Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

setup für fibretec s-flex,

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • setup für fibretec s-flex,

    hey, ich möchte mir gerne ein fibretec s-flex zusammenstellen und habe einige fragen:

    ich wollte gerne die randall rII in 180, schwarz haben und bin mir nicht sicher welcher winkel der baseplate der richtige ist. das brett ist für alles da,....cruisen bis downhill. sliden soll auch mal drin sein;)

    rollen dachte ich an orangatang 4 president,
    Durchmesser:70mm
    Härte:83a
    Breite:53mm

    und lager,....da bin ich mir garnicht sicher. da wäre ich für tips dankbar. am besten nicht wahnsinnig teuer;)


    alternativ habe ich in einem shop noch folgende sets gefunden und wollte fragen was davon zu halten ist....
    Trucks: Holey Truck 175 /vorne+hinten
    Wheels: MANX/ 69mm /84A /orange
    Kugellager: ASK Abec-7 /Z-RS
    Spacers: 10 mm
    Speedrings: 8 pcs
    Flat-Pads: KHIRO 3mm soft
    Schrauben-Set: 25 mm

    135euro

    oder

    Trucks: RANDAL R2-180 /vorne+hinten in Silber
    Wheels: ABEC11 Flashback /70mm /84A /green
    Kugellager: ASK Abec-5 /Z-RS
    Spacers: 10 mm
    Speedrings: 8 pcs
    Flat-Pads: KHIRO 3 mm soft
    Schrauben-Set: 25 mm

    100euro



    ich lasse mir auch gerne ganz andere vorschläge machen. sagt mal was ein gutes setup für das brett wäre:)

    vielen dank schon mal im voraus

  • #2
    Servus...

    Mein Setup wäre:
    - Randal RII 180mm 42° Black
    - O'Tang Durian 75mm 83a
    - Sunrise Kugellager (da sind schon 10mm Spacer dabei)
    - Khiro Softshockpad 3mm (das Innenteil rausschneiden da Drop Thrue)
    - Flachkopfschrauben 25mm

    Durians weil gut Slidbar aber da se auch ne Lippe zum eindrücken haben geben se auch echt viel grip...

    42° Baseplate da wendig genug un Speed stabiler...

    Wenn ich mich in irgendetwas Irren sollte berichtigt mich bitte...

    "Wink"

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Lutzinger Beitrag anzeigen

      42° Baseplate da wendig genug un Speed stabiler...
      42° fänd ich persönlich schon etwas zu träge. fürs cruisen würde ich dir eher zu den gängigen 50° baseplates raten. da haste auch bei höheren geschwindigkeiten gute stabilität und wenns mal ganz schnell werden soll, kannste hinten immernoch den hanger flippen und bist bei 42°.
      ich fahre an meinem S-Flex auch Paris 50° 180mm. wunderbar. und die hat ja große ähnlichkeiten mit den randalen.

      o'tangs... mh was man so hört find ich das preis-leistungsverhältnis nicht so prickelnd. ich bin sie noch nie selber gefahren, aber teuer sind sie schon und es gibt meinungen, dass die sich ziemlich schnell runterschrubbeln. das würde ich vielleicht nochmal überdenken.
      dann lieber doch die flashbacks, mMn. die hatte ich auch schon am S-Flex dran in 84a. fand ich gut. die sind vA auch gut zum sliden.

      cheers.
      Eat. Sleep. Drink. Ride!
      Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer, megaskater.

      k[PUNKT]selesnew[AT]gmail[PUNKT]com

      Kommentar


      • #4
        danke schon mal:)

        also mit den rollen bin ich mir auch wirklich garnicht sicher da ich recht neu beim longboarden bin....die 8 jahre intensives skateboarden helfen mir hier mal garnichtXD

        also wenn es ein wenig billiger geht bin ich gerne einverstanden....immer her mit den infos;)

        Kommentar


        • #5
          Moin blacknwhite,
          erstmal willkommen im Forum !
          Könnte eventuell hilfreich sein, wenn du da noch mit dazu schreibst, was du wiegst.
          Hier klicken ja doch auch einige S-Flex-Fahrer durch´s Forum
          und mit etwas Glück wiegt da jemand was vergleichbares
          + kann dir dann sehr viel genauer schreiben, welche Abstimmung am Ende die Beste war.

