Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was bedeutet "SURFIG"?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was bedeutet "SURFIG"?

    Tausendmal gehört, tausend mal nicht kapiert.. Manche Boards - Achsen - Setups sollen angeblich "surfig" sein. Wer mag mir (einem Nichtsurfer) mal erklären, was genau damit gemeint ist? Einige Longboard fahrende Surfer hab ich schon gefragt, aber in Worte fassen konnte das keiner. Jetzt sage bloß niemand "das kann man nicht erklären, das muss man erlebt haben" ;)
    Wassskaaate?

  • #2
    AW: Was bedeutet "SURFIG"?

    soweit ich weiß, soll dies (z.B. bei gullwing sidewinders) dem surffeeling näher kommen...^^ :)

    korigiert mich gern, wenn ich falsch liege...

    Kommentar


    • #3
      AW: Was bedeutet "SURFIG"?

      Surfig definiert wahrscheinlich jeder für sich selbst.Für mich kommt ein flexiges Board mit langer Wheelbase,viel Platz, weichen Achsen und Rollen am nächsten.

      Kommentar


      • #4
        AW: Was bedeutet "SURFIG"?

        Das ist eine schöne Floskel, die Hersteller gerne in ihre Produktbeschreibungen schreiben. Wird dann vom lesenden Longboardvolk so übernommen.

        Stell dich mal direkt an die Hinterachse und fahr so ne Runde. Lenkt beschissen = kommt am ehesten an Surfboard-Feeling ran.

        Das gleiche gilt im Übrigen für "dynamisch", "organisch", "agil" und ähnliches.

        Kommentar


        • #5
          AW: Was bedeutet "SURFIG"?

          Ich denke surfig wird oft mit setups verbunden die sehr lenkfreudig(kleiner Lenkradius) sind und gleichzeitig tief eintauchen, sprich das Brett "kippt" stark seitlich beim einlenken. Agil halte ich übrigens für keine Floskel.

          Kommentar


          • #6
            AW: Was bedeutet "SURFIG"?

            Zitat von nhahleugim Beitrag anzeigen
            Agil halte ich übrigens für keine Floskel.
            Wenn jemand schreibt "trotz der langen Wheelbase ist das Brett sehr agil" halte ich das für Bullshit. Dann liegt es an den Achsen und nicht am Brett. Darauf wollte ich hinaus.
            Hab ich hier schon tausendfach gelesen.

            Kommentar


            • #7
              AW: Was bedeutet "SURFIG"?

              Stimme MoKilmister zu.
              https://www.youtube.com/watch?v=3GBLtnxxtzQ&list=FLK7D_SXa045LktoZNtFP8Ag&index=5

              Kommentar


              • #8
                AW: Was bedeutet "SURFIG"?

                Da ich beim Freeriden (Snowboard) auch gerne vom "Surf-Feeling" spreche, würde ich "surfig" beim Longboard so definieren:

                Das Brett fühlt sich sehr leicht an, über den Untergrund gleitend, wobei Lenkbewegungen verzögert und "locker" in einen Turn übersetzt werden.

                Ein "surfiges" Setup ist damit nur zum Cruisen was schickes, weil es kaum entspannter geht.

                Dazu würde ich auf ein laaanges Brett setzen (40" aufwärts.. am liebsten ein 60"-Board :lol: ) und auf sehr weiche Bushings, breite Achsen und grosse, weiche Wheels und natürlich auf Keramik-Lager, man will ja nicht ständig pushen.. und Pumpen kann man bei so einem setup vergessen :groel:



                Für alle Riding styles, wo es auf Präzision ankommt (oder gar die Sicherheit des Fahrers davon abhängt) würde ich auf keinen Fall so ein setup anstreben.
                (Freeride, Freestyle, Downhill, Slalom, LDP sind damit ausgeschlossen )

                Kommentar


                • #9
                  AW: Was bedeutet "SURFIG"?

                  Für mich bedeutet surfig, wenn ich mit langen Schwüngen leicht pumpen kann ohne mir einen abzubrechen. Also ein Pump-Brett mit ner Wheelbase zwischen 70 und 80 cm und nem gescheiten Setup, da kannst du lange Pump-Schwünge ziehen, das fühlt sich für mich surfig an.(oops jetzt hab ich mich wohl wiederholt*grins*)

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X