Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Geschichten Thread :)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Geschichten Thread :)

    Wenn ihr gerne Geschichten schreibt, dann könnt ihr sie HIER posten.

    Ich fang auch gleich mal mit zwei Kurzgeschichten an, die ich vor n paar Monaten geschrieben habe.

    Er stand auf einem alten hölzernen Stuhl. Hier würde ihn niemand stören. Er befand sich in einer alten Hütte am Rande der Stadt. Hier würde niemand nach ihm suchen. Er hielt den Strick in der Hand und dachte nach. Aber er war sich sicher dass er es tun würde. Sein Leben hatte keinen Sinn mehr. Er war ein Waisenkind und hatte keine Freunde, niemand mochte ihn und er wusste nicht einmal wieso. Er stellte nie etwas Schlimmes an, war immer höflich zu jedem und trotzdem mochte ihn niemand. Vielleicht lag es ja daran, dass er nie etwas sagte. Aber er redete nicht gerne. Er mochte die Stille. Dort konnte er ungestört in seiner eigenen Welt leben. Er war gerne in dieser Hütte, denn hier suchte ihn niemand, niemand wusste wo diese Hütte war und er konnte alleine sein. Und da er diese Hütte mochte, sollte das der Ort sein an dem er starb. Selbstmord. Aber wen interessierte das schon? Man würde ihn nie finden. Seine Leiche würde in dieser Hütte verwesen und seine Seele würde ruhen. Niemand würde ihn davon abhalten dies zu tun. Er legte sich den Strick um den Hals und stieg auf die Lehne des Stuhls. Der Stuhl wackelte leicht. Er hatte schon ein bisschen Angst. "Mach es einfach und bring es hinter dich", sagte ihm eine Stimme im seinen Kopf. Der Stuhl fing wieder an zu wackeln. Er stoß ihn mit dem Fuß weg und hing. Er zappelte noch ein wenig und dann hing er schlaf da. Es fing an zu regnen. Der Wind ließ seine Leiche baumeln.


    "Jetzt spring schon!", schrie er mich an, "oder muss ich helfen?" Ich schaute vom Rand des Daches nach unten und schluckte. Ich sah Menschen, viele Menschen die nichts von alle dem, was hier oben passierte wussten. Ich stand nun direkt vor dem Abgrund und meine Zehen hingen schon in der Luft. Ich schaute noch einmal in den Himmel und betete dass jemand kommen würde um mir zu helfen. "Los jetzt!", er richtete seine Waffe auf mich, "SPRING!" Er schoss und traf. Die Menschenmenge blickte nach oben und sah mich. Ich kam ins Wanken und viel hinab. Sie gerieten in Panik. 'Wieso kam niemand?' Ich schlug auf.


    Ihr könnt auch gerne Kritik und Verbesserungsvorschläge schreiben :)
    Zuletzt geändert von Addams; 10.04.2011, 21:29.
    Airflow Skateboards - Feel the flow

  • #2
    AW: Geschichten Thread :)

    Ich glaub du solltest mal zum Psychologen...
    Ehrlichkeit statt schmackhafter Augenwischerei.

    Kommentar


    • #3
      AW: Geschichten Thread :)

      Ob du zum Psychologen musst oder nicht, kann ich nicht beurteilen, aber wenn man Geschichten veröffentlicht (was du hier hier ja im Grunde tust), dann könnte man schon vorher mal 'ne Rechtschreibprüfung drüber laufen lassen oder zumindest noch mal Korrektur lesen.

      Kommentar


      • #4
        AW: Geschichten Thread :)

        Ich will mich NICHT umbringen.
        Über sowas kann man einfach gut schreiben (subjektiv).
        Is beides bei Musik entstanden, die mich eher glücklich macht :)

        E: Sorry wegen der Rechtschreibung :) Hab beim Schreiben (am PC) nicht drauf geachtet und Editor korrigiert nicht :)
        Airflow Skateboards - Feel the flow

        Kommentar


        • #5
          AW: Geschichten Thread :)

          Ich habs wegen dir (Pippi)mal durch Word laufen lassen.

