Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Spenden - aber wo??

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Spenden - aber wo??

    Moin moin,

    Letztes Jahr habe ich bereits eine erhebliche Menge an Geld gespendet, weil ich ja auch Geld für Scheisse habe: Rauchen 150 euro im monat, saufen, fastfood und die ganze scheisse ja... gut, rauchen ist nun vorbei, aber hier meine frage an euch...

    kurz vorweg: es ist ja selbstverständlich, wenn man hifsbedürftigen menschen in der näheren umgebung finanzielle stütze gibt, wie in meinem fall z.b. krebsleidenden kindern in und um hamburg, dem penner auf der strasse, oder einfach mal einem jungen, der vor dem kiosk steht...egal

    aber ich habe kein bock mehr mich zu ärgern, wenn ein dauerauftrag mal wieder nach hinten losgegangen ist. und deshalb frage ich euch nach guten, ehrlichen organisationen, die es auf die richtige weise machen...

    so als beispiel: es macht keinen sinn milchpulver nach afrika zu schicken, wenn dann dord die milchbauern ihre milch nicht mehr verkaufen können, weil das pulver billiger ist usw...

    also: wo spendet ihr? (in- und aus-land!)

    danke (über links zu foren freue ich mich auch. alles, was mich weiterbring hier rein bitte)

    edit: über die sache patenkind denke ich schon eine weile nach, wäre super, wenn jmd darüber vllt was zu sagen hat...
    signaturregeln

  • #2
    AW: Spenden - aber wo??

    Respekt!:respect:

    Kommentar


    • #3
      AW: Spenden - aber wo??

      Zur Zeit laufen keine regelmäßigen Spendenaktionen von meinem Konto aus, mit meinen paar Kröten kann ich so gerade mein Studentenleben finanzieren.

      Es gibt aber einen haufen an "guten" und ehrlichen Organisationen, bei welchen ein direkter Input in aktive Projekte erkennbar ist. Unter anderem die Wasserinitative "Viva con Aqua" die sich für einen Wasserzugang in Entwicklungsländern einsetzen.
      http://www.vivaconagua.org/

      Auch das Projekt "Rollis für Afrika" setzt sich für humanitäre Entwicklungshilfe, beispielsweise in Senegal, ein und versucht mit einfachen Mitteln viel zu schaffen. Ein support hier würde definitiv direkt helfen!
      http://www.rollis-fuer-afrika.de/ind...ekte&menu_id=4
      Ein Hund im Büro?!

      Kommentar


      • #4
        AW: Spenden - aber wo??

        Es gibt da auch weniger grundsätzlich bedürftige, aber auch an Finanzspritzen interessierte Rollvereine. Wir sammeln zB derzeit Geld für den Bau eines Skateparks. Solche Projekte stärken die ländlichen Räume und das ist in vielen Hinsichten wichtig. Ist sowas vielleicht auch eine Option für dich oder zielst du zu 100% auf die Gewährleistung von Grundbedürfnissen und der Menschenwürde in "3-Welt-Ländern"?
        Sie sind TeilnehmerIn an einem sozialen Experiment. Vielen Dank für ihre Kooperation.

        Kommentar


        • #5
          AW: Spenden - aber wo??

          Wir haben beim Boardercross eine Tombola zugunsten eines schwer behinderten Jungen veranstaltet, der dringend ein Spezial-Auto braucht, um von A nach B zu kommen. Die Resonanz war hervorragend und für uns hat das Ganze auch den Vorteil i. Ggs. zu Spenden für Vereine, Stiftungen, etc. , dass wir das Geld im Prinzip persönlich übergeben können und unmittelbar etwas Gutes tun können. Hilf' uns doch und mach die Tausend voll. Viel ist es nicht mehr :).

          Links:
          http://www.williwillweg.com/
          https://www.facebook.com/Williwillweg?fref=ts
          Ich glaub, das Schiff geht unter.

          Kommentar


          • #6
            AW: Spenden - aber wo??

            Meine Eltern haben seit mehreren Jahren ein Patenkind im Ausland.
            Wennde interesse hast, kann ich dir gerne die Kontaktdaten geben. Das läuft über ne deutsche Organisation.

            Haben damit nie schlechte Erfahrungen gemacht, es kommt augenscheinlich an, der Junge macht mittlerweile n Studium, unterstützt seine Eltern und wir bekommen jedesJahr mindestens einen Brief von Ihm. Handgeschrieben in Landessprache und übersetzt ins Englische, mann, der hat eine Sauklaue entwickelt, schlimmer als ich)
            O-Ton meiner Eltern: "Wenn er jetzt dann fertig is mit Studium (danach wird das normalerweise von der Organisation eingestellt) schauen wir, dass wir ein Mädchen in Indien unterstützen."
            Einfach nur, weil ich 'n fieser Sack bin.

