Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wenn die Freundin einem das Longboard „wegnimmt“...

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wenn die Freundin einem das Longboard „wegnimmt“...

    ...bevor ihr weiter liest und enttäuscht seid, das ist ein Thread für eine Kaufberatung. Leider habe ich in meinem Freundeskreis keine Longboarder, die ich fragen / mich beraten lassen / testen kann. Daher bitte ich EUCH um Hilfe. Schon mal Danke an die, welche ab hier weiterlesen und mir helfen.

    Den Meisten wird es bekannt vorkommen. Die Kurzversion: Freundin meckert, Mann nimmt Freundin zum Boarden mit. Erst mal auf dem Rad und später probiert sie es auch aus. Super Idee... Jetzt mag sie es so sehr (weil im Vergleich zum Surfen Frau & Haare nicht nass werden und die Schminke nicht verläuft), dass ein zweites Board gekauft werden muss. OK, ist so ja auch "schöner" als alleine zu boarden. Ein weiteres Cruiserboard für meine Freundin brauche ich nicht. Ich kaufe ein Neues für mich – wenn ich es schon bezahle... Zu meiner „Longboarderweiterentwicklug“ suche ich etwas:

    - mit dem man Cruisen und Carven kann z.B. aufm Vulkanradweg (nein, bin leider das erste Mai-WE nicht dabei)
    - halbwegs gut zu Pumpen ist – auch wenn es bei 180mm Achsen schwieriger ist.
    - brauchbare Minikickz für Shuvit und Tigerclaw hat
    - symmetrisch wäre auch gut - für Switch fahren

    Habe lange im Forum in Reviews gelesen, würde dennoch eure Meinung / Hilfe erfragen. Da ich mich mit einzelnen Komponenten nicht auskenne (beim Thema Hardware bin ich einfach Anfänger), habe ich Komplettboards ausgesucht.

    - Slipstream Platypus
    - Original Freeride
    - Sector 9 Mini Shaka
    - O&H FD98 (auch wenn es nicht symmetrisch ist)

    sind auf meiner Liste. Was würdet ihr mir vorschlagen (Ranking) bzw. mit welchem Setup? Bei einigen kann man ja zwischen verschiedenen Achsen und Rollen „wählen“. Wahrscheinlich würde ich den Unterschied zwischen Randal oder Paris Achsen eh noch nicht merken. Das Kebbek Stephen Daddow oder Landyachtz Tomahawk finde ich als Deck auch interessant. Sind das zu empfehlende Alternativen für meine Wünsche?

    Zu meiner Person: 172 cm, 64 Kg und Schuhgröße US 8.5
    Limit: 300-320 Euro
    Vielen Dank im Voraus...
    wünsche uns allen gutes Wetter zum "Boarden in den Mai" bzw. zum Treffen am Vulkanradweg.

    PS: wie ändere ich die Kategorie unter Forum von "Smalltalk" in "Deck" bzw. "Komplett-Longboard" um. Verwirrt doch ein wenig...
    Zuletzt geändert von Barbaros; 01.05.2012, 14:53.

  • #2
    AW: Wenn die Freundin einem das Longboard „wegnimmt“...

    Moin.

    Das größte Problem sind wohl deine kleinen Füße...

    aber ich finde du hast das perfekte Board bereits rausgesucht:

    Sec 9 Mini Shaka
    Dazu 180er Randalls oder Bears oder wenn es tiefer sein soll etwas Indystyliges (Madrid Invaders, gemoddete indies usw)
    Dazu Rollen - Funkster 69's oder den Nachfolger, Abec 11 ZigZags, Cult Death Rays ...

    dürfte alles in allem so bei 250-280€ landen und bist voll im Budget !

    Ah... eins hab ich noch für deine liste:

    Das Buffalo Bill von Kaliber
    Zuletzt geändert von klotzey; 30.04.2012, 11:07.

    Kommentar


    • #3
      AW: Wenn die Freundin einem das Longboard „wegnimmt“...

