Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Thüringen: Mommelstein-Radweg Review

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Thüringen: Mommelstein-Radweg Review

    Sooo, heute war ich mal auf dem Mommenstein-Radweg im Thüringer Wald.
    Es ist auch eine stillgelegte Nebenbahnstrecke. Der Weg geht von Auwallenburg bis Wernshausen. Der fürs Brett bedeutende Teil ist bis Schmalkalden.

    Generelle Infos:

    Wo isn das? Thüringen, Südwesten, im Thüringer Wald
    Wie lang? Ca. 12km
    Wie steil? 4,5 - 2%

    Geschwindigkeit

    Er fängt halbwegs steil an mit ca 4,5% Gefälle. Das ist mir zu steil, darum bin ich erst in Kleinschmalkalden in den Weg eingestiegen. Das Tempo lässt progressig etwas nach. Bergauf-Passagen gibt es eigentlich keine.

    DSC_0276.jpg


    Belag
    Der Asphalt ist gut, es gibt zwei oder drei Brücken, die mit Holzplanken belegt sind, aber man kommt drüber.
    Die Strecke ist etwas breiter als der Vulkan. Steinchen oder ähnliches waren kaum auf der Strecke.
    Die Strecke ist relativ gerade, eine Haarnadelkurve gibts, Slidespot olé :D

    DSC_0271.jpg

    Szenerie:
    Schön! Der Thüringer Wald ist ja eh schön, dazu fährt man über eine große Brücke, einen kleinen (beleuchteten) Tunnel. Alle paar Kilometer gibt es Raststellen mit überdachten Sitzbänken.

    DSC_0272.jpg
    Viadukt Kleinschmalkalden, danach gehts in einen kleinen Tunnel

    DSC_0273.jpg
    DSC_0275.jpg
    DSC_0274.jpg
    irgendwo auf Höhe Hohleborn

    DSC_0277.jpg
    In Schmalkalden. Hier ist es innerstädtisch, einige Straßen kreuzen.

    Anbindung und außenrum:
    Es fährt mehrfach am Tag ein Bus, zumindest bis Kleinschmalkalden, allerding der große große Wehrmutstropfen, der Bus fährt nicht am Wochenende! :angryfire::wallbash:
    Versorgung mit Nahrungsmitteln ist gewährleistet, am Endpunkt ist ein Kaufland mit Imbissen.


    Detaillierte Infos gibts noch hier:
    Bahntrassenradeln - Details TH11 Mommelstein-Radweg [Achim Bartoschek]
    Zuletzt geändert von theFU; 27.04.2013, 14:04.
    Kaffee, Junge. Der schmeckt richtig.

    Die Antwort ist immer Bustin Sportster.

  • #2
    AW: Thüringen: Mommelstein-Radweg Review

    Top wenn nächste Woche mein board kommt habe ich gleich ne relativ lange strecke in der nähe:-)

    Kommentar


    • #3
      AW: Thüringen: Mommelstein-Radweg Review

      wann fahren wir hin?;)
      :fire::arsch::fire:

      Kommentar


      • #4
        Ach ja, noch ein kleiner Nachtrag: an diesem Freitagnachmittag als ich dort war, war sehr wenig los, vielleicht 8 Radler insgesamt. Scheint also nicht überbevölkert zu sein.

        Und eine Einzelfahrt mit dem Bus kostet 1,50€, sehr human.
        Kaffee, Junge. Der schmeckt richtig.

        Die Antwort ist immer Bustin Sportster.

        Kommentar


        • #5
          AW: Thüringen: Mommelstein-Radweg Review

          hört sich doch mal nach einem wochenende mit zelt bratwurst und spaß an...

