Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kaufen für die Müllhalde

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kaufen für die Müllhalde

    ein arte film in HD

    Glühbirnen, Nylonstrümpfe, Drucker, Mobiltelefone -- bei den meisten dieser Produkte ist das Abnutzungsdatum bereits geplant. Die Verbraucher sollen veranlasst werden, lieber einen neuen Artikel zu kaufen, als den defekten reparieren zu lassen.

    Die bewusste Verkürzung der Lebensdauer eines Industrieerzeugnisses, um die Wirtschaft in Schwung zu halten, nennt man "geplante Obsoleszenz". Bereits 1928 schrieb eine Werbezeitschrift unumwunden: "Ein Artikel, der sich nicht abnutzt, ist eine Tragödie fürs Geschäft".

    Gestützt auf mehr als drei Jahre dauernde Recherchen, erzählt die Dokumentation die Geschichte der geplanten Obsoleszenz. Sie beginnt in den 20er Jahren mit der Schaffung eines Kartells, das die Lebensdauer von Glühbirnen begrenzt, und gewinnt in den 50er Jahren mit der Entstehung der Konsumgesellschaft weiter an Boden.

    Heute wollen sich viele Verbraucher nicht mehr mit diesem System abfinden. Als Beispiel für dessen verheerende Umweltfolgen zeigt die Dokumentation die riesigen Elektroschrottdeponien im Umkreis der ghanaischen Hauptstadt Accra.

    Neben diesem schonungslosen Blick auf die Wegwerfgesellschaft stellt Filmemacherin Cosima Dannoritzer auch die Lösungsansätze von Unternehmern vor, die alternative Produktionsweisen entwickeln. Und Intellektuelle mahnen an, die Technik möge sich auf ihre ursprüngliche Aufgabe zurückbesinnen, auf die dauerhafte Erleichterung des Alltags ohne gleichzeitige Verwüstung des Planeten.

    just remember... there are no stupid questions. just stupid people who act like they know everything... everybody has to start somewhere, you'll figure it out soon enough

  • #2
    AW: Kaufen für die Müllhalde

    Ganz, ganz kranke Sache.
    IF YOU'RE GONNA BE DUMB YOU GOTTA BE TOUGH

    Kommentar


    • #3
      AW: Kaufen für die Müllhalde

      Hab ich letztens mal geschaut. Interessant, aber man muss ein bisschen vorsichtig sein. Arte bringt oft kontroverse Positionen, ohne diese auch nur im geringsten zu hinterfragen. Und wenn man sich dann woanders informiert, findet man raus, dass einige der präsentierten "Fakten" äusserst umstritten und fragwürdig sind.

      Ein Beispiel, wo mir das besonders krass aufgefallen ist: Arte hat mal eine Doku über das Gedächtnis des Wassers gemacht. Da wurden diverse Verschwörungstheorien präsentiert, als wären sie Fakt. Ein absolutes Unding in meinen Augen.
      De näht der die Rölleli
      U tüet die Rölleli dra
      U när löht ders la loufe
      Eifach la fahre

      Kommentar


      • #4
        AW: Kaufen für die Müllhalde

        Ein Großteil davon ist sicher wahr, ein anderer Teil fällt bei mir unter hirnverbrannte Verschwürungstheorien...
        Gehn zwei Musiker an ner Kneipe vorbei.

        Kommentar


        • #5
          AW: Kaufen für die Müllhalde

          Arte bringt auch unkommentiert Mockumentarys und lässt die Leute auflaufen. Sehr gut war http://de.wikipedia.org/wiki/Kubrick...r_Mann_im_Mond
          Finde ich gut. Muss man sein Hirn beim fernsehen anlassen.
          ..officially hates harmony..

          Kommentar


          • #6
            AW: Kaufen für die Müllhalde

            Um DAS herauszufinden, brauchte ich keine ARTE-Doku ... Dass in Elektroartikeln, Glühbirnen als auch Skateboards(nicht longboards...) schon vorab "Sollbruchstellen" und Haltbarkeitsdaten eingebaut werden sollte doch fast jedem klar sein, sonst kann man der Konsumgesellschaft doch nichts mehr in den Rachen werfen... Deswegen isset doch meistens so, dass Reparieren von Dingen fast teurer ist als eine Neuanschaffung...
            Man hört immer wieder "die guten alten Küchengeräte von damals hielten noch eine Ewigkeit" und das ist nicht gelogen, heute geben Spül-/ und Waschmaschinen doch schon kurz nach der Garantie auf. Auch PCs oder Laptops reagieren manchmal nicht anderes... Das ist keine Verschwörungstheorie sondern einfach nur moderne Marktwirtschaft...thats it!! und ich hab mir die Doku jetzt nicht angesehen dafür...

            Kommentar

            Lädt...
            X