          Wenn du noch Fehler entdeckst, dann schreib doch bitte an Word und sag ihnen, sie sollen doch mal bitte ihr Korrekturprogramm erneuern.
          Airflow Skateboards - Feel the flow

          Kommentar


          • #6
            AW: Geschichten Thread :)

            Zitat von Addams Beitrag anzeigen
            dann schreib doch bitte an Word und sag ihnen, sie sollen doch mal bitte ihr Korrekturprogramm erneuern.
            Sind schon noch ein paar drin, aber Computer sind halt auch nicht perfekt. :D
            Zitat von Addams Beitrag anzeigen
            (...)Er stoß ihn mit dem Fuß weg und hing. Er zappelte noch ein wenig und dann hing er schlaf da. Es fing an zu regnen. Der Wind ließ seine Leiche baumeln. (...)

            (...)Ich kam ins Wanken und viel hinab.(...)
            Von den 10-15 Kommafehlern sehen wir mal ab.

            Kommentar


            • #7
              Das Knicklicht zu Babel

              Das Knicklicht zu Babel
              Ein Essay von Michael B. und Johnny H. inspiriert von L.T. und M.B.

              Die folgenden Geschehnisse beruhen auf wahren Begebenheiten und haben sich (ich schwöre!) genau so zugetragen. Sie schildern die Situation in der sich zwei wackere Abenteuerer befanden als sie in Tschechien zur späten Abendstunde in eine Polizeikontrolle gerieten, nachdem sie mit ihren Fahrrädern ohne Licht mit fast 70 km/h durch ein kleines beschauliches tschechisches Dorf rasten, welches auf den Namen Kladruby hört.

              Es klang wie ein tosender Wasserfall, der tief in ein großes Wasserbecken stürzt und eine dumpf grollende bis gefährlich zischende Klangkulisse erschafft. Ein unverständliches Geblubber, sehr hektisch und aufgeregt brach auf uns herein. Es war dunkel und ein beständiger Wind wehte uns um die Ohren. Er trug einzelne Wortfetzen davon und machte die Illusion eines rauschenden Wasserfalls noch realistischer. Alles war sehr sureal, ich kam mir vor wie in einem Traum in dem ich keine Kontrolle über die Geschehnisse hatte und nur als stummer Zuschauer ein Aussenstehender der Szenerie war.

              Wir wussten, wir hatten etwas falsch gemacht. Uns war unser Fehler bewusst, aber trotzdem waren wir ratlos und konnten uns nicht verständigen. Die Dunkelheit war der Schlüssel. Wir fühlten uns wie auf einer einsamen Insel, die von einem großen dunklen und ungeheuerlichen Meer umgeben war. Unsere Insel wurde von zwei Lichtkegeln dargestellt. Es waren die Scheinwerfer eines alten Skodas. Der Motor lief sehr unruhig und die Helligkeit der Scheinwerfer variierte mit der Motordrehzahl. Die Scheinwerfer gehörten zu einem tschechischen Polizeifahrzeug. Der dazugehörige Polizist zeigte immer wieder laut schimpfend und wild gestikulierend an die Stelle, an der sich normalerweise das Licht von Luis seinem Fahrrad befindet. Nur dort war kein Licht! In Tschechien herrscht eine ganztägige Lichtpflicht und wir hatten es inzwischen 23 Uhr, also kurz vor Mitternacht. Nur am Horizont war noch ein leichtes Nachglimmen der Sonne zu sehen, aber ansonsten war es stockfinster. Man sah kaum die Hand vor Augen und unsere Sonnenbrillen setzten der Situation wahrscheinlich noch die Krone auf.

              Der Kollege des aufgebrachten Polizisten lehnte lässig an seinem Fahrzeug und wippte mit dem Kopf im Rythmus des unruhigen Motors. Er beobachtete die Szenerie mit einem angespannten Interesse.
              Leider ist es in Tschechien immer noch allgegenwärtig, dass Polizisten, Bankangestellte und andere Personen im öffentlichen Dienst nur ihre Muttersprache, nämlich Tschechisch beherrschen. Auch mit Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Latein, Portugiesisch und Holländisch, Hochdeutsch oder Schwitzerdütsch war ihnen nicht beizukommen. Es ist eine sehr unangenehme Situation, wenn man sich zwei Autoritätspersonen gegenüber befindet, von denen zumindest einer in einem ununterbrochenen Schwall in einer uns unverständlichen Sprache auf einen einredet. In dieser Situation befanden wir uns mehrmals, zum Beispiel auch beim Einkaufen, beim Geld abheben in der tschechischen Filliale der Sparkasse oder in der Prager Polizeistation. Selbst die Angestellten im großen Prager Hauptbahnhof konnten nicht mit uns kommunizieren.

