Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ein Longboard für ein Heimkind!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ein Longboard für ein Heimkind!

    Liebe Community,

    Mir wurde mein Longboard vor ein paar Monaten geklaut. Nun habe ich genau das Longboard letzte Woche in der S-Bahn entdeckt und habe den Besitzer natürlich angesprochen. Er leitete mich dann zu seinem Freund weiter, der das Longboard bei sich hat. Adresse eingegeben, hingefahren und dann war ich auf einmal vor einem Kinderheim. Gehe rein, sage der Betreuerin was vorgefallen ist und der ca. 10-jährige David gibt mir ohne zu Zögern mein Longboard zurück.
    Seine Mutter hatte es ihm zum Geburtstag geschenkt, allerdings eben vorher vor meiner Haustür geklaut, was sie ihm erst kürzlich gesagt hatte.

    Bei dem Ding handelt es sich um einen 350€ Freeride-Boliden (was für den kleinen absolut nicht sein muss) und um ein Board, an dem ich total hänge. Deswegen und weil es mein einziges Setup ist werde ich es behalten.

    Jetzt kommt ihr ins Spiel: Habt ihr alte Teile, die ich zu einem Longboard zusammenschrauben kann, oder sogar ein ganzes altes Setup, das nur rumsteht? Dachte an einen einfachen Cruiser, mit dem er weiterhin zur Schule rollen kann.
    Den würde ich ihm dann gerne im Namen der Community schenken, einfach nur weil er als Heimkind keine Mittel dazu hat und ich ihm den Spaß am Longboarden nicht verderben will. Wenn ihr wollt kann ich euch auch gerne was für geben, wobei die Idee mehr so eine gute Community-Tat sein soll

    Ein Beweisfoto ist selbstverständlich!

    Danke!

  • #2
    AW: Ein Longboard für ein Heimkind!

    Der Junge sollte doch auf jeden Fall bei Sidekickxens Verlosung teilnehmen.
    https://m.youtube.com/watch?v=PW0NZSd517c
    Menno

    Kommentar


    • #3
      AW: Ein Longboard für ein Heimkind!

      Zitat von nicox Beitrag anzeigen
      Liebe Community,

      Mir wurde mein Longboard vor ein paar Monaten geklaut. Nun habe ich genau das Longboard letzte Woche in der S-Bahn entdeckt und habe den Besitzer natürlich angesprochen. Er leitete mich dann zu seinem Freund weiter, der das Longboard bei sich hat. Adresse eingegeben, hingefahren und dann war ich auf einmal vor einem Kinderheim. Gehe rein, sage der Betreuerin was vorgefallen ist und der ca. 10-jährige David gibt mir ohne zu Zögern mein Longboard zurück.
      Seine Mutter hatte es ihm zum Geburtstag geschenkt, allerdings eben vorher vor meiner Haustür geklaut, was sie ihm erst kürzlich gesagt hatte.

      Bei dem Ding handelt es sich um einen 350€ Freeride-Boliden (was für den kleinen absolut nicht sein muss) und um ein Board, an dem ich total hänge. Deswegen und weil es mein einziges Setup ist werde ich es behalten.

      Jetzt kommt ihr ins Spiel: Habt ihr alte Teile, die ich zu einem Longboard zusammenschrauben kann, oder sogar ein ganzes altes Setup, das nur rumsteht? Dachte an einen einfachen Cruiser, mit dem er weiterhin zur Schule rollen kann.
      Den würde ich ihm dann gerne im Namen der Community schenken, einfach nur weil er als Heimkind keine Mittel dazu hat und ich ihm den Spaß am Longboarden nicht verderben will. Wenn ihr wollt kann ich euch auch gerne was für geben, wobei die Idee mehr so eine gute Community-Tat sein soll

      Ein Beweisfoto ist selbstverständlich!

      Danke!
      Sry aber dass seine Mutter das Board für ihn geklaut hat ist doch bestimmt gelogen. Jetzt ihn noch dafür belohnen, dass er vermutlich das Board gezockt hat ich weiß ja nicht.
      Loaded Cantellated Tesseract|Bear Kodiaks|Remember Savannah Slamma
      Icone Babadook|44° Caliber 2|9060 Slide
      Powell & Peralta Oldschool Ripper|Polar Bears 155|Fatty Hawgs

      Kommentar


      • #4
        AW: Ein Longboard für ein Heimkind!