          Zu den Rollen:
          Würd auch nicht zu den O-Tangs greifen, insbesondere deren lila 83a PU nutzt sich wohl beim Sliden so schnell ab, dass das nicht mehr feierlich ist.

          Von MANX war ich mal auf den 69mm Rollen unterwegs,
          glaube allerdings, die waren weicher. Liefen schön, die Teile.
          Sind ja allerdings auch eher Grip Rollen, so von der Form her...

          Auch von den Flashbacks bin ich die 84a Version noch nie gefahren,
          hatte sie aber mal in 78a: Fand vom Fahrgefühl her die gleich weichen, gleich großen (weißen) Kryptonics schneller.

          Denke, mein Favorit für die, von dir genannten Anforderungen wären die Retro Freerides in 80a
          (also wenn das Haupt Augenmerk auf´m Fahren liegen soll, wenn´s Sliden wichtiger ist wäre auch härter (83a) interessant)
          -(was jetzt nicht heißen soll, das die 86a Version nicht auch fahrbar wäre).

          Zu den Achsen:
          Bin das Deck mal mit breiten Gullwings drunter gefahren, das ging ganz gut. Eine 180er Paris/Randal sollte aber auch gut klar gehen.

          NICHT empfehlen würd ich dir zu dem Deck die Sabre Trucks: Sind zwar echt schöne Teile,
          nur durch die weichen Bushings und den, verglichen mit beispielsweise der Randal auf
          - und nicht von der Baseplate liegendem Pivot ergibt sich halt bei gleicher Wheelbase ein geringerer Achs- Abstand
          und somit ein größeres Wheelbite- Risiko.

          Paris vs. Randal:
          Die Paris sieht halt nicht nur hübscher aus, sondern hat auch noch die wesentlich besseren Bushings ab Werk an Bord.
          Dadurch lohnt sich an sich schon der 10er mehr für die Paris Trucks.

          Zum Deck an sich:
          Hätte ich selbst so eins bekäme es an den kritischen Stellen der Cutouts noch Wheelwells verpasst,
          dadurch sollte sich bei gleichen Achse Einstellungen die Wheelbite - freie, maximal fahrbare Rollen Größe
          um gut mal 5mm erhöhen lassen.
          Gruß, chris
          Zuletzt geändert von dschihadinio; 15.02.2010, 23:27. Grund: satzbau-verplanung...
          ferd tiga vogl :P

          Kommentar


          • #6
            Nimm Zigs 80a. Beste Preisleistung
            und der Winkel ändert sich beim flippen bloß bei Bear Grizzlies.
            50grad Randall geflippt ist trotzdem speedstabil genug.

            Lucky Luke zieht zu spät. Ich wird trotzdem Zigs kaufen, die machen mehr Spass und lassen sich an nem Dropdeck auch sliden. Muss man nur schneller fahren :D
            Zuletzt geändert von luki; 22.01.2010, 13:33.
            ..officially hates harmony..

            Kommentar


            • #7
              da bin ich schon wieder schlauer:) danke!

              ich wiege mit kleidung ca. 68kg. mal ein wenig mehr mal weniger.

              was sind denn wheelwells?

              die retro gibts im shop hier aber nur in 86 und 83 a? gibts die nicht in 80?
              Zuletzt geändert von blacknwhite; 22.01.2010, 13:35.

              Kommentar


              • #8
                holeys taugen gedropt nicht wirklich was.

                ich vote auch für randals. für mich die nr. 1 reverse kingpin achse.
                andere mögen ein schöneres finish haben, aber so vielseitig wie eine randal ist keine. (baseplatewinkel, hanger tauschen, gog bbr kompatibel etc.)

                bei randals immer die 50° baseplate für so ein brett.
                42° sind viel zu träge. carven macht so keinen spaß und so richtig downhillen willst du mit einem flexigen brett eh nicht. außerdem erleichtern wendige achsen das sliden.

                shockpads kannst du dir sparen, hol dir lieber beilagscheiben für die muttern. an diesen acht hängt nämlich dein ganzes gewicht.

                manx sind slalomrollen, die machen beim sliden nur bedingt spaß.

                nimm 70er oder 75er o-tangs in 80a oder alternativ durians in 83a, je nachdem was du wiegst.
                klar gehen die beim sliden schneller runter als z.b. zig zags aber das sollen sie auch. wobei dir durians schon ziemlich haltbar sind.
                ich hab auch gute dinge über die gavity hi-grades gehört.

                wenn du preisbewusst kaufen willst gehen auch gumballs sehr gut klar.
                meh.