      Ich würde ja eher zum o&h tendieren

      und für deine Liste hätte ich auch noch eins, was etwas spezieller ist, aber man vielleicht auch mal draufstehen sollte. Das Landyachtz Switch.... pumpen is vielleicht nich ganz so dolle

      Kommentar


      • #4
        AW: Wenn die Freundin einem das Longboard „wegnimmt“...

        Zitat von bomberseele Beitrag anzeigen
        Ich würde ja eher zum o&h tendieren

        und für deine Liste hätte ich auch noch eins, was etwas spezieller ist, aber man vielleicht auch mal draufstehen sollte. Das Landyachtz Switch.... pumpen is vielleicht nich ganz so dolle
        Und wo hat das Minikicks? Das ist ja mal ein Brett das eher gegen seine Vorstellungen spricht!

        Kommentar


        • #5
          AW: Wenn die Freundin einem das Longboard „wegnimmt“...

          ja, und?

          draufstellen kann man sich ja mal... vielleicht taugts ja doch?

          Kommentar


          • #6
            AW: Wenn die Freundin einem das Longboard „wegnimmt“...

            Zitat von bomberseele Beitrag anzeigen
            draufstellen kann man sich ja mal... vielleicht taugts ja doch?
            Dann könnte man ja jedes Board vorschlagen ;)

            Hier gehts ja eher um gezielte Beratung nach bestimmten Wünschen und Vorstellungen.
            Sie sind TeilnehmerIn an einem sozialen Experiment. Vielen Dank für ihre Kooperation.

            Kommentar


            • #7
              AW: Wenn die Freundin einem das Longboard „wegnimmt“...

              ...passt schon

              Kommentar


              • #8
                AW: Wenn die Freundin einem das Longboard „wegnimmt“...

                1. Gibts das minishaka schon in hiesigen regionen? Mir ist bis jetzt immer nur der größere Bruder aufgefallen...

                2. Wenn du sliden willst werf ich mal eine eher unbekannte rolle die aber aufm mini shaka echt super ist in den Raum: duval hurricanes, sind erstaunlich preiswert, umgerechnet 40 euro mit internationalem Versand und abec9 kugellagern (ich hab echt keine Ahnung wie die Jungs den Preis hinkriegen....). Ansonsten wenn dir ein bisschen Grip lieber ist 78a abec11 classic zigzags
                "Erfolg steigt nur zu Kopf, wenn dort der erforderliche Hohlraum ist."
                -Manfred Hinrich

                Kommentar


                • #9
                  AW: Wenn die Freundin einem das Longboard „wegnimmt“...

                  hab das mini shaka schon in deutschland gefunden, ja ;)

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Wenn die Freundin einem das Longboard „wegnimmt“...

                    Gut zu wissen :)
                    "Erfolg steigt nur zu Kopf, wenn dort der erforderliche Hohlraum ist."
                    -Manfred Hinrich

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Wenn die Freundin einem das Longboard „wegnimmt“...

                      erstmal danke für die nützliche antworten (besonders die von klotzey). das mini shaka war auch mein favorit (weil TM, symmetrisch, nose und tail). aber ich habe es, bis gestern immer nur als komplettboard gesehen und war mir nicht sicher ob das set-up was taugt. für mich ergeben sich jetzt 3 varianten:

                      1- ich kaufe das komplettboard, Gullwing Charger 10“ 50°, Sector 9 Nineballs 70mm 78A (würde es für ca. 280 euro bekommen)
                      2- ich stelle mir das mini shaka mit dem set-up (was klotzey vorgeschlag hat) zusammen
                      3- ich stelle mir das gleiche set-up mit dem kaliber board zusammen

                      über das kaliber board leider findet man im internet nur bottom-up bilder und kaum sonstige infos. keine ansicht von der seite, wo man die kicks sehen kann. ich würde lieber deutsche hersteller unterstützen. hat jemand erfahrung mit dem kaliber buffalo bill?

                      wenn das board etwas tiefer sein soll, taugen evtl. die independent achsen für meine wünsche? könnte ich anstelle der randal r2 auch die holey nehmen - nur aus wissensdurst?:thinking:

                      rollen wollte ich mich zwischen funkster oder abec11 (ZigZags oder was ist mir den flashback) entscheiden. werde mir aus neugier aber auch die rollen vom crackerjack ansehen - wenn jemand schon antwortet sollte man auch "respekt" erweisen und mal ansehen. wissen kann ja nie schaden.

                      bitte noch einmal eure meinung für die letzten feinheiten zum set-up...

