Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

K-Rimes quits Rayne Longboards

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • K-Rimes quits Rayne Longboards

    K-Rimes skatet nicht mehr für Rayne Longboards.


    Fotos von Jeff und 2 weiteren Freunden | Facebook

    Byron Essert und K-Rimes starten eine Zusammenarbeit mit Powell-Peralta Skateboards und testen bereits Protos.

    "Change is good. The future is looking incredible. As per my usual, I am on the hunt for the very best in equipment. The board I'm riding in this photo is a new concave (my ideas), new construction (LIGHT), and it is made by Powell-Peralta. Byron is riding the same concave but with a different outline shape. He will be creating his dream board soon enough... There is more testing, more development, and there will be better boards to ride soon enough.. For all!

    Thanks to Rayne Longboards for all their support over the years."

  • #2
    AW: K-Rimes quits Rayne Longboards

    Ist sein Recht zu skaten was er will..ich bin auf das Deck gespannt, Powell-Peralta ist ja nicht so der Longboard (DH) Deck hersteller, wenn ich das richtig sehe.
    Ich dacht zumindest, die produziereten bisher nur Skateboard und Pool Decks, oder irre ich mich?
    Die wollen sicher auch bei dem Longboardboom mitspielen.
    BRAKE OR DIE

    Kommentar


    • #3
      AW: K-Rimes quits Rayne Longboards

      Dann fährt k-rimes jetzt nur noch eigenes zeugs (abgesehn von kleinteilen), krank :D !

      Kommentar


      • #4
        AW: K-Rimes quits Rayne Longboards

        Eben auf Facebook gesehen:



        Quelle
        Dieser Beitrag endet hier.

        Möchten Sie:

        [] einen eigenen Beitrag verfassen?
        [] weiterlesen?
        [] etwas völlig Anderes tun?

        (Zutreffendes bitte mit Edding ankreuzen.)
        __________________________________________
        Verkaufe:

        Kommentar


        • #5
          AW: K-Rimes quits Rayne Longboards

          Zitat von Haufe Beitrag anzeigen
          Powell-Peralta ist ja nicht so der Longboard (DH) Deck hersteller, wenn ich das richtig sehe.
          Die sind ja auch nicht blöd, wenn da ein Markt ist, bei dem ich mein Produkt um 20 % verlängern muss um über 100% mehr Umsatz zu machen, dann kauf ich mir eben ein paar Schlüsselfiguren und los gehts.

          Kommentar


          • #6
            AW: K-Rimes quits Rayne Longboards

            Zitat von OnFire Beitrag anzeigen
            Die sind ja auch nicht blöd, wenn da ein Markt ist, bei dem ich mein Produkt um 20 % verlängern muss um über 100% mehr Umsatz zu machen, dann kauf ich mir eben ein paar Schlüsselfiguren und los gehts.
            Schon klar, ich war mir nur nicht sicher, ob die bisher Langbretter produziert haben. Kenn mich bei denen nicht so aus.
            BRAKE OR DIE

            Kommentar


            • #7
              AW: K-Rimes quits Rayne Longboards

              Zitat von Haufe Beitrag anzeigen
              Powell-Peralta ist ja nicht so der Longboard (DH) Deck hersteller, wenn ich das richtig sehe.
              Ich dacht zumindest, die produziereten bisher nur Skateboard und Pool Decks, oder irre ich mich?
              Neben gut 3 Dutzend Street- und Vert-Decks
              haben die auch noch ein gutes Dutzend Wheels,
              Videos und diversen Kleinkram im Angebot.
              Powell-Peralta

              Zitat von OnFire Beitrag anzeigen
              Die sind ja auch nicht blöd, wenn da ein Markt ist, bei dem ich mein Produkt um 20 % verlängern muss um über 100% mehr Umsatz zu machen, dann kauf ich mir eben ein paar Schlüsselfiguren und los gehts.
              Einfach 20% länger bauen? :sicher:
              So ein paar mehr Feinheiten sollten schon beachtet werden...
              Doch da die sich sicher genau wie K-Rimes nicht blamieren wollen
              wird da wohl was brauchbares bei rauskommen.