        Zitat von nicox Beitrag anzeigen
        Liebe Community,

        Mir wurde mein Longboard vor ein paar Monaten geklaut. Nun habe ich genau das Longboard letzte Woche in der S-Bahn entdeckt und habe den Besitzer natürlich angesprochen. Er leitete mich dann zu seinem Freund weiter, der das Longboard bei sich hat.
        häh, wenn du das board direkt siehst und den besitzer ansprichst, dann hat doch nicht des besitzers kollege das board.

        aber wie dem auch sei, ich finds auch fragwürdig, ob jetzt jemand ein board verdient, das musst du entscheiden.
        rechtliches wird da die polizei wohl in angriff nehmen..
        signaturregeln

        Kommentar


        • #5
          AW: Ein Longboard für ein Heimkind!

          Zitat von nicox Beitrag anzeigen
          Liebe Community,

          ...und dann war ich auf einmal vor einem Kinderheim. Gehe rein, sage der Betreuerin was vorgefallen ist und der ca. 10-jährige David gibt mir ohne zu Zögern mein Longboard zurück.
          Seine Mutter hatte es ihm zum Geburtstag geschenkt, allerdings eben vorher vor meiner Haustür geklaut, was sie ihm erst kürzlich gesagt hatte.

          Bei dem Ding handelt es sich um einen 350€ Freeride-Boliden (was für den kleinen absolut nicht sein muss) und um ein Board, an dem ich total hänge. Deswegen und weil es mein einziges Setup ist werde ich es behalten.
          Der Junge hat 'ne Mutter und ist trotzdem Heimkind (hä?) und du lässt ein 350,- Board vor der Haustür stehen, hmmm... aber man muss ja nicht alles verstehen.

          Kommentar


          • #6
            AW: Ein Longboard für ein Heimkind!

            Zitat von Johnsen Beitrag anzeigen
            Der Junge hat 'ne Mutter und ist trotzdem Heimkind (hä?) und du lässt ein 350,- Board vor der Haustür stehen, hmmm... aber man muss ja nicht alles verstehen.
            Vielleicht ein "Problemkind"- wobei das die these verstärken würde dass er es selber geklaut hat. Ich bin mal davon ausgegangen dass mit der Mutter gesprochen wurde.

            Wenn die Mutter das tatsächlich war kann der Junge ja nix dafür. Davon abgesehen könnte ich bei solchen Diebstählen echt die Wut kriegen, als wir noch in Konstanz gewohnt haben wurden uns 3 Räder gestohlen, darunter das brandneue das mein Bruder am Vortag zum Geburtstag bekommen hatte.
            Menno

            Kommentar


            • #7
              AW: Ein Longboard für ein Heimkind!

              Zitat von nicox Beitrag anzeigen
              Gehe rein, sage der Betreuerin was vorgefallen ist und der ca. 10-jährige David gibt mir ohne zu Zögern mein Longboard zurück.
              Seine Mutter hatte es ihm zum Geburtstag geschenkt, allerdings eben vorher vor meiner Haustür geklaut, was sie ihm erst kürzlich gesagt hatte.
              !
              Wie glaubhaft ist das denn? Andererseits, ob es nun der Junge selbst oder tatsächlich die Mutter war; wie scheiße ist es mit 10 Jahren in einem Heim wohnen zu müssen?
              Wenn Nicox jetzt denkt, er muss dem Bub ein Cruiser-Brett zusammenschrauben ist das für Nicox nur lobenswert und darf dann entweder gern unterstützt werden, oder man lässt es halt und verzichtet dann aber auch auf Kommentare welche die Intention von Nicox hinterfragen.

              Kommentar


              • #8
                AW: Ein Longboard für ein Heimkind!

                dann bist du jmd, der auf den ringtrick reinfällt?
                bevor ich jemanden in solch situation helfe, frage ich, wenn etwas etwas komisch wirkt. da genau ändert sich dann nämlich lob in ärger.
                es gibt nämlich leute, die den spruch "du musst in dieser welt ein arschloch sein" sehr wörtlich nehmen.
                wenn alles stimmt, wie gemeint, ist es löblich, keine frage...
                signaturregeln

                Kommentar


                • #9
                  AW: Ein Longboard für ein Heimkind!

