Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gutes Einsteiger Freeride Board

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gutes Einsteiger Freeride Board

    Hallo Leute,

    Ich bin 1,86m groß, habe Schuhgröße 43 und wiege 94 Kg.
    Ich fahre jetzt seit ein paar Jahren Longboard (Santa Cruz Tuck N Rolla). Ich bin auf der Suche nach einem guten Longboard mit dem ich anfangen kann sliden zu lernen, mitdem ich aber auch wie gewohnt in der stadt cruisen kann und auch mal längere strecken gut überwinden kann ohne dass ich irgendwelche einschränkungen habe. Ich bin aufgrund der guten Rezensionen auf die Marke Jucker Hawaii gestoßen. das New Hoku scheint ja deren bestes Board zu sein und da haben die ja auch ne Slide version von. Naja das design gefällt mir jedenfalls überhaupt nicht. ich stehe eher auf Schlichte unauffällige designs. Dann habe ich von denen das Pueo entdeckt und fand das design von anfang an einfach nur spitze. dann habe ich leider gesehen dass das maximalgewicht nur bis 85kg geht. ich habe dann nach dem artikel auf amazon geguckt und dort haben die verkauefer geschrieben dass es bis 100 kg aushält. naja jedenfalls habe ich dann dort die Rezensionen gelesen und habe 2 fälle entdeckt wo die tail bzw nose einfach gebrochen ist beim einen nach 4 jahren(normal schaetze ich) bei dem anderen aber schon nach einer woche und dann wurde ich skeptisch. naja ich habe lange gesucht nach irgendwelchen tests reviews etc aber finde irgendwie nie so richtig das wonach ich suche. ich hoffe ihr koennt auch wenn es da viel zu beachten gibt mir einfach mal ein komplettboard empfehlen was meine 3 ansprüche erfüllt oder mir sogar vom Board berichten was ich mir angeschaut habe. ein paar boards die von 80% der nutzer nur positiv aufgefallen sind wird es da bestimmt schon geben. Maximalpreis 250€ am liebsten aber noch unter 200€

    danke im vorraus und berücksichtigt bitte dass ich kein profi in der ich nenne es mal Longboardfachsprache bin.

  • #2
    nach langem suchen würde ich glaube ich doch etwas tiefer in die tasche greifen und mir das LANDYACHTZ SWITCHBLADE 40" Deck bestellen. könntet ihr mir vielleicht ein paar passende achsen, rollen und kugelllger auflisten, die angemessen vom preis sind aber trotzdem halten was sie versprechen?

    Kommentar


    • #3
      Jucker taugt meiner Meinung nach nicht so viel, da würde ich andere Marken empfehlen.
      Evtl könnte ein symmetrisches Double drop board etwas für dich sein.
      Das Problem ist dass sich Strecken fahren und freeride etwas entgegen stehen.
      Freeride: Brett sollte so steif wie möglich sein
      Distanz: etwas Flex beugt Fussschmerzen vor
      Freeride: w concave verleiht extra Standsicherheit beim sliden
      Distanz: w concave ist super unangenehm zum pushen
      usw.

      Es ist daher immer ein Kompromiss was du möchtest.
      Ich bin kein freeride Experte aber
      Achsen die öfter besprochen werden wären
      Caliber
      arsenal
      Bear Grizzly
      Paris
      Zt auch Indies

      Alle diese Achsen sind prinzipiell für freeride einsetzbar, alle haben eigene Stärken und ich fürchte du wirst dich schlau lesen bzw idealerweise diese testen müssen. Kennst du evtl Leute mit diesen Achsen? (Zur Zeit etwas blöd)
      Skateshops können dich auch beraten, einige bieten telefonische Beratung an.

      Rollen:
      Wieder nicht mein Spezialgebiet aber
      Die Hoot Varianten vom remember collective, hawgz und die Slide Rollen von orangatang sollten alle ganz gut für den Zweck sein.
      Wenn es so günstig wie möglich sein muss gibt es Slide Rollen von 9060.
      Für längere Strecken pushen wären größere Rollen für, gleichzeitig sind die meisten freeride Rollen eher 65-70 mm

      Kommentar

      Lädt...
      X