Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Münchner Polizei beschlagnahmt Motorisiertes Skateboard

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #31
    AW: Münchner Polizei beschlagnahmt Motorisiertes Skateboard

    Verstehe das überhaupt nicht..

    Ich kann mit paar kräftigen Pushes auch locker 30 km/h fahren und brauche weder Bremse noch Beleuchtung, noch nen Führerschein.
    Im Gegensatz zum elektrischen Board, das bremst, wenn man abspringt (wenn die FB zu weit weg vom Motor ist), kommt meines daher wie ein Geschoss.

    Ehrlich gesagt finde ich die Behörden in dieser Hinsicht einfach nur lächerlich...

    Kommentar


    • #32
      AW: Münchner Polizei beschlagnahmt Motorisiertes Skateboard

      Wenn du mit 30km/h im Straßenverkehr unterwegs bist (was ja sowieso schon nicht erlaubt ist) brauchst du schon eine Bremse, bzw Bremstechnik.
      Und Beleuchtung je nach Helligkeit auch.
      In vielen Situationen werden Longboards immerhin geduldet.
      Viel mehr ist schwierig mit der deutschen Gesetzeslage zu vereinbaren.
      Es kann nunmal nicht jedes Sportgerät überall fahren.

      Kommentar


      • #33
        AW: Münchner Polizei beschlagnahmt Motorisiertes Skateboard

        Ich versteh das alles nicht. In anderen Ländern, sogar im EU-Ausland, sind Elektrofahrzeuge mittlerweile zugelassen. Wenn ich überlege, wie ich hier im Allgäu Berge (z.T. auf Gehwegen) runter fahr, dann ist das auch brandgefährlich wenn man keine Bremsen hat, v.a. wenn unten am Berg direkt ne Straße kommt. Über den Mangel an Spaß beim Bergauffahren gar nicht zu reden. Finde merkwürdig, dass sich hier keine Sonderregelung finden lässt, die alle Beteiligten gut dastehen lässt. Außerdem: Wenn man für ein E-Longboard dass 25km/h schnell fährt einen Mofa-Schein bräuchte, der ja auch nur nachweist, dass man weiß, was ein Vorfahrtsstraßen-Schild bedeutet, wäre es doch nicht so schlimm. Ob man als 13 jähriger mit einem E-Longboard über den Stadtring braußen muss, sei eh mal dahingestellt...

        Hab übrigens mal bei Boosted-Boards angefragt, ob von Seite der Firmen Interesse besteht, da was in Deutschland zu starten, die haben mir zwei interessante Artikel über die Legalisierung in USA geschickt:

        https://blogs.wsj.com/digits/2015/10...reversing-ban/
        https://leginfo.legislature.ca.gov/f...201520160AB604

        Kommentar


        • #34
          AW: Münchner Polizei beschlagnahmt Motorisiertes Skateboard

          Auch hier sind Elektrofahrzeuge zugelassen, z.B. auch Segways.
          Wenn du so brandgefährliche Aktionen machst (die ja ebenso wenig erlaubt sind) solltest du vielleicht auch mit Führerschein nicht in den Straßenverkehr.
          Auch eine komische Erwartungshaltung, dass es bergauf an Spaß mangelt.
          Eine Sonderregelung wird sich ja vielleicht noch finden, aber ein Longboard lässt sich fahrtechnisch nicht mit einer Mofa vergleichen.
          Mein Problem bei der Sache: Mehr Idioten die E-Boards auf der Straße fahren, könnten dazu führen, dass der Staat auch bei unmotorisierten Boards härter durchgreift.
          Deswegen wär es mir erstmal lieber unmotorisierte Boards im Straßenverkehr zu erlauben (meinetwegen auch nur mit Sonderregelung wie bei Inlinern).

          Kommentar


          • #35
            AW: Münchner Polizei beschlagnahmt Motorisiertes Skateboard

            Wenn man in einer hügeligen Region wohnt und bergab nicht rollen lässt, weil man sonst zu schnell wird bleibt nur noch das rollen bergauf.

            Ich hab ja nichts gegen bergauf fahren, aber zum Berg hinauf fahren allein würde ich mir kein longboard besorgen.

            Das Argument, dass es dann mehr verkehrsrowdies gäbe ist natürlich wichtig, aber wenn man sich den Zuwachs an E-Bikes ansieht und den nur gerne Anstieg an Unfällen, glaube ich nicht, dass es zu schlimm wird.

            Wäre es nicht das beste longboards Fahrrädern bzw. E-Longboars den E-biles gleich zu setzen?

            Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

            Kommentar


            • #36
              AW: Münchner Polizei beschlagnahmt Motorisiertes Skateboard

              Fahrräder brauchen Bremsen, Reflektoren und Licht, plus eine Klingel.

              Wenndu das am Longboard hast/willst, darfst es gerne gleichsetzen...

              Kommentar


              • #37
                AW: Münchner Polizei beschlagnahmt Motorisiertes Skateboard

                Also das sollte doch im LED Zeitalter kein Problem sein.

                Hätte gar nicht gedacht, dass im Longboard forum kein Interesse an E-longboards besteht.

                Dann wart ich halt was der Rest der Welt so treibt

                Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

                Kommentar


                • #38
                  AW: Münchner Polizei beschlagnahmt Motorisiertes Skateboard

                  Minimale Höhe = 40 cm...

                  Das Licht am Longboard ist Deko, mehr nicht..

                  Kommentar


                  • #39
                    AW: Münchner Polizei beschlagnahmt Motorisiertes Skateboard

                    Zitat von TobiHa Beitrag anzeigen

                    Hätte gar nicht gedacht, dass im Longboard forum kein Interesse an E-longboards besteht.

                    Für mich ist Longboarden in aller erster Linie ein Sport. Und mit Longboarden als Sport haben die E-Longboards für mich nicht viel zu tun.

                    Als Transportmittel sind sie mir im Moment zu teuer.



                    Jemand der nicht besonders gut skaten kann stellt auf einem E-Longboard mMn eine echte Gefahr für sich und andere dar und hat im Straßenverkehr absolut nichts zu suchen. Deshalb kann ich persönlich sehr gut verstehen dass es dafür noch keine Regelung gibt. Wenn bräuchte es evtl tatsächlich sowas wie eine Prüfung bei der man unter Beweis stellt dass man das Brett auch in Gefahren Situationen beherrscht. Und auch eine Prüfung der E-Longboards auf Verkehrstauglichkeit.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X