              Über 100% mehr Umsatz, in dem ein Downhilldeck mit ins Lineup kommt? :groel:
              ferd tiga vogl :P

              Kommentar


              • #8
                AW: K-Rimes quits Rayne Longboards

                Zitat von dschihadinio Beitrag anzeigen
                Über 100% mehr Umsatz, in dem ein Downhilldeck mit ins Lineup kommt?
                Ironie an:
                Der Trend geht ja schon eher dahin, das "nicht nur" ein Downhilldeck ins Lineup kommt. Da wird es sicher noch mehr geben was in "genialen Videos" beworben wird. Ein Umsatzplus mit einem reinen Downhilldeck? Mh...wohl eher die "ich habe etwas Flex fürs cruisen, bin droped/drop through und superhart fürs schnell fahren, kann aber auch angenehm cruisen und sehr gut sliden Decks." :-)
                Ironie off:
                Sry für den Beitrag...ich bin nur mittlerweile als Neuling hart irritiert was Herstellerangaben angeht.

                Kommentar


                • #9
                  AW: K-Rimes quits Rayne Longboards

                  Also im Falle K-Rimes und Powell steht da deutlich zuviel Knowhow an und definitiv zuviel Ruf auf dem Spiel, um das Projekt halbherzig anzugehen.

                  Die wissen schon ganz genau, was sie tun. Und verdienen werden sie sicher auch daran...
                  Fancy Videos gibbet überall, aber ab und zu gibt's Firmen, die hauen Dir Ihr Produkt an den Kopf - ohne Gewäsch, ohne Vorwarnung- und es ist ein Erlebnis.
                  skate further - longboardlove - rocket longboards
                  on personal exodus since 2009

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: K-Rimes quits Rayne Longboards

                    ich glaube was gemeint war ist, dass ein longboardfahrer zu einer firma wechselt, die noch kein longboard rausgebracht hat. deshalb die vermutung, dass hier ein name mit entsprechendem know-how eingekauft wurde.

                    ein dh-board nach kevin's vorstellungen wäre sicherlich auch bei rayne möglich gewesen. evtl. steckt aber auch was ganz anderes dahinter.

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: K-Rimes quits Rayne Longboards

                      Zitat von dschihadinio Beitrag anzeigen
                      Über 100% mehr Umsatz, in dem ein Downhilldeck mit ins Lineup kommt? :groel:
                      Pro Deck natürlich, nicht aufs Unternehmen bezogen ;)

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: K-Rimes quits Rayne Longboards

                        Ist eig das killswitch von k-rimes entwickelt worden ?

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: K-Rimes quits Rayne Longboards

                          mal so nebenbei: surf one is ne longboardmarke von powell peralta
                          unterstellt den firmen nicht nuzr schlechtes, powell is schon lang im geschäft und hat viel für die szene gemacht
                          :danzen:

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: K-Rimes quits Rayne Longboards

                            و لو كنت قد اهنتك فاننى ساموت مسرورا من اجل هذا

                            der kommt ja nun auch in die Jahre und ist über jeden Meter dankbar den er nicht vom Brett fällt!
                            Was liegt da näher als zu dem Sk8 Label schlechthin zu wechseln die Rodney Mullan, Tony Hawk
                            Steve Caballero, Lance Mountain ect, entdeckt + gefördert hat.
                            Peralta bekommt ja seit seiner Zeit beim Zephyr Sk8 Team kaum noch nen turn hin!
                            Diesen Schritt nennen alternde Pros, also Skater über 25J., abtrainieren !
                            Hier gleich mal ein bsp. wie das aussieht.
                            So und nun noch viel spass beim LBZ typischen nörgeln&rüffeln ;-)



                            SoLong Prikel
                            Zuletzt geändert von Prikelpit; 29.01.2013, 01:40.

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: K-Rimes quits Rayne Longboards

                              Ja, das Rumgemoser ist echt wieder typisch hier. Wartet doch erstmal ab was da kommt. Powell ist nun weiß Gott nicht irgendeine unbekannte No-Name-Klitsche. Ja, die haben bisher noch nichts in dem Bereich gemacht. Na, und? Skateboards entwickeln sie aber schon seit über 30 Jahren. Und George Powell war immer an der technisch innovativen Seite interessiert.
                              nuff said

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X