Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

und plötzlich macht es Klack - Klack - Klack ...

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • und plötzlich macht es Klack - Klack - Klack ...

    Hallo zusammen,
    bin neu hier. Will mir mittelfristig ein GBomb Longboard mit DD-R und Super Fork kaufen, daher ein Longboard-Forum.
    Hab weder von der mechanischen Technik der Boards echt viel Ahnung, noch bin ich beim Skaten sehr erfahren - aber ambitioniert.
    Gerade hab ich aber ein erstes, anderes Problem. Ich habe mein neu gekauftes Carver board 29.25" CI Pod Mod - C7 erst ca 30h benutzt (wg. Knieschmerzen). Immer in sauberer trockener Umgebung. Seit ein paar Stunden bekomme ich das mit dem Pumpen bei langsamerer Fahrt ganz gut hin. Und plötzlich fängt es an bei den leichten Rechtsschwüngen zu "Klacken". So drei Mal pro Sekunde. Ca. sechs Mal pro Schwung. Nervt! Kann das schon ein Kugellager sein? Wäre ja der Hammer! Soll ich die mal reinigen? Kanns auch woanders her kommen?
    wheel Roundhouse 69 mm 78a Concave Smoke
    Carver Abec 7 Built-In Bearings (laut Herstellerseite)
    ​​​​​​​Gruß und Dank!

  • #2
    Huhu
    ​​​versuch mal die einzelnen Teile zu isolieren, damit du weißt was genau klackt.
    ansonsten kann dieser Post dir vllt helfen
    https://forum.longboardz.de/forum/lo...t-beim-fahren=

    Kommentar


    • #3
      Besten Dank triplef!
      Das mit dem Tausch der Lager werde ich versuchen.
      Beziehe mich auf:
      "Nochmal ein Dickes Danke an Kingsgardener =) hab mal alle wheels auseinandergebaut und die spacer + bearings gemixt und tadaaaa, das knacken ist weg =)"

      Kommentar


      • #4
        Okay, ich habe ja erst ein Jahr mein Carver und mich nie tiefer mit der Technik beschäftigt. Die letzten Tage habe ich mir eine ganze Reihe Videos und Texte reingezogen. Nun hab ich doch etwas Basis. Die hat dann gereicht um zu verstehen, dass ein Skateboard halt doch etwas mehr Aufmerksamkeit braucht. Obwohl ich dachte nie durch Schmutz gefahren zu sein, war an der hinteren Achse ein Lager verschmutzt und hat selbst ausgebaut keine Umdrehung gemacht. Hab dann alle Dichtungen ausgebaut, was bei den gepressten Dichtungen von Carver nur sehr bedingt ohne Beschädigung geht und alle gereinigt und neu geölt.
        Eine der hinteren Rollen läuft jetzt doppelt so lange wie die vorderen mit nicht gereinigten Carver-Lagern. Könnte daran liegen dass die gefettet sind, während ich jetzt Öl genommen habe. Ich fahre nicht so viel, da denke ich sollte Öl auch gehen.

        Kommentar


        • #5
          Was für ein Öl hast du genommen?

          Kommentar


          • #6
            Wir haben ja jedes Jahr das Problem, unsere gesamten Boards nach der Saison zu reinigen. Die Teile werden vom Pumptrack in den Sand, Dreck oder Wasser geschossen. Und was tatsächlich ein richtig krasses Zeug ist, ist Ionic Flux. Das macht selbst das schlechteste Lager wieder fit. Dies ist die eine Option, die andere ist, einfach neue Lager zu bestellen, denn oftmals sind die Lager innen beschädgt. Dann hilf auch kein Reinigen.

            Kommentar


            • #7
              So - nun ist ein Monat vergangen und ich habe deutlich mehr Erfahrung. Man muss sich einfach mehr mit den Lagern beschäftigen. Ich hatte zur Reinigung der Carver-Lager normales Nähmaschinen-Öl genommen. Ich denke das mit dem Öl wird überschätzt. Eigentlich ist die Frage: eher Fett da weniger Wartung und weniger anfällig bei Feuchtigkeit, oder Öl da noch etwas besserer Lauf.
              Zufällig habe ich mir genau dieses Ionic Flux besorgt, aber noch nicht verwendet, da ich alle drei Bretter nun auf die Sick-Six-Lager umgestellt habe (sechs Kugeln, Metall). Ich denke es ist ein guter Weg mittelteure gute Lager zu verwenden (die kosten so 35 €), zu viel Schmutz und Feuchtigkeit zu meiden und eher mal nach ein paar Jahren zu wechseln als noch teurere Kugellager zu kaufen. Wichtig ist für mich auch, dass man die Dichtungen der Lager zur Reinigung entfernen kann ohne sie zu beschädigen, sprich undicht zu machen.
              Die Lager laufen bis jetzt alle toll obwohl ich z.B. mit dem GBomb-pumping-board zuletzt mehrmals 40 km am Tag unterwegs war.
              Man kann technisch schon viel machen: mittlerweile baue ich auch spherical bearings in die hanger ein und habe mit Epoxy, Bambuslaminat und Geweben das erste Brett und brackets gebaut. Macht Spaß auszuprobieren.

              Kommentar


              • #8
                Wollte mal einen neuen Zwischenstand durchgeben. Ich habe aber gerade Probleme mit der Seite. Beim Absenden verschwand der ganze Text mit einer Fehlermeldung und in einem anderen Thema lässt sich nur die erste Seite öffnen.

                Kommentar


                • #9
                  TEST - antworten funktioniert nicht.

                  Kommentar


                  • #10
                    So jetzt hat´s doch funktioniert. Beim Absenden der Antwort kam zuerst Fehlermeldung.

                    So - nun ist ein Monat vergangen und ich habe deutlich mehr Erfahrung. Man muss sich einfach mehr mit den Lagern beschäftigen. Ich hatte zur Reinigung der Carver-Lager normales Nähmaschinen-Öl genommen. Ich denke das mit dem Öl wird überschätzt. Eigentlich ist die Frage: eher Fett da weniger Wartung und weniger anfällig bei Feuchtigkeit, oder Öl da noch etwas besserer Lauf.
                    Zufällig habe ich mir genau dieses Ionic Flux besorgt, aber noch nicht verwendet, da ich alle drei Bretter nun auf die Sick-Six-Lager umgestellt habe (sechs Kugeln, Metall). Ich denke es ist ein guter Weg mittelteure gute Lager zu verwenden (die kosten so 35 €), zu viel Schmutz und Feuchtigkeit zu meiden und eher mal nach ein paar Jahren zu wechseln als noch teurere Kugellager zu kaufen.
                    Die Lager laufen bis jetzt alle toll obwohl ich z.B. mit dem GBomb-pumping-board zuletzt mehrmals 40 km am Tag unterwegs war.

                    Kommentar


                    • #11

                      Jetzt geht´s echt durcheinander. Vielleicht können die Moderatoren was löschen? Die Fehlermeldung war:

                      Fehlerinformation: " 200 parsererror SyntaxError: Unexpected token < in JSON at position 15187"

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X