Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Deckfrage????

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Deckfrage????

    Joho und schönen guten Tag!!!
    Ich bin sowohl hier im Forum als auch als "Longboarder" absoluter Änfanger und hab mal ein paar fragen zu versch. Decks!?
    zu mir:
    1,88 groß
    85 schwer
    Schuhgröße 47

    Hab nach viel leserei, schlaumacherei und grübelei doch ncoh ein paar Fragen zum Setup und ein paar Decks...
    Ich fahr schon seit langem Skateboard also kann ich schon einigermaßen Fahren;)
    Das Board will ich sowohl zum cruisen durch die City benutzen als auch zum Strecken fahren bzw. um von A nach zu B zu kommen. Würde gerne was Pumpbares haben und es sollte nicht über einen Meter lang sein, damit mans sich auch mal unter den Arm klemmen kann.
    Bin am Wochenende ein paar Gecos mit untem ganannten Setup gefahren hab nur leider keinen Vergleich bezüglich Concave und Vorspannung zudem gibt es ja genug kritik hier im Forum(?)
    Da die Karte nicht funkt konnte ich noch nich nach Fahrern in der Umgebung gucken...
    Meine Preisvorstellung liegt bei +- 100 euro (Deck)

    meine ersten Tendenzen:

    Lush Makonga -> hat jemand Erfahrung damit???
    Landychatz Wedge Flex
    Arbor Fish Koa

    Als Achsen wollte ich die CARVER "C2 + CX Front" mit Orangatang 700mm 80a unters Deck hauen!!!

    Soweit wars das von mir, ich hoffe auf baldige Antwort denn mich kribbelts schon total ;)
    schöne Grüße Jonas

  • #2
    Bist du dir sicher mit den Carvern? Ich hab die selbst mal gekauft und ich finde die sehr, sehr eingeschränkt tauglich. Die macht es einem sehr einfach zu pumpen, aber das wars dann auch schon. Ein nervöses Hippelding ohne Kontrolle. Außerdem frisst die Bushings wie nix Gutes. Oft war da schon nach wenigen Kilometern wieder einer maggi. Macht keinen Spaß.
    Ich denke mit einer Standardachse wie ner Randal, Paris, Gullwing, oder Holey, bist du viel besser beraten.
    Die rollen sind ok, hab ich auch.
    Zu Den Decks kann ich dir leider nix sagen. Wo wohnst du denn? Vielleicht ist ja jemand mit nem Fuhrpark in der Nähe. Oder halt ein guter shop mit auswahl.

    spacedog
    nuff said

    Kommentar


    • #3
      bitte weder Geco noch Carver...Du tust Dir keinen Gefallen und wirst bald wieder Geld ausgeben.

      Mit 100€ wirst Du bei einem Neupreis fürs Deck nicht ganz hinkommen. Ausnahmen wären zB das Airflow Speedwing in 39" (entspricht aber nicht Deinem Einsatzgebiet) und das Madrid The Dream (99€ inkl Griptape, das passt dann schon eher).

      Kommentar


      • #4
        Schau dir auch mal den Earthwing "Supercharger" an. Der ist nur unwesentlich teurer.

        spacedog
        nuff said

        Kommentar


        • #5
          Moin Jonas !
          Erstmal willkommen im Forum !

          Von den 3 genennten Decks würd ich mal spontan sagen am ehesten das Wedge Flex,
          allein schon, weil es im Gegensatz zu den anderen beiden kein reines Holz Teil ist,
          sondern oben und unten noch Glas hat.
          Müsstest dafür aber schon Flex mögen/wollen/gut finden.

          Denke, das EW Superglider könnte mit etwas mehr Flex und ein wenig weniger Größe (38"vs.41") noch besser zu deinen Anforderungen passen, verglichen mit dem EW Supercharger.
          + kostet dabei sogar noch nen 10er weniger .

          Ne Carver Cx...
          Hat Fans, aber auch viele Hater, das Teil polarisiert halt. (siehe Carver CX)
          Denke,
          ein Satz 150er oder 180er Paris Achsen ist ein 10-20 fach besseres
          (+deutlich vielseitigeres) Fahrwerk für ein Rollbrett.
          Zuletzt geändert von dschihadinio; 01.03.2010, 15:37. Grund: eine Vertipperei weniger
          ferd tiga vogl :P

          Kommentar


          • #6
            hi wingboarder

            also wenn ich dich richtig verstanden habe, suchst du was für die stadt (so cruisen und ein bisschen carven) und für A nach B.
            bei letzterem hätte ich ne frage, was für A nach B ist das, eher so von zu Hause an Bahnhof oder machst ne session und fährst mitem bus in ein anderes Dorf/Stadt um wieder zurück zu fahren ???

            für scruisen in der stadt würde ich dir jetzt eher einen mini cruiser vorschlagen. ein brett mit einem kicktail (kannst nen ollie zieh um aufs trottoir zu kommen) und ich finde die noch angenehm zum pumpen. fahre im moment das sector 9 vegas und vorher das sector 9 ca native (ist etwas länger als das neue). gravity hat auch noch viele solche shapes im angebot.

            wenn du aber auch längere strecke zurück legen willst, empfehle ich dir einen "minimal" länge um die 80cm. ist etwas angenehmer auf längere zeit und ab einem gewissen speed ;)

            dann würde ich eher in die richtung bretter gehen welche du dir schon herausgesucht hast. kann zu den leider nichts sagen weil ich sie nicht kenne.

            viel glück und spass bei der suche.

            cheers, hippie


            edit : genau, zu den achsen wollte ich noch was sagen. wenn du etwas suchst was einfach zum pumpen ist, nimm dir die tracker rt/s rt/x kombo. einfach nur genial... mehr gibt es glaube ich nicht zu sagen, sonst durchsuche nochmals das forum auf das setup.

