Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Licht im Dunkeln! Brauche Empfehlung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Licht im Dunkeln! Brauche Empfehlung

    Moin,
    hatte heute im Aldimarkt meines Vertrauens für 15 Euro ne Stirnlampe in der Hand, die 40(Lumen?) konnte/ könnte.
    15€ ist nicht viel, aber wennse Scheiße ist; möcht ich es nicht ausgegeben haben.
    Hat jemand Erfahrungen mit der Lampe?

    Lösche den thread hier auch brav, wenn ich genügend Antworten habe.

  • #2
    Ich hab die mir gekauft und trag sie wahlweise am Helm oder am Kopf. Habe bisher noch keine Stirnlampe sonst gehabt, von daher fehlt mir der Vergleich, aber denk, dass sie für ihren Preis schon ihre Aufgaben erfüllt.
    Wie angegeben, reicht der Leuchtkegel glaub 1,5m, d.h. dafür, den Boden vor sich auszuleuchten und gesehen zu werden, reicht sie allemal. Hinten ist mMn auch ein Reflektor dran, sodass man gleich auch noch von Hinten gesehen wird. Ein ganz klein bisschen stärker hätte die Leuchtkraft schon sein können, aber besser als gar nichts zu haben ist sie trotzdem.
    Läuft mit 2 oder 4 AAA Batterien, wenn sie in den gewaltigen Weiten meines 10m² Zimmers nicht grad verschollen wär, könnt ichs dir sagen...

    Wennde grad knapp bei Kasse bist, aber nicht komplett ohne Beleuchtung raus willst, machst denk ich nichts falsch mit der Lampe, aber wie gesagt, weiß nicht obs nicht noch besseres in der selben Preisklasse gibt.

    Kommentar


    • #3
      Meine Empfehlung ist immer noch selberbauen...



      ca. 120 watt, locker 150m Leuchtweite, macht die Nacht zum Tag!

      kostet gute 20,- (ohne Akku, der is vom Akkuschrauber)

      Spaß beiseite, das Ding oben is voll geil zum DH-Bomben bei Nacht, für die Stadt tuts ne 10,- Stirnlampe völlig.
      DLBV - Deutscher Longboard Verband

      Kommentar


      • #4
        Hau mal n Tutorial raus, das is ja abgefahren ^^

        Kommentar


        • #5
          Gibts bzw. gabs das nicht irgendwo schonmal, die Bauanleitung von Stema? (Edit und Suchfunktion sagen, naja so detailliert wurde das da auch nicht beschrieben, aber hier: http://www.longboardz.de/cms3/forum/...?t=6929&page=2)

          Ich hab eine von Sigma mit 5 LEDs, die es bei Amazon auch für 16 € gibt. Leuchtet eher weit als breit, d.h. wenn Du zum Beispiel während des Fahrens ne Achsmutter und n Kugellager verlierst und das im dunkeln suchen willst, dann is sie nicht so geeignet (tatsächlich passiert gestern, zum Glück nicht mir). Wenn Du allerdings sehen willst wo Du hinfährst und gesehen werden willst, dann reicht sie aus.
          Zuletzt geändert von Zapsta; 04.11.2010, 07:58.
          OLSON & HEKMATI
          asphaltinstrumente

          Kommentar


          • #6
            Zitat von OnFire Beitrag anzeigen
            Hau mal n Tutorial raus, das is ja abgefahren ^^
            was willst denn da noch wissen?

            Ok, hier mal schnell die Teileliste ausm Kopf:

            2x Osram decostar Irc 20 Watt 10 Grad/24 Grad Abstrahlwinkel
            2x Fassungen für 50mm Halogenstrahler (Conrad)
            2x Abwasserrohr 50mm mit Verbindunghülse (eine Seite des Rohrs ist dicker als die andere, damit man die Rohre zusammenstecken kann)
            1x Schalter 12v/10a
            kleine holzplatte (100x50x4mm)
            Blechstück
            Kabel, Stecker, Hipbag (für Akku)

            Hier noch ein Bild vom Aufbau (schematisch)

            Schnitt Leichte.jpg
            DLBV - Deutscher Longboard Verband

            Kommentar


            • #7
              sry für die vermeintlich sich selbstbeantwortende Frage, aber die Anordnung der LAmpen ist speziell für die "Tuck" gedacht oder. wenn du normal fahren willst, leuchtest du damit ja den himmel aus...?!?

              Kommentar


              • #8
                @greg, kar erkannt!
                Zuletzt geändert von stema; 04.11.2010, 14:18.
                DLBV - Deutscher Longboard Verband

                Kommentar


                • #9
                  ...und ich behaupte, schätze, mutmaße ein, zwei gescheite LED Lampe der neueren Generation kommt genauso teuer, ist aber leichter (dran)zubasteln und macht noch mehr hell (allein schon die Reflektoren die anders aufgebaut sind als welche für Innenräume) :P

                  Zuletzt geändert von nagometerinsky; 04.11.2010, 14:34.

                  Kommentar


                  • #10
                    Inwiefern unterscheiden sich den Reflektoren für Innenräume den von Reflektoren für Außenräume? Wäre mir neu das sich Licht im Innenarum anders verhält als im Außenraum.