          Kommentar


          • #6
            AW: Thüringen: Mommelstein-Radweg Review

            MoinMoin...
            also wir warnen dieses Wochenende den Mommelsteinradweg befahren.. Und um es vorweg zu nehmen: Wir sind begeistert..
            "Wir" ist hier eine Gruppe aus fünf Leuten sehr unterschiedlichen Fahrstils und auch Fahrkönnens.. Alles dabei von Fährt seit ca einem Monat bis hin zu permanenen Stand-Up Slides auf der Strecke..
            Eingestiegen sind wir an der höchsten bequem zu erreichenden Stelle, das ist ca einen KM nach dem ehem. Auwallensteiner Bahnhof (einmal sind wir hoch gelaufen, aber wirklich lohnen tut sich das letzte Stück auch nicht wirklich). Leider mussten wir feststellen, als wir dort angekommen waren, dass an diesem Tag ein Ultra-Marathon (100km, Respekt an die Leute!) war, der u.a. eben auch über den Radweg ging, es war also relativ viel los. Alles in allem war das aber auch kein Problem da die Leute recht nett waren und der Weg eigentlich immer gut einsehbar ist.
            Der Weg selber ist in einem einwandfreien Zustand, der Aspahlt ist gut, es liegen wenig Steine herum und die Streckenführung ist sehr LoBo-freundlich. Das anfänglich etwas strammere Gefälle lässt, wie schon geschrieben, über den gesamten weg etwas nach. Die ersten 2-3 km muss man schon ordentlich carven. Durchbomben müsste auch recht gut gehen, war aber an dem Tag einfach nicht drin wegen des Betriebs. In der ersten Hälfte der Strecke liegt das Niveau schon etwas über dem des Vulkanradwegs. Trotz eher gebremster Fahrweise hatten wir teils 40kmh auf dem GPS... Wenn man es drauf anlegt sind bestimmt 60 drin... Die "Cruiserin" die wir dabei hatten, hatte aber auhc kein Problem sich mittels carven und einer Footbrake hier und da in ihrer Geschwindigkeits-Wohlfühlzone (Und die ist niedrig, die Dame hat erst seit drei Wochen den Gips am Handgelenk weg und fährt jetzt mit ner Titanplatte.. Bruch ist am Vulkan Maitreffen passiert, vielleicht erinnert ihr euch ja) zu halten.
            Alles in Allem ist auch der obere Teil für nicht allzu erfahrene problemlos zu meistern. Blutigen Anfängern würde ich eher dazu raten erst weiter unten in den Weg einzusteigen.
            Die Streckenführung ist wie schon gesagt wirklich traumhaft. Es geht über den alten Bahndamm durch den Wald (hier teils etwas feucht ca 1,5Tage nach regen), über Eisenbahnbrücken, durch einen Tunnel und vor allem auch auf dem Damm durch die Ortschaften. Man hat wesentlich weniger Probleme mit strassenkreuzungen als auf dem Vulkan... Eigentlich gibt es nur zwei Querungen über Hauptstrassen bei denen man anhalten muss, jedoch sind diese so gelegen, dass man dort sowieso schon sehr langsam anrollt. Die restlichen ehem. Bahnübergänge sind schon von weitem einsehbar, so dass man klar sieht ob frei ist oder man halten müsste. Landschaftlich ists ein Traum, man fährt teils durch grasende Kuhherden und ähnliches.
            Die Rückfahrt von Schmalkalden zum Einstiegspunkt haben wir mit dem Taxi gemacht, hat für ein Großraumtaxi für bis zu 8 Personen knapp 20€ gekostet. Wir haben uns allerdings am Tag vorher schon beim Taxiunternehmen angemeldet und so war im Vorfeld alles geklärt. Der Fahrer meinte, dass das ideal ist, weil sonst nicht immer der Bus zur Verfügung steht.

            Alles in allem hat sich der Ausflug SEHR gelohnt und wird definitiv noch dieses Jahr mit mehr Leuten wiederholt. Ich bin auch schon dabei einen passenden Campingplatz in der Nähe auszusuchen. Ich werde dann auch hier bekanntgeben wenn wir da sind. Der Weg hat potential für ein Vulkan-ähnliches Treffen ;)

            Ich hab auch ein paar Videos von der Fahrt gemacht, werde ich hier irgendwann posten, wenn ich zum schneiden komme.

            Gruß,
            Flo

            Kommentar


            • #7
              AW: Thüringen: Mommelstein-Radweg Review

              Freut mich, dass es gefallen hat :)
              Das schnelle Stück ist wahrscheinlich das von Auwallenburg bis Kleinschmalkalden (also bis zur Haarnadelkurve / Tunnel)?
              Kaffee, Junge. Der schmeckt richtig.

              Die Antwort ist immer Bustin Sportster.

              Kommentar


              • #8
                AW: Thüringen: Mommelstein-Radweg Review

                Hi.. ja so in etwa..
                Also direkt vor der Haarnadelkurve (so 200 Meter) ist es ja schon etwas flacher, weiter oben ist ein etwas stärkeres Gefälle.. Ich würde sagen ähnlich wie dann direkt nach dem Tunnel bis zur nächsten Brücke..
                Alles in allem wie gesagt wirklich fein! Danke fürs spotten!

                Kommentar


                • #9
                  AW: Thüringen: Mommelstein-Radweg Review

                  diesem review kann ich voll und ganz zustimmen. waren vor zwei wochen auch dort, allerdings unter der woche, da fährt dann auch für 1,50 ein bus bis kleinschmalkalden. schöne strecke sehr schöne gegend, definitiv eine reise wert.

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X