            Kommentar


            • #7
              The Hippie hat absolut recht!
              Wenn es ein Stadtdeck sein soll, dann überlege wirklich, ob Du nicht in Richtig kurzes Deck mit Tail gehst.

              zB: Gravity Bruce Logan (gibt es in 30" und 36", das Größere gibt vielleicht mehr LoBo Feeling) mit einem Satz Indepent Achsen und weichen Bushings.

              Fahre zZ in der Stadt ein Tunnel Baldy Pipeline mit Indies und will es nicht mehr hergeben!

              Kommentar


              • #8
                soooo...erst mal danke für die schnellen Antworten!!!
                also das Board sollte schon auch für etwas längere Strecken sein da ich auf nem Hof in der Pampa Wohne in der nähe von Friedberg/Badnauheim wenn das jemandem was sagt^^
                Da ich noch absolut null Ahnung habe dachte ich erst mal an n billigeres Deck, ist es da sinnvoll gleich mehr auszugeben wenn man nicht genau weiß was man will bzw. wie man weitermacht??

                noch was: wie lösch ich denn ein thema?...ich habs irgentwie zwei mal geladen

                Kommentar


                • #9
                  ALso...da mein voriger Text verschwunden ist jetz kurz:

                  guck ma hier:http://longboardz.de/cms3/forum/showthread.php?t=12054&highlight=lush+samba <---- neues Model is sehr flexy....das da weiss ich nicht!
                  meine Erfahrungen aus meinem ersten Langbrett:
                  Camber sieht geil aus(so Haifischmäßig), find ich aber mittlerweile ungut: macht mir das Brett zu hoch! +Brett bockt....vor allem wenn der Reiter Feuerwasser hat!
                  Flex: zuviel saugt Kraft!
                  Brett zu schmal is blöd zum Carven!...is eigentlich immer blöd!
                  Zuletzt geändert von JNZ; 03.03.2010, 18:40. Grund: keiner versteht mich ;(
                  if you wanna have a scene then you´ve got to make a scene!

                  Kommentar


                  • #10
                    hat sich erledigt!!!
                    Zuletzt geändert von wingboarder; 01.03.2010, 21:29.

                    Kommentar


                    • #11
                      Denke, das kommt drauf an: Einfach "auf Verdacht" 150
                      oder noch mehr in ein technisch ausgefeiltes Marken Deck stecken wird wohl eher keinen Sinn machen.

                      Doch wenn du dir was Vernünftiges zulegst könntest du es im Zweifelsfall halt noch für gutes Geld wieder los werden
                      und wärst damit dann deutlich günstiger gefahren, verglichen mit einem halb so teurem Noname Teil,
                      das sich in Zweifel (fast) nur noch verschenken ließe.

                      Zu Camber: wenn der Flex des Decks nicht zum eigenen Gewicht passt nervt´s auf jeden Fall,
                      wenn das aber zusammen passt macht Camber bei stärkerem Flex mMn schon Sinn.
                      Wofür stärkerer Flex jedoch Sinn macht wäre dann ne andere Geschichte...

                      Ob Flex jetzt Kraft frisst oder nicht kommt meinem Empfinden nach extrem auf den Flex drauf an:
                      Ein passiver Holzflex, wenn´s dann mehr als nur ein Restflex ist ja,
                      ein Glas-oder noch noch besser Kohle- basierter (deutlich schnellerer) Flex eher nicht.
                      Aber auf jeden Fall ist die Kontrolle über das Board bei viel Flex geringer, verglichen mit wenig Flex.

                      Breite Deck:
                      Hab 46er Füße, hatte mal ein 19cm breites Deck, würd mir aber nichts mehr unter 22-23 cm zulegen,
                      wobei über 25cm denn aber mMn auch nicht sein muss (wird nur schwerer, das Deck)
                      ferd tiga vogl :P

                      Kommentar


                      • #12
                        Nimms fish koa
                        des taugt fuer alles vor allem pumpen carven und cruisen

                        gruss
                        jonas

                        Kommentar


                        • #13
                          Rein intuitiv würde ich zum Arbor Koa bzw. dem Madrid the Dream tendieren, allerdings scheinen das ja allein von der Form schon sehr unterschiedliche Bretter zu sein, wo liegt da der Unterschied beim Fahrverhalten?

                          Auf "kühle-augen-comp" kann man Testbboards bestellen,, macht das Sinn/ hat da jemand Erfahrung mit denen??
                          Zuletzt geändert von fränky; 02.03.2010, 10:27. Grund: externen link entfernt!!!

                          Kommentar


                          • #14
                            Tipp...!. komm am 1. Mai zum Vulkanradweg...wenn du schön lieb bist kannsde da einen Kilometer lang minutlich n anderes Brett testen:reib:...wenn ich das recht sehe hast du nicht ma ne halbe Stunde dahin!!!
                            if you wanna have a scene then you´ve got to make a scene!

                            Kommentar


                            • #15
                              oder komm wen dus schaffst vom 26. bis zum 28.3. zum 4. longboardz geburtstag
                              da gibts irre viele nette leute die dich ihre boards testen lassen und dich beraten
                              mehr infos im forum
                              lg
                              kealok

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X