                      PS: ich habe echt luxusprobleme...andere haben zu große füße und ich...
                      Zuletzt geändert von Barbaros; 01.05.2012, 18:25.

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Wenn die Freundin einem das Longboard „wegnimmt“...

                        Haha vielen Dank für deinen respekt, immer gern gesehn dass Tipps auch ernstgenommen werden ;) Die Rollen vom komplettboard gehn in Ordnung, sector 9 wheels sind super mMn, aber bitte halt dich von Gullwings fern! Nimm auf dem shaka lieber Paris oder Calibers, mit denen wirst du deutlich mehr spaß haben
                        "Erfolg steigt nur zu Kopf, wenn dort der erforderliche Hohlraum ist."
                        -Manfred Hinrich

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Wenn die Freundin einem das Longboard „wegnimmt“...

                          Zitat von CrackerJack Beitrag anzeigen
                          Ansonsten wenn dir ein bisschen Grip lieber ist 78a abec11 classic zigzags
                          Grip? ...wohl kaum! Aber eine sehr geile Slide/Freeride-Rolle.
                          Bitte unterlasst provozierende Zitate in der Signatur, die eine Antihaltung suggerieren: Für ein befriedetes Forum!

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Wenn die Freundin einem das Longboard „wegnimmt“...

                            Ich sagte ja ein BISSCHEN grip ;) mehr als die hurricanes auf jeden fall
                            "Erfolg steigt nur zu Kopf, wenn dort der erforderliche Hohlraum ist."
                            -Manfred Hinrich

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Wenn die Freundin einem das Longboard „wegnimmt“...

                              Also -
                              Ich denke Indies würden sich auf dem Brett sicherlich nicht schlecht machen (müsstest du dann aber wahrscheinlich modden, habe jedenfalls noch nicht rausfinden können ob das Mini Shaka auch newschool Bohrungen hat - ansonsten selber die Bohrungen nachsetzen - auch kein Problem) - Alternativ gehen natürlich alle RKPs (Randalls und Bears machen Spaß)
                              Die Gullwings solltest du nicht nehmen, ich persönlich finde die eher kacke, wobei - wenn das die Charger V2 sind gehen sie wohl (achtung - Halbwissen! - habe nur gelesen, dass die sich um einiges verbessert haben sollen)
                              Ich bin kein Fan von Nineballs - sind aber Dennoch ganz passable Rollen - wenn du aber eh nicht zu nem Complete greifst, kannst du auch gleich günstigere nach eigenem Geschmack nehmen.

                              Was hattest du früher für Rollen ? waren die gut für dich ? wenn's nicht gerade billigschrott war, kannst du ja wieder die gleichen nehmen.

                              Zum Buffalo Bill:
                              habe gestern durch Zufall zum ersten mal draufgestanden mit einem richtigen Setup und muss sagen: das Ding schmeckt ! absolut brauchbare kicks, super sahne flex mit Randalls und ZigZags usw... war echt total begeistert. Die Kicks sind absolut brauchbar und geil und das ganze Shape sorgt dafür, dass du unglaublich viel Standfläche hast...

                              Die Entscheidung dürfte schwierig sein, aber ich denke du hast hier zwei absolut geniale Bretter

                              Das Mini Shaka für mehr Tempo
                              Das Buffalo Bill für mittleres Tempo

                              Die Standhöhe sollte fast ähnlich sein, da das Kaliber ja mehr Flex hat als das Shaka mit seinem rocker ..

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X