Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bustin Sportster Anfänger

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bustin Sportster Anfänger

    Hallo ich bin Patrik!

    Ich bin etwas über 65kg schwer und 1.80 gross!
    Ich bin Anfänger und habe vor ein Bustin Longboard zu kaufen.
    Findet ihr das Bustin Sporster für geeignet? Dazu würde ich Paris V2 180mm Achsen und Orangotang 75mm 86a Rollen kaufen.

    Danke und liebe Grüsse!

  • #2
    AW: Bustin Sportster Anfänger

    wenn du damit nur cruisen möchtest würde ich dir etwas weicheres empfehlen, wie hackbrett killer in weich, kaliber (viele modelle) oder airflow fast and furious.
    wenn du in zukunft ehr bergab fahren möchtest passt das brett, wobei es auch schöne bretter aus deutschland gibt :)
    facebook.de/schotterflechte

    Kommentar


    • #3
      AW: Bustin Sportster Anfänger

      Das Sportster ist super geil, da es so tief liegt, wie kaum ein anderes Board. Hab es selbst und kann es nur empfehlen. Bei den Achsen würde ich aber zu den Bear Grizzly 852 raten, ich hab selbst die Paris V2 dran und habe das Gefühl, dass die Wheelbase verkürzen. Hatte zumindest mit den RAD Advantage Wheels Wheelbites. Bei den Rollen ist 86a wohl eher zu hart. Nimm doch lieber z.B. die Metro Motions. Die sind weicher und Sliden lernen kannst du mit denen auch :-)
      Be ninjas

      Kommentar


      • #4
        AW: Bustin Sportster Anfänger

        Ich danke sehr für die Antworten! Was ist der Nachteil an harten Rollen? Und was ist Wheelbase verkürzen? xD

        Gruss! :D

        Kommentar


        • #5
          AW: Bustin Sportster Anfänger

          http://longboardz.de/forum/f169/rads...nung-4383.html

          Das ist die Wheelbase. es gibt achsen zb eine paris, sabre etc die verkürzt durch ihre geometrie und winkel die wheelbase. heist der achsstift sizt näher zum board als bei manchen anderen achsen. wodurch es passieren kann das du ein wheelbite bekommst als mit einer anderen die nicht so stark verkürzt.

          das spotster is nen sehr feines gerät! bustin üblich gut verarbeitet. persönlich wür ich da ne bear 852 benutzen die dann noch im drop trough sich gut carven läst.

          Kommentar


          • #6
            AW: Bustin Sportster Anfänger

            was hast du denn überhaupt vor mit dem longboard?
            facebook.de/schotterflechte

            Kommentar


            • #7
              AW: Bustin Sportster Anfänger

              Zitat von Patrik Beitrag anzeigen
              Ich danke sehr für die Antworten! Was ist der Nachteil an harten Rollen? Und was ist Wheelbase verkürzen? xD

              Gruss! :D
              Harte Rollen rumpeln halt laut über nicht so guten Asphalt. Dann macht das Cruisen nicht so viel Spaß - 78a ist gemütlich, 80a ein Kompromiss und mehr als 82a besser nicht zum länger rumfahren :-)
              Und bei den Paris kann es halt passieren, dass du eine super Kurve fährst und die Rollen dabei das Brett berühren. Dieses bleibt stehen, du nicht. Und was dann kommt kannst du dir denken;-)
              Be ninjas

              Kommentar


              • #8
                AW: Bustin Sportster Anfänger

                Moin Patrik

                Das Sportster ist ein feines Brettchen, aber für deine 65 Kg doch etwas zu hart. Zumindestens sollte du dann entsprechend weiche Rollen verwenden,
                wie z.b. Gravity Blazers in 74 oder 77a, sofern du erst mal nur gemütlich Cruisen möchtest. Bei meinen 90Kg (wenn ich brav bin) sieht das schon anders aus,
                unter einer realen Härte von 80a wird es zäh und das Board ist dann schon leicht flexig. :-)
                Gruß, Kai

                Kommentar

                Lädt...
                X