Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

bushings in der achse bei nicht gebrauch entlasten?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • bushings in der achse bei nicht gebrauch entlasten?

    hallo leute,
    habe in irgend einem schweizer oder ösi-forum gelesen,das man die buschings bei nicht gebrauch(zb.winterschlaf des boards oder längerem nicht benutzen)entlasten soll.also einfach die kingpinschraube lose drehen,so das kein druck auf den bushings lastet.
    soll angeblich die lebensdauer merklich erhöhen,und es sollen keine verformungen zurück bleiben!
    was meint ihr?
    Wenn Dir jemand sagt: "Die Zeit heilt alle Wunden..." - dann hau ihm kräftig auf die Fresse und antworte: "Ist gleich wieder gut..."

  • #2
    Stimmt... und nicht vergessen sie vorher mit den Rollen zusammen ins Gefrierfach zu legen!



    (meiner Meinung nach vollkommen Sinnlos, da Verbrauchsmaterial)
    Kritik zur Kenntnis genommen - Ignoriervorgang eingeleitet

    "Ich bekomm im echten Leben keine Anerkennung und lege deshalb Wert auf die Farbe der Karten unter meinem Usernamen."

    Kommentar


    • #3
      Na ich mach das auf jeden Fall...halten wirklich viel länger so...alles was ich länger dringelassen habe hat sich verformt.
      ..officially hates harmony..

      Kommentar


      • #4
        nice to know
        facebook.de/schotterflechte

        Kommentar


        • #5
          ich kann luki nur zustimmen.
          aber ich machs auch nicht immmer... aus reiner faulheit.
          sag noch einmal "ey alda" und ich jag dich mit meinem duden durch dein ghetto!!!

          Kommentar


          • #6
            Leute, nehmt dem Luki nicht alles ab. Bushings fährt man so, dass die gar nicht erst groß komprimiert sind im Ruhezustand. Klar, tut das denen auf Dauer nicht gut, wenn man die Mutter so anknallt, dass alles zu spät ist...

            Kommentar


            • #7
              Wenn man nicht alles festzieht ,geht auch nix kaputt. Das mache ich nun im Langzeittest seit 1976 oder so..... . Die Dinger gehen eher vom rumstehen kaputt. Also fahren !

              Kommentar


              • #8
                Nanana...lass mal nicht relativieren hier...
                Ich ziehe meine Venoms immer so an, dass ich sie mit meinen Fingern gerade noch drehen kann und dann zusätzlich ca. 1,5 Umdrehungen. Von anknallen kann da wirklich nicht die Rede sein!
                Ich hab aber trotzdem beobachtet, dass die Bushings wenig bis gar nicht schrumpfen/verformen, auch über einen langen Zeitraum gesehen. Nebenbei ist's noch ein gutes Training für das Setupgefühl, wenn man das Brett jedes Mak mehr oder weniger frisch einstellt. Man gewohnt sich an, dass Brett der Strecke anzupassen und bekommt ein gutes Gefühl dafür was wann wo und warum funktioniert und was nicht. Der alten Generation der ich fahre meine Achsen steinhart fahrer mag das egal sein, aber ich hab so nen Haufen gelernt.
                ..officially hates harmony..

                Kommentar


                • #9
                  Habe letztens in einer Slalomsession innerhalb von 2 Stunden neue orangene Khiros je einen Millimeter kürzer gemacht, angezogen wie von Luki beschrieben...
                  Drecksdinger...
                  Mit anderen Gummis nie Probleme gehabt...
                  1 Johannes 4,10

                  Kommentar


                  • #10
                    khiros schrumpfen immer, dass war keine kunst!
                    # Wer schnell fahren will, darf nur wenig lenken.
                    # Wer wenig lenken will, muss früh anfangen

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X