            Kommentar


            • #7
              AW: Spenden - aber wo??

              danke.

              @tastentom: das mit dem teileshop ist total doof. "leider ausverkauft"? ich glaube, so soll das doch nicht sein, oder? ich hab jetzt anonym gespendet, weil ich mir so aussuchen kann, wie viel geld an den willi geht...

              @mikitaman: Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. scheint auf den ersten blick gut zu sein, spende ging raus, aber für eine fördermitglied muss ich erstmal genauer gucken..

              @mustusebrain: für sowas habe ich auch etwas übrig. allerdings mache ich es davon abhängig, wie das vorhaben zustande kommt, wer und wo das passiert. kannst ja mal ein paar infos dazu geben..

              @DaDavid: ja, sowas schwebt mir vor. wäre super, wenn du da einen link o.ä. für mich hast..

              @all: dieses jahr habe ich bereits knapp über 100 euro gespendet, letztes jahr waren es deutlich mehr, aber sind ja noch ein paar monate zeit... aber mal eine frage: wie viel spendet ihr so, muss man sich schlecht fühlen, wenn man gar nicht spendet? ist ist ja nun tatsächlich so, dass wir eigentlich für unseren konsum gesteinigt werden müssten. die leute haben kein trinkwasser und wir spülen unsere scheiße damit runter... alle sind fett, wie die schweine! und woanders sterben die leute, weil sie nichts zum essen haben...

              und noch zu meiner "schlechten" erfahrung: ich hatte damals viel bei http://www.care.de/ gespendet, aber wenn man dann mehrmals hochglanzwerbung von denen erhält, dann fragt man sich auch, wo das geld hingeht....
              nun gut, kann ja sein, dass eine druckerei diese werbung care zur verfügung stellt, aber ich hatte die spenden dann eingestellt...

              so, noch eine nachtschicht und ich kann wieder zwei tage leben..
              rock on
              signaturregeln

              Kommentar


              • #8
                AW: Spenden - aber wo??

                Ein sehr schönes Projekt, wie ich finde, ist "Liter of light". Mein Cousin ist dort in der Sektion Schweiz involviert, daher kann ich guten Gewissens dafür werben: http://literoflightswitzerland.org/

                Kommentar


                • #9
                  AW: Spenden - aber wo??

                  muss man sich schlecht fühlen wenn man gar nichts spendet bzw unternimmt? ich möchte sagen ja, denn die großen probleme der welt sind zum großen teil hausgemacht von uns. als student hab ich leider kaum genug kohle für mich selbst. allerdings habe ich ein deutlich besseres gewissen seit ich vegan lebe. die folgen der massentierhaltung sollten ja mittlerweile bekannt sein. ich denke ein veganer lebensstil bringt mehr als ein 10€ dauerauftrag.
                  facebook.de/schotterflechte

                  Kommentar


                  • #10
                    AW: Spenden - aber wo??

                    Ich pumpe mein Geld derzeit eher in unseren Verein, als in die dritte Welt. Ich finde es generell aber gut und wichtig sowohl nationale als auch internationale Initiativen zu unterstützen, die etwas fördern, was einem am Herzen liegt. Mayo hat da sicher mit dem veganen etwas angesprochen, was sich auf viele Dinge übertragen lässt: ein bewusster Lebensstil. Es kommt auf den Umgang mit den Dingen an. Verpackungssünden verhindern, Mülltrennung --> Umweltschutz, bewusste Ernährung, Boykott von Konzernen, die in der 3. Welt zu Hungerlöhnen arbeiten lassen. (Sach-)Spenden an Hilfsorganisationen sind sicher auch sinnvoll, sollten aber am besten zweckgebunden sein, zB für eine Schule oder einen Brunnen oder ähnliches. Da kommen dann die "kleinen" Initiativen wie Viva con Agua ins Spiel. @Badabamm: wegen der Skateparkgeschichte meld ich mich, wenns was konkreteres gibt, es gibt aber auf gewisse Weise wichtigeres (sorry für fehlende Absätze, Enter ist kaputt :-) )
                    Sie sind TeilnehmerIn an einem sozialen Experiment. Vielen Dank für ihre Kooperation.

                    Kommentar


                    • #11
                      AW: Spenden - aber wo??

