Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welches Deck fürs Flachland?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Boozy
    antwortet
    AW: Welches Deck fürs Flachland?

    doch, dododo.

    Das alles klingt sehr danach, als wenn der TE auf einem Giant-Slalom-Setup viel Spaß haben könnte.
    Perfekte - und edle - Möglichkeiten dazu gibts grad in der Börse.

    Das Pavel Kowalski vom sudden. Da drunter dann die vorhandenen 150er, und Du hast nen nettes Allround-Pump-Brettchen.
    Alternativ:
    Dazu die Dragonclaw und AFOS vom Milzmilz, und das Kowalski ist (und bleibt) ein GS-Board. Passantenslalom! ;)
    Nichts macht (mir) mehr Spaß, als mit einem extrem wendigen Brett durch die Stadt zu pumpen und Passantenslalom zu machen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • dododo
    antwortet
    AW: Welches Deck fürs Flachland?

    wäre das pavel deck aus der börse nicht ziehmlich passend?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Stalker
    antwortet
    AW: Welches Deck fürs Flachland?

    Wenn Du schon bei Hackbrett bist, würd ich mir mal das Himmelreich anschauen. Scheint mir sehr vielseitig zu sein

    Einen Kommentar schreiben:


  • klotzey
    antwortet
    AW: Welches Deck fürs Flachland?

    rayne timeline oder LY Carbon Mummy... :) beides super bretter mit denen man schön pumpen, cruisen, carven, sliden und pushen kann

    Einen Kommentar schreiben:


  • dododo
    antwortet
    AW: Welches Deck fürs Flachland?

    Lass dir einen foamie von jemandem aus dem forum bauen, schön nach deinen wünschen und leicht wird es auch. :up:

    Einen Kommentar schreiben:


  • urubu
    antwortet
    AW: Welches Deck fürs Flachland?

    Superglider aus der Börse, 4ply komplett mit niedrigen indys

    Einen Kommentar schreiben:


  • Seppo
    antwortet
    AW: Welches Deck fürs Flachland?

    Wenns dann doch eher stiff sein darf gibts nur eins, LANDYACHTZ PEACEMAKER!
    Ich finde es gibt kein geileres Board für commuting und ab und zu paar Standies und andere Spielereien!

    Einen Kommentar schreiben:


  • phill
    antwortet
    AW: Welches Deck fürs Flachland?

    Bin das 2012er ein Jahr lang gefahren und würd fürs Flachland definitiv eher das 2013er in der weichen Flexvariante empfehlen ;)
    Zuletzt geändert von phill; 26.06.2014, 15:38.

    Einen Kommentar schreiben:


  • urubu
    antwortet
    AW: Welches Deck fürs Flachland?

    Nein, die eine ist härter, die andere ist weicher... ;)

    Einen Kommentar schreiben:


  • phill
    antwortet
    AW: Welches Deck fürs Flachland?

    Schau dir vielleicht das neue Hackbrett Anarchy mal an, das kommt in zwei Flexvarianten, wovon eine ein bisschen weicher ist.

    Einen Kommentar schreiben:


  • flok
    antwortet
    AW: Welches Deck fürs Flachland?

    Hi, erstmal danke für die Tipps! sicher dass das Root Mugwaneza Flex hat? Hab bei den Beschreibungen was von "kein Flex" gelesen? Ansonsten klingts nach dem was ich suche!
    @mayo ein Slalomboard kommt nicht in Frage, will auch mal längere Strecken gechillt zur Uni zB

    Einen Kommentar schreiben:


  • MAY0
    antwortet
    AW: Welches Deck fürs Flachland?

    fullbag slalom bretter? sind schon lange günstig zu haben in verschiedenen shops

    Einen Kommentar schreiben:


  • freakstyle
    antwortet
    AW: Welches Deck fürs Flachland?

    Das Anarchy ist stiff da wirst den Flex nicht haben den du willst wobei du hier n schönes concave hast (Standup Slide) und mit der Tail kannst auch schön Manuals ziehen,
    es fährt sich sicher auch gut in der Stadt ist vom Prinzip her aber eher für höhere Geschwindigkeiten ausgelegt ;-)

    Das Loaded Vaguard ist durch sein Flex geil zum Pumpen und carven und macht auch richtig fun beim City cruisen, vor allem kannst du da richtig pumpen, das wirst beim Anarchy net haben, des ist einfach zu steif zum pumpen... auf der anderen Seite kannst mit dem vaguard keine Manuals machen

    Das Fibertec bin ich selbst noch net gefahren schaut nach inet aber auch eher stiff aus! lt. internet stiff/medium, die sagen des sei eher mehr zum dämfen. ich meine das ist eher was für mittlere bzw höheren Geschwindigkeiten.

    Schau dir des Root Mugwaneza mal an, da hast gut concave und ausreichend flex, außerdem entsprichts deiner Shapevorliebe

    Einen Kommentar schreiben:


  • flok
    hat ein Thema erstellt Welches Deck fürs Flachland?.

    Welches Deck fürs Flachland?

    Hi Leute, ich bin auf der Suche nach einem neuen Deck, kann mich aber nicht so wirklich zu einer Entscheidung durchringen. Mein geliebtes Fibertec Bamboo Cruiser 95 cm ist jetzt kaputt und ich brauch ne Alternative. Habe sowohl 150er als auch 180er Paris Achsen, Rollen auch genug.. Wiege 75kg. Hab im übrigen noch nen 120er Dancer

    meine Anforderungen:
    -fahre kaum Berge runter, gibts hier auch nicht wirklich.. Meistens habe ich viele ebene Sections mit max leichtem Gefälle und Anstiegen, viel pumpen und carven und durch die Gegend cruisen
    -nutze das Board auch gern in der Stadt um von A nach B zu kommen, dabei pumpe ich auch viel
    -Flex sollte es haben, aber auch ein direktes kerniges Fahren mit kurzen kräftigen Turns ermöglichen, ab und zu ein Standupslide sollte auch drin sein (vom Style eigentlich wie Shortboard surfen)
    -max. ca. 100cm lang
    -möglichst leicht

    folgende Decks hab ich so grob im Blick (glaub man sieht auch meine ungefähre Shapevorliebe):
    Fibertec Flat n Flat 960
    Loaded Vanguard
    Hackbrett Anarchy

    Könnt ihr mir was von denen empfehlen, oder habt ihr ne bessere Idee?


    edit:
    mein Thread von vor 3 1/2 Jahren, was wars noch neu und hat mir echt viel Spaß gebracht :D http://longboardz.de/forum/f83/kaufe...g-10765-2.html
    Zuletzt geändert von flok; 26.03.2013, 23:58.
Lädt...
X