Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

kleiner (1,70),fetter (92kg),alter, blutiger noob will sich ein board zusammenkaufen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • kleiner (1,70),fetter (92kg),alter, blutiger noob will sich ein board zusammenkaufen

    hey dudes,
    ich geistere jetzt schon paar wochen durch dieses forum und andere seiten und habe mir jetzt unter anderem im sammel fred einiges angeschaut. ich bin alt (fast 30) und war früher (also vor 14-15 jahren) gerne in miniramps unterwegs.lange her das. wie oben erwähnt, bin ich klein und schwer. nun habe ich vor mir mal ein longboard zuzulegen und würde dabei als wichtigste ziele rumcruisen aber auch pumpen angeben. beim pumpen jedoch ist mein ziel nicht unbedingt 20-30km sondern eher der kurze sektor mit evtl bis zu 10km als maximum. zudem habe ich mal bei pavedwave gelesen das zum pumpen lernen, nicht zu lange decks mit kürzerer wheelbase gar nicht übel sind,was ja auch mit nem alroundboard in einklang stünde. oder seht ihr das ganz anders? bin mir da aber niht sicher da ich ebensoviele andersweitige beiträge gefunden habe.

    habe mir nun schon mal paar decks rausgepickt und bräuchte euren rat was meinen vorstellungen wohl evtl doch mehr entgegenkommen würde.

    da wären die fibretecs:
    torpedo
    fat&flat
    bambu cruiser

    das arbor fish koa

    oder die earthwings:
    miniglider (für nen einsteiger?)
    widerglider



    zudem überlege ich ob es besser ist ein pump setup (benett und paris 150) zu kaufen und damit eben auch allround zu fahren oder lieber ein allround setup zu kaufen und damit pumpen zu lernen.

    bitte schreibt mir was ihr meiner beschreibung nach nach zusammenkaufen würdet. über vorschläge zu wheels (alligators? orangatang durian?...) bin ich zudem auch sehr dankbar.

    grüße und allerbesten dank,
    m-man

  • #2
    Grösserer (180cm), dünner (70kg), alter (zumindest nach deinen Masstäben, bin auch fast 30) Mann will dir mal antworten. Bevor ich anfange: Ich kenne die Decks meist nur vom sehen oder habe ein mal kurz draufgestanden deshalb will ich dir nur grob eine Richtung geben worauf du generell achten solltest und was du dir überlegen solltest. Und eine Sache noch: Man kann mit eigentlich allem was als Longboard gilt pumpen und cruisen mit einigen Boards geht es besser/angenehmer und auf diese Sachen will ich mich konzentrieren.

    Zum Deck: Da du cruisen und pumpen als Schwerpunkt gesetzt hast würde ich dir folgende Sachen ans Herz legen: Achte darauf, dass das Brett bei der Vorderachse breit genug ist das du dich dicht dahinter stellen kannst. Dies ist speziell fürs pumpen wichtig um effektiv Kraft übertragen zu können (und auch bei "nur" 10km pumpen willst du das). Aus diesem Grund würde ich das Arbor Fish Koa nicht nehmen. Ich fahr manchmal das Arbor Waterman meiner Freundin (welches zumindest vorne von der Form fast identisch ist). Wenn ich das pumpe (Schuhgrösse 43) habe ich nicht viel halt auf dem Vorderfuss, da es mir zu schmal ist und auch recht wenig Konkav hat. Da wünsch ich mir oft nen Fussstopper weil ich ständig weg rutsch. Auch das Fibretex S-Flex würde ich nicht nehmen da die Achsen oben sitzend eingebaut sind (Drop Through, das Brett hängt quasi an den Achsen) und man sich deshalb nicht günstig hinstellen kann. Du solltest dich deshalb nach einen Topmount (Brett steht auf den Achsen) umschauen. Von den Bildern her (ich hab die Boards auch nur mal im Shop hängen sehen) scheinen mir das Bambu Cruiser und das Torpedo ganz passend (anscheinend kann man bei denen auch die Wheelbase verändern, da es mehrere Positionen für de Hinterachse gibt). Alle von dir genannten Bretter gehen mit Sicherheit gut zum cruisen deshalb hab ich mich hier mal aufs pumpen konzentriert. Achso noch eine Sache: Flex. Ich finde es ganz angenehm wenn die Bretter ein bisschen flexen (auch beim pumpen) das solltest du aber für dich selber rausfinden und das Board vor allem auf dein Gewicht abstimmen (ich denke die meisten Holzboards werden bei deinem Gewicht ein gewissen Grad an Flex haben).

    ZU deiner Frage bzgl. der Länge: Bei kürzeren Brettern ist die Frequenz fürs pumpen etwas höher da man meistens kleinere Schwünge macht. Boards für Slalom sind daher kürzer und für LDP sind meist zwischen 90-105cm um grössere Schwünge machen zu können (die Achsen spielen dafür allerdings auch eine gewisse Rolle). Die Board die du genannt hast sind eh alle um die 90-95cm was ich auch ok für dich finde.