                Kommentar


                • #9
                  Wheel wells sind schräg geschliffene Flächen im Deck an den Stelle,
                  an denen die Rollen im Falle eines Wheelbites in´s Deck "beißen" würden.
                  Dadurch erhöht sich dann halt der Weg, den die Rolle an Einlenkung braucht, bis sie was vom Deck erwischt.
                  Bei dem Eathwing Decks- Bild hier sieht man ganz gut, wie das dann in etwa in Kombination mit Cutouts aussieht.
                  ferd tiga vogl :P

                  Kommentar


                  • #10
                    vielen vielen dank! hat mir sehr geholfen bis jetzt. nun muss ich mir mal überlegen was ich da tatsächlich nehme. meine erste rechnung kam bei ca. 240-250 euro raus,...das scheint nun schon wieder 30 euro teurer zu werden. ich muss mir das mal genau überlegen;)

                    "shockpads kannst du dir sparen, hol dir lieber beilagscheiben für die muttern. an diesen acht hängt nämlich dein ganzes gewicht."

                    meinst du unterlegscheiben?

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von blacknwhite Beitrag anzeigen
                      "shockpads kannst du dir sparen, hol dir lieber beilagscheiben für die muttern. an diesen acht hängt nämlich dein ganzes gewicht."

                      meinst du unterlegscheiben?
                      genau das meine ich!
                      meh.

                      Kommentar


                      • #12
                        ich bin am grübeln....ich bin eher der typ der einmal richtig kauft anstatt 2mal billig oder billig und dann verbessern.

                        grade bei achsen und rollen bin ich schwer am grübeln. die parts sind ja auch von großer sicherheitstechnischer relevanz. lenken und grip sind ja doch sehr wichtig.

                        frage ist halt für mich ob sich der zehner mehr tatsächlich stark bemerkbar macht für die paris achsen oder nicht.

                        bei den rollen das gleiche. die orangatangs sind ja schon eher im 60 euro bereich.....fragen über fragen. für kurvendrifts (das ist was mir wichtig ist;) )lieber 83a als 80a? wenn ich mit 83a einfacher quer komme ist das ja auch ne bessere bremse für mich;)

                        fragen über fragen....und das blöde lied vom geld.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich bin mein S-Flex früher mit Gullwing Chargers und 70mm Grippins in 78A gefahren - vorne waren rote Holeys, hinten irgendwas härteres von Khiro (vermutlich gelb oder sowas).

                          Mit 75mm-Rollen habe ich bereits wheelbite bekommen. Das hat mir nicht sonderlich gut gefallen. Mit dem oben beschriebenen Setup war es allerdings ein sehr angenehm surfiges Feeling - hat mir gut gefallen und würde ich so weiterempfehlen. Bei den Bushings kann man sicher noch rumexperimentieren und statt den Grippins würde jetzt 70mm Zigzags fahren.

                          Kommentar


                          • #14
                            Paris 180er (Schwarz natürlich)
                            Sunrise Kugellager
                            Abec 11 Flashbacks (81a oder so...)
                            Zusammen 114,85€
                            kam grad heute bei mir mit der post an.
                            läuft gut!
                            greetz
                            www.youtube.com/user/RawB3atOfficial

                            www.facebook.com/RawB3atMusic

                            http://soundcloud.com/rawb3at

                            KTS Bearings ---> PN me!

                            Kommentar


                            • #15
                              Nimm besser keine Holeys damit ist die Wheelbite Gefahr noch höher als bei Paris oder Randal. 70mm größer geht nicht, am besten Flashbacks. Cutouts sind wirklich etwas zu eng geraten...
                              newschool, oldschool fuck school. skate everything.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X