Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Entscheidungshilfe zweites Longboard für die Stadt | Cruisen und Sliden

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Entscheidungshilfe zweites Longboard für die Stadt | Cruisen und Sliden

    Ich wollte mir ein zweites Board zulegen mit dem ich in erster Linie im City- und Flachlandbereich unterwegs sein werde.
    Das Teil soll also zum Cruisen und Sliden geeignet sein.

    Auf meinem Rayne Avenger habe ich Holey Achsen und von O-Tang die Stimulus in 86A, diese würde ich auch gerne bei dem neuen Board benutzen um den Preis schlank zu halten.

    Kurz ein paar Facts zu meiner Statur:
    Größe: 1.80
    Gewicht: 74 kg
    Schuhgroße: 42

    Ich habe mir nun schonmal vier Boards rausgesucht welche in meine engere Wahl kommen:
    Olson & Hekmati FD98
    Hackbrett
    A.n.n.a
    WeFunk
    Drop
    Slipstream
    The Platypus

    Habt ihr in diesem Bereich schon Erfahrungen mit den oben genannten Board und zu welchem würdet Ihr subjektiv tendieren (warum?)?

    Hat das Hackbrett A.n.n.a schon jemand gefahren, habe noch keine großen Reviews für das Brett gefunden.

    Ich hoffe ihr könnt mir bei meiner Entscheidung ein wenig helfen.
    Zuletzt geändert von kimba; 27.03.2012, 09:11.

  • #2
    AW: Entscheidungshilfe zweites Longboard für die Stadt | Cruisen und Sliden

    Wenn ich das Hackbrett im City-Bereich nutzen möchte sollte ich da, bei meinem Gewicht (74kg), lieber Flex 2 nehmen?

    Kommentar


    • #3
      AW: Entscheidungshilfe zweites Longboard für die Stadt | Cruisen und Sliden

      das hackbrett anna ist super für die stadt. hat aber recht viel concave! (Rails - High, Inner - Flat). ob du flex 1 oder 2 hängt ganz von dir ab ;D hackbrett gibt an: 70-80kg---->flex 1 und 60-70kg---->flex 2 aber in der stadt kann man auch ohne probleme ein flexigeres brett fahren... das anna ist ja eher kurz. ich bin das brett bei einer freundin gefahren und hatte sehr viel spaß damit! super wendig! und gut slidebar... wenn du mit dem brett auch mal ein wenig schneller fahren möchtest als in der stadt, dann würde ich eher flex 1 nehmen. hoffe ich konnte helfen ;D

      Kommentar


      • #4
        AW: Entscheidungshilfe zweites Longboard für die Stadt | Cruisen und Sliden

        Danke schonmal für die Info.
        Welche Flex Version ist deine Freundin gefahren und wie hat sich das Board bei dir verhalten bzgl. der Flex?

        Prinzipiell soll das Board wirklich nur für die Stadt sein (cruisen, sliden). Wenn's schneller wird habe ich noch das Avenger und meine Freundin fährt das Balance.
        Schade das ich keinen Shop hier in der Nähe habe der das Anna in beiden Flex Varianten anbieten.

        Kommentar


        • #5
          AW: Entscheidungshilfe zweites Longboard für die Stadt | Cruisen und Sliden

          Hi, das Hackbrett A.N.N.A. ist das Hügelherzblut Spiel & Spaß ... die Jungs von Hack haben es leicht überarbeitet, aber im Großen und Ganzen ist es das gleiche.
          Da es Hügelherzblut nicht mehr gibt, wird das Teil jetz von den Hacks gebaut :)

          Kommentar


          • #6
            AW: Entscheidungshilfe zweites Longboard für die Stadt | Cruisen und Sliden

            hey sie hatte das flex 2 und das hat bei ca 30-40 kmh angefangen recht böse zu wobbeln... aber das kann auch an dem kurzen brett und den weichen achsen (crail) liegen. das flex selber ist sehr direkt (also kein träges flexverhalten). ich wieg ca 75 kilo. zum pushen war es sehr angenehm in flex 2. wenn du ganz sicher gehen willst das du nachher nix bereust würd ich mich an die angaben von hackbrett halten, aber wenn du sicher bist das du ein schön flexiges brett fahren möchtest (ist ja in der stadt nicht verkehrt) dann ist das flex 2 auch nicht verkehrt. ich denke das der unterschied zwischen flex 1 und flex 2 bei einem so kurzen brett nicht extrem ist. sind ja auch nur 10 kilo unterschied ;D bei dem killer ist der unterschied schon spürbar (da bin ich schon alle flexarten gefahren), aber das ist auch um einiges länger. aber schau dir nochmal das concave an... ich hab schuhgröße 44 und ich war sehr überrascht über das concave (rails)... es ist nicht schlecht, aber es war ungewohnt ;D

            Kommentar

            Lädt...
            X