                      Zitat von MAY0 Beitrag anzeigen
                      muss man sich schlecht fühlen wenn man gar nichts spendet bzw unternimmt?
                      Das ist glaube ich nicht wirklich der Zweck dieses Threads. Anderen einen Spiegel vorzuhalten, dass sie NICHT spenden. Es wird ja niemand genötigt zu spenden. Bin mir zwar nicht ganz sicher, was das Thema in einem Longboard-Unterforum zu suchen hat (auch, wenn es Offtopic und definitiv ein wichtiges Thema ist), aber gut. Gibt sicherlich andere Plattformen, wo man eher Informationen zu dem Thema erhalten kann. Und es geht auch nicht darum, wer auf welche Weise wie besser lebt. Und, dass es größtenteils handgemachte Probleme sind, mag durchaus stimmen. Aber nichtsdestotrotz gibt es viele Menschen, die an ihrer eigenen möglicherweise unverschuldeten Situation aus eigenen Stücken nichts ändern können und die auf Hilfe angewiesen sind. Und so sehr ich das respektiere und auch bewundere, weil ich selbst es glaube ich nicht könnte - auf Fleisch und tierische Produkte zu verzichten hilft diesen Leuten auch nicht... No offense, Dude ;) ...

                      P.S. Sorry für das OT. Bitte lasst hier keine weitere Grundsatzdiskussion ausbrechen und postet einfach Hinweise auf anständige Hilfsorganisationen! Es ist noch zu sehr Sommer für solche Threads...
                      IFOA // Initiative für optimierte Asphaltnutzung // www.facebook.com /1166Longboards

                      Kommentar


                      • #12
                        AW: Spenden - aber wo??

                        nun, dies ist nicht das einzige forum, wo ich einen thread geöffnet oder wiederbelebt habe und vielleicht mache ich es auch ein bisschen, weil ich persönlich ein kleines schlechtes gewissen habe, weil ich noch viel mehr machen könnte, als dies hier. aber, und ich habe ja jetzt keine wunder erwartet, die resonanz finde ich doch ganz gut hier...

                        schönes wochenende euch allen
                        signaturregeln

                        Kommentar


                        • #13
                          AW: Spenden - aber wo??

                          OT : Ich find es auch super das du versuchst in diese Richtung zu sensibilisieren. Auch und gerade hier im Longboardforum.
                          Im Alltag fliegt soviel an uns vorbei, dass wichtige Themen wie dieses garnicht oft genug angesprochen werden können.

                          Ich hab weiter oben ja zwei Initativen genannt, die sich primär auf internationaler Bühne aufhalten. Wie hier aber schon richtig geschrieben wurde, gibt es auch genug unterstützenswertes auf nationaler-/ lokaler Ebene. Hier möchte ich noch die Amadeu Antonio Stiftung nennen. Die Organisation die nach dem ersten Todesopfer rassistischer Gewalt nach der Wiedervereinigung benannt wurde, setzt sich stark für demokratische Aufklärungsarbeit in ganz Deutschland ein. Sie unterstützt Initativen gegen Rassismus, Antisemitismus und berät im Umgang mit rechtsextremistischen Einstellungs- und Verhaltensweisen.
                          Guck(t) es euch bei Gelegenheit mal an, mMn eine sehr wichtige Arbeit die in dieser Form auf jeden Fall stärker Unterstützt werden muss!
                          http://www.amadeu-antonio-stiftung.de/
                          Ein Hund im Büro?!

                          Kommentar


                          • #14
                            AW: Spenden - aber wo??

                            Man sollte von dem Geld was übrig bleibt ca. 10% spenden.
                            Kommt alles irgendwann, in irgendeiner Form zurück. Verlasst euch drauf ;)

                            Kommentar


                            • #15
                              AW: Spenden - aber wo??

                              Ich habe jetzt auch speziell von der Organisation "Viva con Agua" http://www.vivaconagua.org/ einen Reisebericht auf ZDFkultur gesehen (zur Zeit noch in der Mediathek zu sehen http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beit...p-%28Teil-1%29 ) und fand es ganz interessant zu sehen wie die arbeiten. Leider werden da nicht all so viele genauere Informationen genannt, aber was mit bei dieser Organisation ganz gut gefällt, dass die sich zur Aufgabe gemacht haben sich bei der Jüngeren Generation Aufmerksamkeit zu holen und haben sich einige bekanntere Musiker und Künstler ins Boot geholt. Unteranderem Materia und Irie Revolte sind dabei und starten auf ganz vielen Festivals Pfandbecheraktionen, wo sie die Becher einsammeln und das Pfandgeld dann in Ihre Hilfsföderung stecken. Auch wurden einige Portraits von Künstler versteigert, ein Tramprennen mit Spendensammlung organisiert und solche Aktionen werden gestartet.

                              Das Geld geht bei der Organisation zu 100% in Trinkwasserquellen, womit für das Notwendigste im Leben gesorgt wird und sollte somit mMn unterstützt werden

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X