                  ich finde das auch komisch aber hey:

                  wir alle lieben das boarden oder?

                  vielleicht bringt das dem kleinen ja ein wenig begeisterung und vielleicht mag er das hobby. wäre doch geil und aus unserer sicht verständlich:p mal abgesehen davon, dass er dadurch dass der typ den er abgezogen hat (evtl) ihm jetzt was gutes tut, nen einblick bekommt wie man ein guter mensch ist.

                  manche kinder aus schwierigen verhältnissen klauen halt, aber kann ich irgendwie verstehen. wenn mein steuerberater mein board klauen würde, das wäre ne andere sache;D

                  nur bestrafen hilft doch bei kindern nicht, dass weiß doch eigentlich jeder:p

                  wer was übrig hat, soll es schicken, der rest muss sich ja keinen ast abbrechen

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Ein Longboard für ein Heimkind!

                    Die Sache mit der S-Bahn ergibt wirklich keinen Sinn.
                    Wenn du es dort entdeckt hast und ihn angesprochen hast, wieso leitet er dich zu einem Freund im Heim wieder wo sich das Board befindet? Ich dachte du hast es in der bahn entdeckt?

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Ein Longboard für ein Heimkind!

                      Zitat von badabamm Beitrag anzeigen
                      dann bist du jmd, der auf den ringtrick reinfällt?
                      bevor ich jemanden in solch situation helfe, frage ich, wenn etwas etwas komisch wirkt. da genau ändert sich dann nämlich lob in ärger.
                      es gibt nämlich leute, die den spruch "du musst in dieser welt ein arschloch sein" sehr wörtlich nehmen.
                      wenn alles stimmt, wie gemeint, ist es löblich, keine frage...
                      Ich gebe dir insoweit recht, als dass man die Geschichte von Nicox mit seinen Ungereimtheiten, von wegen S-Bahn entdeckt und dann im Heim gefunden, hinterfragen darf. Mir ging es mehr um die Kommentare, das "böse" Heimkind nicht noch für seinen Diebstahl zu belohnen.

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Ein Longboard für ein Heimkind!

                        ok, dann sind wir uns im prinzip alle einig.
                        wäre an dieser stelle vllt sinvoll, wenn der TE etwas dazu sagt, ungereimtheiten klarstellt und ggf. sagt, um welches heim esvsich handelt, dann bin ich bereit zu helfen. gerade wenn es um ein heimkind geht, mach ich dies gerne.
                        signaturregeln

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Ein Longboard für ein Heimkind!

                          [Post bitte löschen]
                          Zuletzt geändert von langbrettlabor; 08.09.2015, 12:17.

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Ein Longboard für ein Heimkind!

                            Kinners, schaltet mal einen Gang zurück.
                            Das mit der Sbahn war etwas unglücklich formuliert, gebe ich zu :D
                            Sein Freund hatte das Longboard ausgeliehen und es in der Sbahn dabei. Diesen habe ich dort angesprochen und er hat mich zu David weitergeleitet. David ist ein Heimkind, was nicht Waisenkind bedeutet, und hatte das Longboard von seiner Mutter geschenkt bekommen, woran die Betreuer keinerlei Zweifel haben. Das Heim heißt Rückenwind und befindet sich in Lichtenberg.
                            Das Board habe ich aus Versehen vor der Tür stehen lassen. Es ist das erste, was ich seit 5 Jahren skaten verloren habe und ich bereue es wirklich. Das legitimiert jedoch nicht, dass man es einfach mitnimmt, oder?
                            David hat auf mich nicht den Eindruck gemacht, als würde er stehlen und hat mir das Board sofort wiedergegeben und sich entschuldigt. Seine persönliche Betreuerin meinte auch, dass David nichts klauen würde (und es auch noch nie gemacht hat). Ich denke, dem können wir vertrauen.

                            p.s.: Heimkind heißt nicht unbedingt, dass mit dem Kind was nicht stimmt. Es können auch die Eltern sein.
                            Zuletzt geändert von nicox; 08.09.2015, 12:14.

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Ein Longboard für ein Heimkind!

                              Kleines Update:

                              Haben 150mm Achsen sowie 69mm Rollen, brauchen nur noch ein Deck, was zu genannten Parts passt, sowie Schrauben.

                              Danke euch schonmal!
                              Zuletzt geändert von nicox; 08.09.2015, 13:42.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X