                    Egal, klar gibt esmittlerweile LED-Leuchten die erschwinglich und hell sind, das eine 20,- Euro Led Taschenlampe jedoch 120w Halogenlichtleistung überlegen ist glaube ich nicht. Wie auch immer, wir (Nago und ich) bewegen uns hier beidem im bereich "Gefährliches Halbwisse)...

                    Ich denke jeder verwendet halt das was er hat, ich hab meine Leuchte vor gut 2 Jahren gebaut und bin immer noch zufrieden, auch wenn ich sie nur selten nutze. Zum rummrollern verwende ich auch nur ne 5,- lidlstirnlampe.

                    Lasst uns zurück zum Thema kommen:

                    HAT JEMAND PLAN VON DER ALDILAMPE?

                    @traktor, sorry für soviel offtopic!
                    DLBV - Deutscher Longboard Verband

                    Kommentar


                    • #11
                      Richtig, das gute alte Halbwissen. Aber ich muss mir einfach nur mal die Lichtstreuung von ner Innenraumlampe anschauen - die ist idR auf breite Streuung ausgelegt. Das gibts wiederrum auch bei den Taschenlampen, aber idR again sind die doch etwas "schmaler" fokussiert und leuchten damit auch weiter entferntes aus. Mir persönlich lieber beim rumdüsen um mögliches ohoh auf der Straße rechtzeitig erkennen und blinde Verkehrsteilnehmer anleuchten zu können. Schmacksach. Was die breitflächige Ausleuchtung direkt vor dir anbelangt ist da deine Version dagegen den meißten Funzeln sicher überlegen.

                      Vorteil von ner tauglichen Taschenlampe gegenüber den Stirnlampen ist mMn halt auch noch, dass man sie anderweitig verwenden kann und das dran- und abmachen je nach Befestigung stressfreier geht.. Auch haben selbst die teuren und guten Stirnlampen à la Zebralight einfach keine so wirkliche Power. Braucht man nich unbedingt. Steh ich aber drauf.

                      Und was die Aldilampe anbelangt meine ich hier schon von 1-2 Leuten gehört zu haben, dass die in Ordnung ist..

                      Kommentar


                      • #12
                        So, ich habe das Ding jetzt gekauft. Es ist nur eine Led mit 80Lumen, ! Watt; ca 40 Lux, für die, die was damit anfangen können. Sie leuchtet wirklich nur den Bereich vorm Board aus, so dass man sehen kann, wo man drüber rollt, oder was man besser ausweicht, wenn man gemütlich durchs Dunkel der Stadt rollt. Ich denke, für mich reicht sie. Ich wollte auh einfach nicht 30€ und mehr ausgeben.
                        Gut finde ich, dass sie auch auf meinen Helm passt, man kann das Stirnband recht weit stellen. das Kabel zum Akku hinten ist etwas kurz bei meinem großen Helm, aber man kann den Akku da anmachen und ander Seite wieder rantun. Das Gummiband , welches über den kopf läuft kann man abnehmen.Glaube nih, dass ich das brauche. Das Akkufach schenit auf dem ersten Blick gut spritzwassergeschützt.Reflektor für hinten.

                        Nervig ist: eben dass man den Akku recht einfahvom Stirnband lösen kann, das passiert einfach viel zu schnell, zum Beispiel beim Aufsetzen.

                        vorläufiges Ergebnis. Für 15€ recht flexibel festzumachen, hält am opf und am Helm (vtl miteiem Streifen Gaffa fixieren). Reicht um gesehen zu werden und um Kleinigkeiten direkt vor einem zu sehen und auszuweichen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Hier noch was interessantes zur Aldi-Lampe:

                          Habe den Lampenkopf heute doch noch auf bekommen und dort kam eine LED zum Vorschein, die ausschaut wie eine CREE MX-3 Emitter by LED-TECH.de.
                          Da die LED mit bis zu 4 Volt betrieben werden darf, dachte ich mir, dass 3x1,2 Volt im Direktbetrieb nicht zuviel für diese LED sein könnten und habe mal geschaut ob ein Widerstand im Batteriefach verbaut ist.
                          Meine Suche brachte sofort Erfolg und ich fand einen Widerstand im Batteriefach unter einem kleinen Deckel, der mit 2 Kreuzschrauben befestigt ist.
                          Den Widerstand habe ich dann ausgelötet und das Kabel direkt angelötet.
                          Ergebnis:
                          Die Lampe ist jetzt deutlich heller.
                          Einen Langzeittest werde ich in Kürze noch durchführen.

                          Edit:
                          Habe den Widerstand gerade mal durchgemessen, mein Messgerät zeigte 3,3 Ohm.

                          Kommentar


                          • #14
                            OT: nago, dein Waben-Grip ist der Hammer!
                            When life gives you lemons, you paint that shit gold.

                            Kommentar


                            • #15
                              BTT: @Nago: danke (der Danke Button ist bei mir grad weg). Falls ich sie heller haben will, komm ich auf deine Bauanleitung zurück. Ich glaub mein Nachbar hat so Lötzeugs da!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X