Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erstes Longboard

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Erstes Longboard

    Hallo liebe Community,

    nachdem ich nun ungefähr fünf Jahre normal skate würde ich nun gern aufs longboarden umsteigen, da mein linker oberschenkel beim olli ziehen starke Probleme macht.

    Ich entschuldige mich wenn ich durch unsachgemäße Sufu Nutzung einen Doppelpost verfasse.

    Ich möchte gern von jedem Bereich des Longboardens etwas mitnehmen, und dafür sollte auch das Deck fit sein. Downhill muss nicht mit lichtgeschwindigkeit stattfinden aber mal gechillt ein gefälle mitzunehmen wäre super, also ein wenig Tempo darf drinn sein. Am meisten interessiert mich das Carven das cruisen ist eher semi wichtig, da ich ja wie gesagt nicht wirklich lange flippen kann. auch Dancing interessiert mich. Preislich sollte es die 300 nicht überschreiten.

    Sry wenn ich hier absolute low bob Fragen stelle aber ich habe wirklich kaum Ahnung.
    Zuletzt geändert von Alouri; 05.04.2011, 22:15.

  • #2
    AW: Erstes Longboard

    hehe, bezüglich doppelpost ... so posts gibts ca. 5 pro tag :)
    die werden dann hier gesammelt:
    http://longboardz.de/forum/showthread.php?t=10691

    da ist alles na größe und gewicht sortiert, sowie dem einsatzbereich. da solltest du mal nach dem für dich passenden ausschau halten.

    boardvorschläge sind nur bedingt hilfreich, da - wie du dir denken kannst - jeder hier im board andere meinungen vertritt.

    am besten wäre, du suchst mal nen laden auf oder du guckst mal auf der longboardkarte wer aus deiner nähe kommt und schreibst die leute an, triffst dich mit ihnen und testest mal ein bisschen.
    immer zu empfehlen ist die hiesige gebrauchtbörse. da findest du super angebote bezüglich decks, rollen und trucks.
    um dir aber doch n paar vorschläge zu machen:

    ich persönlich (gilt für alles folgende) bevorzuge für schnelles carven stabile bretter d.h. mit wenig bis kein flex. Mir ist bei Schuhgröße 44 auch ne breite Standfläche wichtig. fühle ich mich sicherer drauf.
    bezüglich der trucks würde ich 180mm Trucks empfehlen. Paris, Randal, Holeys, etc.
    Rollen: da ist die frage ob du auch sliden willst. wenn nicht rate ich dir zu grippigen rollen in richtung BigZigs, ZigZags oder vergleichbares um die 81-83a

    wie gesagt: alles subjektiv.
    vielleicht machste noch n paar angaben zu größe und gewicht. das hilft immer weiter.

    gruß
    sven

    p.s.: willkommen im forum

    Kommentar


    • #3
      AW: Erstes Longboard

      Größe ist 1,74Cm und ich wiege immer so zwischen 70 - 75 kg das schwankt :D. Ich interessiere mich sehr für ein Dervish mit der geringsten Flex stufe, habe nun hier aber schon oft gelesen, das die's nicht so bringen, warum konnte ich aber nie lesen, da die posts in einer die Objektivität verlierenden flame orgie endeten.

      Kommentar


      • #4
        AW: Erstes Longboard

        Zitat von Alouri Beitrag anzeigen
        da ich ja wie gesagt nicht wirklich lange flippen kann

        Kommentar


        • #5
          AW: Erstes Longboard

          hab ein problem mit dem linken Oberschenkel, was sich komischerweise seit neuestem immer beim ollis ziehen bemerkt macht. Außerdem brauche ich dafür kein longboard dazu hab ich ein normales :D

          Kommentar


          • #6
            AW: Erstes Longboard

            ja, da hast du wohl recht. das liegt zum einen daran (in meinen augen begründet), dass loaded boards recht teuer sind für ihre qualität (nicht dass die jetzt der letzte mist wären, aber da gibts wesentliches besseres für weniger geld). zum andere liegts daran, dass wegen ihrer videos etc auf die eingehackt wird weil sie damit (angeblich) den begeisterten kiddies boards für teures geld schmackhaft machen mit denen man, wie man in den videos sieht, alles machen kann. aber gute fahrer können halt auch auf nem kühlschrank mit rollen alles machen. Die andere Fraktion sagt dann wieder, dass es ne gute Marktstrategie ist. usw usf.... Ich find die Videos gut vom sportlichen Faktor kauf mir aber deswegen kein Board von den Leuten. is aber jetzt auch egal :)

            wenn du auf jeden fall schneller fahren willst würde ich vom dervish eher abraten. geht auch, aber da kriegst du besseres.
            airflow macht sehr gute boards z.B. das Fast and Furious. Hab ne Menge Spaß auf dem Brett gehabt, mich aber mittlerweile für n größeres, härteres Brett entschieden.
            Ich persönlich mag Landyachtz-Decks. Aber das ist auch wieder ne subjektive sache :) (merkste was? hehe)
            Evtl. solltest du auch mal nach Olson & Hekmati Boards schauen. Die sind hier sehr beliebt. Wird auch meine nächste Anschaffung sein, wenn der studentische Geldbeutel das wieder zulässt :)
            Zuletzt geändert von MarshallVH; 05.04.2011, 23:30.

            Kommentar


            • #7
              AW: Erstes Longboard

              Also ist es wie überall auch mit Dervish ne fanboy und antiboy Hatetirade wie überall anders auch. Letzten endes ist es einfach n brett und wie du schon sagst der der drauf steht führt es. Ich denke die Dervish teile sind sicherlich gut, aber wenn es günstigere gleiche quali gibt, why not. Ist halt wie mit Zero und minilogo, ist beides Holz.

              Aber Ne harte Flexstufe meinst du ist für meine Verhältnisse okay?

              Kommentar


              • #8
                AW: Erstes Longboard

                also ich wieg etwa genauso viel wie du. sogar mit den selben schwankungen :D
                früher mochté ich boards mit flex .... mittlerweile hasse ich es wie die pest ehrlich gesagt. zum cruisen mag son flex ja ok sein wenn mans ganz angenehm will aber wenn ich carve oder freeride ist mir ein hartes brett um längen lieber.

                Kommentar


                • #9
                  AW: Erstes Longboard

                  ich hab halt null erfahrung das ist das ding XD

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Erstes Longboard

                    deswegen wiederhole ich mich jetzt:
                    treffen mit leuten oder laden aufsuchen ist das A und O :)
                    ich hab mein erstes board auf gut glück gekauft und hätte mir das geld lieber gespart und vorher mal getestet.
                    wo kommst du denn her?

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Erstes Longboard

                      Aus Braunschweig

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X