Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Befragung Longboarden

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Befragung Longboarden

    Hey liebe Freunde des Longboardens,

    Mein Name ist Jules Lalande. Ich studiere Sport- und Eventmanagement in Köln und schreibe gerade meine Bachelorarbeit über das Potenzial des Longboardens im Bereich des Tourismus. Grundlage meiner Arbeit ist die Meinung der deutschen Longboarder. Hier kommt ihr ins Spiel: Unter den Link https://www.soscisurvey.de/Longboarden/ findet ihr meinen Fragebogen für die Bachelorarbeit.

    Es wäre sehr nice, wenn ihr kurz an der Befragung teilnehmen würdet. Es dauert weniger als 5 Minuten und würde mir extrem weiterhelfen!

    Vielen Dank!! Peace and Love Jules

  • #2
    AW: Befragung Longboarden

    Das Problem bei solchen "einfachen" Antwortmöglichkeiten ist immer, dass die Gründe für Entscheidungen nicht benannt werden können. Ich merke das gerade selbst bei meinem Studium (aktuell beim Praxisprojekt Psychologie).
    In diesem Fall ein Fragebogen der Geschlechtsspezifische Rollenbilder "aufzeigt": Ich lehne zum Beispiel eine Frauenquote strikt ab, aber nicht weil ich Frauen für unfähig halte, sondern ganz im Gegenteil der Meinung bin, dass die Wahl des Personals allein von der Qualifikation abhängig sein sollte und "Quotenfrauen" noch viel mehr Opfer von Alltags-Sexismus wären ("Ich bin nur hier, weil wir X Prozent Frauen in der Chefetage brauchen, nicht weil ich für den Job qualifiziert bin").
    Durch die Angabe "Ich lehne eine Frauenquote ab" werde ich in der Auswertung des Fragebogens aber als sexistisch eingestuft, weil der Ersteller sich das eben so gedacht hat.

    Ähnlich ist es auch bei dieser Umfrage: meiner Meinung nach würde ein Tourismus-Angebot für Skateboard-Events den Sport kommerzialisieren und ihm mehr schaden als nutzen. Das konnte ich aber im Fragebogen nicht angeben.

    edit: Einmal posten reicht auch völlig aus, Danke.

    Kommentar


    • #3
      AW: Befragung Longboarden

      fürs nächste mal nur einen Thread eröffnen bitte. ich lösche alle anderen.
      Danke!
      Kick your own Ass!

      www.facebook.com /1166Longboards

      Kommentar


      • #4
        AW: Befragung Longboarden

        • Um Abwechslung zu erleben
        • ...
        • Um Neues zu entdecken
        Gibt das da nen Unterschied?

        Sehe brettern nicht als Sport
        + ob es bald weit genug kommerzialisiert ist
        um für Sport- und Eventmanagement interessant zu sein? hoffe nicht.

        Denke sehr Viele sind auch einfach 1. zu individuell und "Schüler/Studenten) nicht reich genug
        um eine wirklich lohnende Zielgruppe für größere Tourismus Angebote zu sein.

        Bin aber gespannt was bei deier Umfrage raus kommt.
        ferd tiga vogl :P

        Kommentar


        • #5
          AW: Befragung Longboarden

          Hallo liebe Longboarder,
          ich schließe mich dem Thema oben an und habe ebenfalls im Rahmen meiner Masterthesis eine Umfrage erstellt. Ich studiere Management von Kleinen- und mittleren Unternehmen an der Fachhochschule Stralsund. Es würde mich sehr freuen wenn viele den Fragebogen ausfüllen um ein gutes Ergebnis zu bekommen. Der Bogen nimmt nicht mehr als 5 Minuten in Anspruch und die 20 Fragen sind schnell durchgeklickt :-)

          http://www.studentenforschung.de/web/survey/506095

          Ich danke euch für die Hilfe, Viele Grüße Isabelle

          Kommentar


          • #6
            AW: Befragung Longboarden

            Frage 15 ist etwas seltsam....
            Meinst du damit wenn wir noch keine Boards hätten oder was wir für unser erstes Board bezahlt haben? Oder was ganz anderes ?

            Kommentar


            • #7
              AW: Befragung Longboarden

              Ja also die Frage richtet sich einfach danach, wieviel du für dein erstes Board ausgegeben hast oder für eine Neues Board in Zukunft ausgeben würdest.

              Kommentar


              • #8
                AW: Befragung Longboarden

                Finde auch die Frage danach ob wir DT oder TM Boards bevorzugen etwas unglücklich, denn das hängt davon ab, was du machen willst. Die meisten (wie ich auch) haben beides im Quiver und wählen jeweils nach dem Einsatzgebiet das dazu passende Board aus. Bsp. zum Cruisen, pushen DT, bzw. sliden, tricksen TM.

                Kommentar


                • #9
                  AW: Befragung Longboarden

                  Zitat von Johnsen Beitrag anzeigen
                  Finde auch die Frage danach ob wir DT oder TM Boards bevorzugen etwas unglücklich.
                  Selbe frage eins weiter unten: Ich habe beides (Marke sowie No-Name), fahre aber z.B. nur noch Eigenbauten

                  Und dann die Frage ob interesse bestünde ein board selbst zu bauen, da wäre noch eine Frage ob man das bereits getan hat sinnvoll.

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Befragung Longboarden

                    Wie auf Facebook schon geschrieben, der Eigenbauer anteil bei den Longboardern (zum Gegensatz zu anderen Sportarten) ist hoch. Also ich fahre kein einziges gekauftes Longboard, einmal eigenbau immer Eigenbau!

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X