem "Auflagedruck" zu tun hat. Wie gesagt, bei etwa 55° ist es Mist, 50° ist kein Problem. Ultra Agil halt ;-)

          €: Jede Achse überkeilt ab einem gewissen Punkt, die Ulysses eben früher als andere.
          Zuletzt geändert von Kingsgardener; 18.09.2012, 23:52.
          Bitte unterlasst provozierende Zitate in der Signatur, die eine Antihaltung suggerieren: Für ein befriedetes Forum!

          Kommentar


          • #6
            AW: Ulysses Cnc Mini-Review

            spitzen idee das ganze als complett-system mit metrischen Kingpin zu verkaufen :up:
            wenns bei matt-schwarz bleibt passt das ja auch farblich ganz gut zusammen
            facebook.de/schotterflechte

            Kommentar


            • #7
              AW: Ulysses Cnc Mini-Review

              Ich klinke mich auch mal kurz ein, vielen dank Kingsgardener fuer dieses wirklich ausfuehrliche und mmn treffende Review ! In Zukunft wird es die Achse in 2 Varianten geben, einmal mit cnc gedrehtem Pivot Pin und einmal komplett fertig montiert mit eingeschlagener v2a Buchse fuer das Pivot Lager. Wir sind auf genau die Problematik mit den Randal BPs gestossen die hier beschrieben wurden, leider verhaelt es sich so das die Toleranzen der randall BPs z.Zt sogar immer mehr zunehmen, deswegen ist es mittlerweile beinahe unmoeglich die pivot Lager noch selbst einzupassen, deswegen auch die v2a Buchse in der vollgelagerten Variante.

              Ein Wort noch am Rande, im Grunde gibt es diesen Hanger garnicht, ich habe es dieses Jahr grade mal geschafft 8 Sets fertig zu machen und die sind alle direkt durch Vorbestellungen weggegangen, ich schaffe es leider nicht davon noch mehr herzustellen da die Fertigung fuer uns sehr aufwaendig ist und so bleibt es wohl noch eine ganze Zeit.

              Kommentar


              • #8
                AW: Ulysses Cnc Mini-Review

                @lenne: wie sieht der gedrehte pivot aus? zylindrisch oder kugelförmig? kugelförmig würde in einigen fällen die montage erleichtern.
                könnte man das hangerlager auch in zöllig bekommen/montieren?

                @kingsgardener:

                meine theorie: ein loser kingpin wird beim einlenken in die lenkrichtung des hangers gezogen. der lenkwinkel ist somit nicht analog zum kippwinkel, sondern "hinkt" hinterher, also um ein paar grad verschoben. wird ein bestimmter lenkwinkel überschritten wird der kingpin durch das fahrergewicht wieder in die andere richtung gedrückt, also komplett gegensätzlich, was dann schlagartig in einen vergrößerten lenkwinkel resultiert. welches das von dir beschriebene "reinschnallen" bewirkt. je größer der baseplatewinkel umso stärker das phänomen.

                ob das wirklich so ist? müsste man mal ne gopro an die achse schnallen und bisschen rumcarven. das ganze dann in zeitlupe analysieren. allerdings würde ich mir nie ne gelagerte achse anbauen wenn der rest nicht stimmt. von daher kann man sich den aufwand eh schenken :-D
                Foxtrot! Uniform! Charlie! Kilo!

                Kommentar


                • #9
                  AW: Ulysses Cnc Mini-Review

                  "zylindrisch" Kugelfoermig halte ich nicht grade fuer ideal, da dort kaum Auflageflaeche zum Pivotcup besteht und dieser dadurch entsprechend schnell ausschlaegt.

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Ulysses Cnc Mini-Review

                    dann fallen aber baseplates mit festem kingpin weg, da sich der hanger nicht, bzw nur sehr schwer montieren lässt. womit wir wieder beim thema "präzision" wären. ich tausche lieber öfter mal einen pfennigsartikel wie den pivotcup als dass ich darauf verzichten würde.

                    ginge das nicht alternativ?
                    Foxtrot! Uniform! Charlie! Kilo!

