Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Decklänge und Achsen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Decklänge und Achsen

    Hi,
    erstmal sorry falls ich hier ne doofe Frage stelle, aber ich konnte zu dem Thema bisher rel. wenig finden.
    Ich bin auf dem Longboard-Gebiet relativ neu. Bisher hab ich ein Freeride Deck und hauptsächlich für meine Freundin ein kleines Pintail zum cruisen... Jetzt interessiert es mich/uns aber mal ein längeres Deck aufzubauen, da meine liebste gerne sich ein wenig am dancen probieren möchte und ich auch gerne mal einen superlangen cruiser fahren würde. Dazu könnten wir recht günstig an ein 50" Deck (Pintail) kommen... jetzt frage ich mich allerdings welche Achsen da passen würden.. Wenn ich mir fertige Setups von z.b. Original Pintails anschaue, dann sind da ja gerne mal Achsen in 10" verbaut, superbreit also.. Klingt auch logisch so zum cruisen und dancen soll es ja stabil sein. Allerdings wäre mir es lieb, wenn das ganze Setup halbwegs pumpbar bliebe (mir ist klar, dass die WB dafür seeeehr lang ist).. Wie sieht es da also aus. Wie schmale Achsen sind da noch sinnvoll? habt ihr da erfahrungen? Oder ist ein so langes board auch mit breiten Achsen mal noch ein paar Minuten lang pumpbar?

    Gruß,
    Flo

  • #2
    AW: Decklänge und Achsen

    Du kannst da auch problemlos 150mm oder 180mm Achsen dranknallen.. kein Problem und eher Sache des persönlichen Geschmacks!
    Was die Pumpbarkeit und co angeht.. da zählt die Wheelbase - also der Abstand der Achsen zueinander. Mit Nose und Tail können da aus einem 125cm Dancer auch nur ~80cm bei rum kommen. Und das macht dann noch wunderbar Spaß beim Cruisen und pumpen.
    Mein längster Dancer hatte bisher eine Wheelbase von rund 100cm.. das war FÜRCHTERLICH. Ultra träge und für mich einfach überhaupt kein Spaß mehr beim Fahren.
    Aktuell schlecht per PN zu erreichen! Für Shapes und co, bitte eine Mail an: wolfsschmiede@gmail.com

    Warum ich das alles baue? "[...]This and the other things [...]not because they are easy, but because they are hard!"

    In Flames We Trust \m/
    Frohlocke und jauchze für diejenigen in deiner Nähe, welche zur Macht übergehen. Betrauern tue nicht, vermissen tue nicht.

    Kommentar


    • #3
      AW: Decklänge und Achsen

      Hi,
      danke schonmal.
      Jaaa ok.. 150mm hätte ich jetzt mal angepeilt, wahrscheinlich einfach Allroundachsen (Paris) und gekeilt.
      soweit ich mich erinner hats ne wheelbase von ~90cm, aber man könnte ja die Achsen jeweils ein paar cm zueinander versetzen, falls es sich als zu lang herausstellt.. Bei newschool käme ich dann ja bei ~80cm raus wenn ich jeweils zwei neue löcher bohre ^^...

      Kommentar


      • #4
        AW: Decklänge und Achsen

        ... sind gerade 150er Randals in der Gebrauchtbörse rein gekommen.
        Das wär's doch, oder?

        Kommentar


        • #5
          AW: Decklänge und Achsen

          Zitat von Mutterubu Beitrag anzeigen
          ... sind gerade 150er Randals in der Gebrauchtbörse rein gekommen.
          Das wär's doch, oder?
          Das wäre unter Umständen etwas... Aus den Angaben (50" langes Deck) kann ich jedenfalls nicht erkennen, welche Breit das zukünftige Brett haben soll... Was für mich (ausgenommen ((Super-)Giant-)Slalom) das einzige Kriterium wäre eine Achsbreite zu wählen.
          Bitte unterlasst provozierende Zitate in der Signatur, die eine Antihaltung suggerieren: Für ein befriedetes Forum!

          Kommentar


          • #6
            AW: Decklänge und Achsen

            Hi,
            erstma danke für den Tipp mit den Randals..
            Das Deck wäre 47" und nicht 50" hab ich gerade erfahren, die breite sind 9", sollte sich also auch mit der 150er ausgehen, richtig?
            Und Wenn ich pumpen möchte, ist doch die Deckbreite nicht wirklich das einzige Kriterium für die Achsbreite?

            Kommentar


            • #7
              AW: Decklänge und Achsen

              Für einen reinen Pumer wären 125er Randals oder eine 5.2 Zoll Bennett vorne sicher noch besser. Es soll ja aber wohl nicht so extrem werden und auch zum Pushen und relaxten Carven geeignet sein. Da scheint mir die 150er Randal ganz gut. Dazu würde ich mir 9 Grad Keilpads für vorne und hinten besorgen. Hinten kannst du später vielleicht noch mit geflipptem Hanger experimentieren.
              Mit unterschiedlich weichen Bushings kannst du dann das Feintuning zwischen Pumpen und Cruisen vornehmen. Je nachdem wie viel Wackeligkeit du beim Cruisen noch angenehm findest.
              Zuletzt geändert von Mutterubu; 19.03.2013, 10:01.

              Kommentar


              • #8
                AW: Decklänge und Achsen

                Hi,
                ja, richtig erkannt
                es soll eher was cruisiges werden, mit dem man begrab und auch auf flachem Gelände voran kommt :D
                Das Brett is nu auf dem Weg zu mir, Achsen bekomme ich von einem Bekannten einen Satz 150er Paris für 60€, inkl einem Satz fast neuer 70mm/78a wheels (wohl Earthwing so wie er sich erinnert)... hoffe ende der Woche oder am WE alles beisammen zu haben... dann gibts auch noch ein kurzen Bericht ob es funktioniert *g
                für 100€ wäre das ne feine Sache

                Kommentar


                • #9
                  AW: Decklänge und Achsen

                  Ja super,
                  ich wünsche dir ganz viel Spaß!

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Decklänge und Achsen

                    Hi,
                    wollte mal einen "Zwischenstand" mitteilen..
                    Das Setup ist mittlerweile fertig, aber ich konnte nur einmal fahren bisher, und das noch ohne die Keile (+11 vorne, -5 hinten, musste ich separat bestellen und kamen später).. Die lange Wheelbase macht Spass, das Ding will schnell geritten werden ;)
                    Pumpen ging auch ungekeilt ein Stück weit, allerdings musste ich schon ordentlich anpushen. Bin mal gespannt wie es mit den Keilen ist, wenn ich wieder gesund bin.

                    Gruß,
                    Flo

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X