Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

K-Rimes quits Rayne Longboards

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    AW: K-Rimes quits Rayne Longboards

    K-Rimes hat das Puerto Rico Rennen eben mal auf dem PP Proto gewonnen. Der ist so raus und am abtrainieren.

    Das Killswitch ist das Pro-Model von K-Rimes und dafür bekommt er auf jedes Deck auch Tantieme. Er geht es im Grunde sehr konsequent an: weg von O-Tang zu Abec11, merkt dort, dass es nicht nach seinem Gusto läuft, geht schnellstens zu einem der renommiertesten Rollenhersteller Bones und entwickelt mit denen "These Wheels". Super Rollen (offensichtlich, oder nicht?). Er ist schon lange bei Rayne, es kommen top Rider dazu (Dalua, Switzer), vielleicht stagniert er dort, keine Ahnung. Bei PP kann er sicherlich von einer ungeteilten Aufmerksamkeit ausgehen und ein neues Deck entwickeln. Ein nachvollziehbarer Wechsel.
    K-Rimes ist einer der professionellsten Rider im derzeitigen Renngeschehen und hat selbst unfassbare gute Jungtalente im Schlepptau (Byron Essert, einer der krassesten Skater, die ich live sehen durfte. Peyragudes switch auf dem high-speed part...). Die beginnen nun auch schon als Junior 2 grosse Rennen in der open class zu gewinnen (Buffalo Bill DH 2012) und werden wohl auch bei Powell ihr Deck bekommen (BE hat es schon). Irgendwie alles richtig gemacht (Aera Achsen nicht vergessen).
    Zuletzt geändert von olgi; 29.01.2013, 10:55.

    Kommentar


    • #17
      AW: K-Rimes quits Rayne Longboards

      Ich hab irgendwie das Gefühl diese Rummooserei baut auf meinem ersten Post auf, dabei hab ich nichts schlecht machen wollen, ganz im gegenteil.

      Ich war mir nur nicht sicher, ob PP schon Longboarddecks rausgebracht hat..
      BRAKE OR DIE

      Kommentar


      • #18
        AW: K-Rimes quits Rayne Longboards

        Gibts irgendwo nen bild von byrons modell ?

        Kommentar


        • #19
          AW: K-Rimes quits Rayne Longboards

          Zitat von olgi Beitrag anzeigen
          K-Rimes hat das Puerto Rico Rennen eben mal auf dem PP Proto gewonnen. Der ist so raus und am abtrainieren.

          Das Killswitch ist das Pro-Model von K-Rimes und dafür bekommt er auf jedes Deck auch Tantieme. Er geht es im Grunde sehr konsequent an: weg von O-Tang zu Abec11, merkt dort, dass es nicht nach seinem Gusto läuft, geht schnellstens zu einem der renommiertesten Rollenhersteller Bones und entwickelt mit denen "These Wheels". Super Rollen (offensichtlich, oder nicht?). Er ist schon lange bei Rayne, es kommen top Rider dazu (Dalua, Switzer), vielleicht stagniert er dort, keine Ahnung. Bei PP kann er sicherlich von einer ungeteilten Aufmerksamkeit ausgehen und ein neues Deck entwickeln. Ein nachvollziehbarer Wechsel.
          K-Rimes ist einer der professionellsten Rider im derzeitigen Renngeschehen und hat selbst unfassbare gute Jungtalente im Schlepptau (Byron Essert, einer der krassesten Skater, die ich live sehen durfte. Peyragudes switch auf dem high-speed part...). Die beginnen nun auch schon als Junior 2 grosse Rennen in der open class zu gewinnen (Buffalo Bill DH 2012) und werden wohl auch bei Powell ihr Deck bekommen (BE hat es schon). Irgendwie alles richtig gemacht (Aera Achsen nicht vergessen).
          1A analysiert und auf den Punkt gebracht! btw: das schaffst du recht häufig!

          Kommentar


          • #20
            AW: K-Rimes quits Rayne Longboards

            Zitat von Chrizlybaer Beitrag anzeigen
            Gibts irgendwo nen bild von byrons modell ?
            He will be creating his dream board soon enough
            ;)
            Grezz
            Lucas

            Kommentar


            • #21
              AW: K-Rimes quits Rayne Longboards

              um ein board zu konstruieren braucht man auch PROTOS,
              und ich mein ich hab bei einem von tausenden social networks/seiten durchscrollen ihn mit nem pp in der hand gesehn, find das bild aber nichmehr ;)
              Zuletzt geändert von Chrizlybaer; 29.01.2013, 22:59.

              Kommentar


              • #22
                AW: K-Rimes quits Rayne Longboards

                Merci für diese Infos! Ja + btw. "bones" ist ja auch das hauseigene rollen label
                ! mann könnte meinen der kreis schließt sich wenn ...ja wenn es die erste künstliche hüfte von bones mit reimer logo jibt ;-))))
                Zitat von olgi Beitrag anzeigen
                K-Rimes hat das Puerto Rico Rennen eben mal auf dem PP Proto gewonnen. Der ist so raus und am abtrainieren.

                Das Killswitch ist das Pro-Model von K-Rimes und dafür bekommt er auf jedes Deck auch Tantieme. Er geht es im Grunde sehr konsequent an: weg von O-Tang zu Abec11, merkt dort, dass es nicht nach seinem Gusto läuft, geht schnellstens zu einem der renommiertesten Rollenhersteller Bones und entwickelt mit denen "These Wheels". Super Rollen (offensichtlich, oder nicht?). Er ist schon lange bei Rayne, es kommen top Rider dazu (Dalua, Switzer), vielleicht stagniert er dort, keine Ahnung. Bei PP kann er sicherlich von einer ungeteilten Aufmerksamkeit ausgehen und ein neues Deck entwickeln. Ein nachvollziehbarer Wechsel.
                K-Rimes ist einer der professionellsten Rider im derzeitigen Renngeschehen und hat selbst unfassbare gute Jungtalente im Schlepptau (Byron Essert, einer der krassesten Skater, die ich live sehen durfte. Peyragudes switch auf dem high-speed part...). Die beginnen nun auch schon als Junior 2 grosse Rennen in der open class zu gewinnen (Buffalo Bill DH 2012) und werden wohl auch bei Powell ihr Deck bekommen (BE hat es schon). Irgendwie alles richtig gemacht (Aera Achsen nicht vergessen).

                Kommentar


                • #23
                  AW: K-Rimes quits Rayne Longboards

                  Soulsurfer und Spacedog haben es schon angedeutet.

                  Powell-Peralta sind nicht neu im Downhillgeschäft. Lest euch mal den ersten Thrasher Jahrgang durch (1980 kann man kostenlos im Netz lesen) und schaut nach, wer die Sponsoren der damaligen Downhill-Rennen sind. Da findet man neben Zflex, Zorlac und Santa Cruz auch Powell Peralta.
                  Mein erstes Langbrett (ein FLSkateboard) war 1998 auch ein Powell-Peralta.
                  Thrasher-magazine-007.jpg
                  Zuletzt geändert von Affenjunge; 30.01.2013, 08:32.
                  Yours truly,
                  Affenboy

                  mustusebrain: "Hirn und Helm sind zwei sich bedingende Zustände. Beides geht nur zusammen."

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X