              Ist es nicht problematisch, wenn man in einem offenen und vereinten Europa lebt, eine EU Verfassung hat, ein Europaparlament, sich aber nicht versteht? Ist es nicht problematisch, oder gar ungeheuerlich, wenn man in eine Polizeistation im Ausland geht und Hilfe benötigt, diese aber aufgrund von Sprachbarrieren nicht bekommt? Wenn man in eine Bankfiliale geht und an sein hart verdientes Geld möchte, aber keine Auszahlung erhält? Oder wenn man in einem Bahnhof ein Ticket nach Hause lösen möchte, aber eine Karte für eine Direktverbindung nach Pripjat erhält, dann im Zug sitzt und der Schaffner die fehlende Radfahrkarte, die laut Bahnhofsangestellten auf dieser Strecke überhaupt nicht gebraucht würde, mit Händen und Füßen, Bildern, sowie einer Mischung aus Babysprache und Tschechisch bemängelt?

              Wusstet ihr, dass man in einer tschechischen Wechselstube, selbst im Jahre 2009 noch italienische Lire für seine Euros bekommt, wenn man nicht ausdrücklich auf Tschechisch nach der dort gängigen Währung, den Kronen bittet? Sogar diese tschechische Währung birgt für uns ein gleich großes Mysterium in sich wie die beiden weltbewandten tschechischen Polizisten. Die kleinste Einheit ist eine Krone, vergleichbar mit unserem 1 Cent Stück. Wenn man nun allerdings in einem Supermarkt (in dem komischerweise alle Beschreibungen auf der Rückseite der Produkte auf Deutsch geschrieben sind), wenn man nun also in solch einem Supermarkt auf die Preisauszeichnungen achtet, so fällt einem auf, dass es auch Beträge gibt die wie folgt lauten: "1,4 Kronen"

              Die tschechischen Kassiererinnen beherrschen auch eine andere Form der Mathematik, als normal an europäischen Gymnasien gelehrt wird. In Tschechien wird (zumindest an der Kasse) bei Komma immer aufgerundet (Nein, wir waren nicht als deutsche Touristen zu erkennen, dieser Einwand gilt nicht). Die Ironie ist, kaufe ich zwei Produkte mit dem Preis je 1,4 Kronen, so muss ich insgesamt 3 Kronen bezahlen. Kaufe ich allerdings das selbe Produkt nur einmal, so Zahle ich 2 Kronen. Verlasse ich nun den Laden, bemerke aber dann, dass ich doch noch eine Zweite Einheit dieses Produktes benötige, so zahle ich wieder 2 Kronen, also insgesamt 4 Kronen!

              Aber die Hauptsache und der wichtigste Aspekt ist, das unsere Landesnachbarn Spaß verstehen. Nachdem Luis sich seine zum Angeln benötigten Knicklichter in seine Dreads flocht, ließen sie uns trotz Dunkelheit, fehlender Fahrradbeleuchtung und Sonnenbrillen mit einer wütdenden, wegwerfenden Handbewegung unsere Reise fortsetzen. Ich glaube sogar, bei dem lässigen Polizisten ein Schmunzeln erkannt zu haben.

              The End.


              Alle Rechte vorbehalten, einschließlich Verfilmung und Buchrechte.


              PS: Evtl. löschen die Admins alles raus was hier keine Geschichte ist *nachobenschiel
              Jeden Tag ein bisschen besser :)

              Kommentar


              • #8
                AW: Das Knicklicht zu Babel

                Absatz 5, 6 und 7 würde ich wegkürzen. Ansonsten: Tja, that´s life, was? :) Nette Story, Tschechien, jaja, Ahoj und so :)

                Kommentar


                • #9
                  AW: Das Knicklicht zu Babel

                  bitte meine beitrag löschen falscher thread

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Das Knicklicht zu Babel

                    @Pippi: Kommas hab ich wohl einfach vergessen :) Werd ich aber heute Mittag noch machen...aber jetzt erstmal Schule :D
                    Airflow Skateboards - Feel the flow

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X