    Zu den Achsen: Ja jetzt hast du die Qual der Wahl. Du könntest dein Board jetzt Richtung pumpen optimieren (Bennett vorne ist da sicherlich nicht verkehrt) oder doch ein wenig Allrounder gehen. Ein Kompromiss sind wahrscheinlich Holey Achsen da die doch recht agil sind. Ansonsten eine schmale Paris o. Randal mit Keilen den Bedürfnissen anpassen.

    Ein kurzer Kommentar noch zu den Rädern: Kauf dir keine Otangs speziell nicht die Durians. Du solltest fürs Cruisen und speziell fürs Pumpen Räder kaufen die Grip haben. Ein wichtiger Faktor dafür ist ob die Räder abgerundete Kanten (z.B. Stimulus/Durians/Freerides) oder scharfe Kanten (z.B. ZigsZags/BigZigs) haben. Ich würde dir ZigZags/BigZigs empfehlen. Die gibt es eigentlich überall und in fast alle Härten. Alligator bin ich nie gefahren deshalb kein Kommentar dazu. Die Entscheidung ob ZigZags oder BigZigs solltest du abhängig von Board und Achsen treffen (frag den Verkäufer) um zu vermeiden das sie zu gross sind (Wheelbite).

    Ich hoffe es hilft ein bisschen ohne dich zu dolle in eine speziell Richtung zu drücken ("kauf das alles andere ist Sch&%$/$"").
    Ciao Tobi

    Kommentar


    • #3
      hi m-man

      ich fahre den Bambu Cruiser von Fibretec seit fast einem Jahr, wiege 75 kg auf ebenfalls 1,70.
      Anfangs hatte ich natürlich Probleme effektiv zu pumpen, aber mitlerweile kann ich mehrere km durchpumpen, dies is mit diesem Brett auf jeden Fall möglich. (Setup: Paris 150 + Zig Zags)
      Ich könnte mir aber vorstellen, dass das Brett für dein Gewicht schon zu flexig sein könnte, und verschiedene Flexes bietet Fibretec meines Wissens nicht an.
      Kann mich natürlich auch täuschen !

      Welche Schuhgröße hast du denn?

      Bei weiteren Fragen einfach PN an mich !

      P.S. Mein alter Account "shiddyunzo" hatte komischerweise keine Rechte und auch Fränky konnte mir da nicht helfen, deswegen benutze ich hier nun diesen !
      Zuletzt geändert von isbee; 06.06.2010, 20:37. Grund: schuhgröße

      Kommentar


      • #4
        erstmal danke euch beiden für die sehr ausführlichen antworten. hatte die schuhgröße vergessen anzugeben, liegt bei 43.5.
        ja, der flex ist bei dem gewicht so ne sache. sind bei fibretec tatsächlich nur in einer ausführung erhältlich.
        wichtig war für mich auf jeden fall die info, dass die bretter für meine eher kleine körpergröße stimmen.
        ich denke ich tendiere tatsächlich zu dem bambu cruiser. mit den achsen denk ich nehm ich vieleicht eher erst mal richtung alround. vieleicht mit keilen. wenn ich die hinzufüge oder wegnehme kann ich ja auch bisschen rumprobieren. sollte ich da andere bushings dazukaufen (wenn Ja welche bei meinem gewicht?) oder taugen die standard bushings in den z.b. randals auch genug.
        mit den earthglider decks hat keiner erfahrung oder zumindest mal eins getestet?

        Kommentar


        • #5
          Ich fahr bei 90 kg Fahrgewicht gerne Venom Standards (also Barrel + Cone) ohne Keile und Riser vorne in 85A, hinten in 90A, pumpt sich sogar recht fein, aber halt anders als an nem LDP-Brett.
          Randal-Standards = suboptimal
          1 Johannes 4,10

          Kommentar


          • #6
            hey peccati,
            danke für den tip mit den bushings. das gewicht ist ja nicht soweit weg und ich denke das ich die so kaufen werde.
            ich bin jetzt übrigens dazu übergegangen mir ein board bei olson&hekmati zu ordern. preislich gesehen nicht weit über boards von der stange und individuell abstimmbar=perfekt.
            danke an tobiL nochmal für den tip
            Zuletzt geändert von medicineman; 09.06.2010, 10:02. Grund: tobiL

            Kommentar


            • #7
              Hey Doc,

              bin auch alt, klein und fett. 1,72m zu 93 kg. Fahre seit fast 40 Jahren. Zur Zeit den steifen Earthwing Superglider. Der gibt mit meinem Gewicht richtig Speeeeeed im DH. Zum LDP ist das eher schwierig. Dafür ist was Kürzeres gut.

              VG

              Kommentar


              • #8
                AW: kleiner (1,70),fetter (92kg),alter, blutiger noob will sich ein board zusammenkau

                40 Jahre! Respekt, echt!
                Die GUUUUDEN Messing Schrauben!

                Kommentar

                Lädt...
                X