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Ulysses Cnc Mini-Review

                      Nein, das ist weder geplant noch wird es umgesetzt, die Achse muss auch nicht zwanghaft auf jede verfuegbare Baseplate passen, sie wurde vornehmlich für Randal Baseplates entwickelt um eine günstige Alternative zu vorhandenem anzubieten, die einzige Baseplate die ich daneben noch intressant finde ist die Pogo Raceplate und dort wird sie aller Vorraussicht auch passen.

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Ulysses Cnc Mini-Review

                        lenne, hast du schonmal die bereits angesprochenen sabre platten angeschaut? die kosten einfach mal die hälfte und sind herstellungsbedingt mit wesentlich weniger Tolleranzen gefertigt. der Pivot ist etwas kleiner im Durchmesser, aber wenn du eh aufbohrst ist das ja egal.
                        (ich meine die normalen 45° bases)
                        facebook.de/schotterflechte

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Ulysses Cnc Mini-Review

                          Hey Mayo!
                          Das Problem an den Sabre-Platten ist leider, dass da nach dem Aufbohren zu wenig Fleisch übrig bleiben wird und dass die Baseplates die Wheelbase so sehr verkürzen (wird teilweise durch den Hanger wieder wett gemacht, wird aber bei vielen Setups beißen) - wir gucken aber noch nach Alternativen, zB 9060, weil die wesentlich präziser gegossen sind.

                          Wir bleiben dabei, Hanger mit normalem Pivot alleine (für Baseplate-Eigenwahl) oder Komplettset doppelt sphärisch gelagert und metrischer Kingpin.
                          Wer selbst noch weniger präzise fahren will, kann sich gerne selbst einen Bushing als "Plug" anstelle des Lagers in den Hanger tun, aber das machen wir als Serienversion nicht - macht irgendwie die ganze CNC-Präzision kaputt.

                          An alle, die warten... PIVOTS! CNC-gedreht! (10er Gewinde, das sich an den Flanken am Hanger abstützt, da wird nix abbrechen.)



                          P.S.: Vielen Dank für das Review, Mike!
                          Zuletzt geändert von Seegurke; 20.09.2012, 08:15.
                          Red Cross Boards - Wer keine Wheelwells braucht, shaped nicht am Limit!

                          Auch auf Facebook - http://www.facebook.com/profile.php?id=100001940853461&sk=photos

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Ulysses Cnc Mini-Review



                            Uh yeah, am Wochenende wird geheizt! :-)

                            €: DANKE, Lenne!
                            Zuletzt geändert von Kingsgardener; 25.09.2012, 19:47. Grund:
                            Bitte unterlasst provozierende Zitate in der Signatur, die eine Antihaltung suggerieren: Für ein befriedetes Forum!

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Ulysses Cnc Mini-Review



                              Wenn ich richtig messe peile ich eine Bauhöhe von 36mm an (Von Unterkante Baseplate bis Mitte Achsstift), womit diese Kombo nochmal tiefer als ihr Pendant mit Rake, der G.o.G. BB2, ist.
                              Hier sind die 44° Platten verbaut: Der Bushing zwischen Base und Hanger ist ca. 2mm zu hoch. Das heißt, dass er leciht gequetscht wird, wenn alles richtig sitzt und angezogen ist. Ein bekannter versuchte die 50er Pogobase mit der Ulysses zu vereinigen und mussteleider feststellen, dass es bei ihm deutlich mehr als 2mm zu sein schienen. Und den Bushing so stark zu kürzen macht relativ wenig Sinn.
                              Festhalten kann ich aber schonmal, dass die Kombination mit den 44° Raceplates wirklich erste Sahne ist. (Nahezu) Pefekte Spurtreue bei einer stabilen Mitte und super linearem, vorraussehbaren Lenkeinschlag. Und dabei büßt die Achse nichts an Wendigkeit oder Agilität ein. Bin sehr angetan! Jegliches Spiel ist natürlich ausgemerzt - endlich!

                              Im übrigen munkelt man, dass das Ulysses Masterbrain bereits an einer eigenen Baseplate arbeitet; man darf also gespannt sein :-) Ich bin´s jedenfalls!
                              Bitte unterlasst provozierende Zitate in der Signatur, die eine Antihaltung suggerieren: Für ein befriedetes Forum!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X